De Profundis
2449
Er habe Franziskus Anfang November gefragt, ob er wisse, was man in der Ukraine über ihn sage, berichtete Schewtschuk in einem Interview. "Er fragte: 'Was?' - Ich antwortete: 'Dass Sie Dostojewski nicht richtig gelesen haben.'"
Franziskus hatte vor knapp einem Monat gesagt, er schätze das russische Volk und den russischen Humanismus. "Denken Sie nur an Dostojewski, der uns bis heute inspiriert, …More
Er habe Franziskus Anfang November gefragt, ob er wisse, was man in der Ukraine über ihn sage, berichtete Schewtschuk in einem Interview. "Er fragte: 'Was?' - Ich antwortete: 'Dass Sie Dostojewski nicht richtig gelesen haben.'"

Franziskus hatte vor knapp einem Monat gesagt, er schätze das russische Volk und den russischen Humanismus. "Denken Sie nur an Dostojewski, der uns bis heute inspiriert, der Christen inspiriert, christlich zu denken", so der Papst.

Kiewer Erzbischof kritisiert "romantisches" Russland-Bild des Papstes

Kiews griechisch-katholischer Großerzbischof Swjatoslaw Schewtschuk…
Escorial
Bergoglio hat wie alle anderen Freimaurer den ukrainischen Faschismus weder zum Gesprächsthema gemacht, noch diesen Folterwahnsinn auch nur mit einem Wort kritisiert. Go home to Argentina, Bergo Masonicus.
Santa Cruz
Kritiker werfen Dostojewski antiwestliche Ressentiments vor. Ach, ist es denn möglich ? Der Papst dürfte eher ein romantisches Ukraine - Bild haben. Das sollte katholisch.de mal eher schreiben. Russische Ressentiments gehören seit Jahrzehnten zur Westukraine dazu. Wenn jemand auf russisch nach dem Weg fragte, wurde er in die falsche Richtung geschickt. Die Charaktereigenschaften eines André Melnyk …More
Kritiker werfen Dostojewski antiwestliche Ressentiments vor. Ach, ist es denn möglich ? Der Papst dürfte eher ein romantisches Ukraine - Bild haben. Das sollte katholisch.de mal eher schreiben. Russische Ressentiments gehören seit Jahrzehnten zur Westukraine dazu. Wenn jemand auf russisch nach dem Weg fragte, wurde er in die falsche Richtung geschickt. Die Charaktereigenschaften eines André Melnyk geben bestes Zeugnis, wie es um diese Menschen bestellt ist, die ein elitäres nationalistisch - faschistisches Gedankengut gegenüber Russland umtreibt. Geld fordern ohne Ende gehört dazu. Die EU ist dumm und naiv und weiß nicht, auf welche Scharlatane sie sich einlässt. Die Ukraine bräuchte keinen Krieg zu führen, nicht einen einzigen Tag länger. Ihre Führung opfert das ukrainische Volk und will den Donbass und die Krim zurück erobern. Und die Ukrainer lehnen sich noch nicht einmal dagegen auf. Die Deutschen aber auch nicht.