Clicks2.3K
de.news
101

Englische Version von Zölibatbuch wird mit "Co-Autorenschaft" Benedikt XVI.'s publiziert

Der Verlag Ignatius Press, der die englische Version des Buches von Benedikt XVI/Sarah über den Zölibat herausbringt, wird die ursprünglich vom Verlag Fayard geschickte Version veröffentlichen. Das Buch wird Benedikt XVI. als Mitautor benennen. Einleitung und Schluss werden als von beiden gezeichnet präsentiert.

In einer Presseerklärung vom 14. Januar erklärte der Präsident von Ignatius Press, Mark Brumley, dass "nach dem Briefwechsel von Benedikt XVI. und der Erklärung von Kardinal Sarah die beiden Männer mehrere Monate lang an diesem Buch zusammengearbeitet haben".

Brumley bezieht sich auf das Werk "Chicago Manual of Style", das ein gemeinsames Werk definiert als "ein Werk, das von zwei oder mehr Autoren mit der Absicht verfasst wird, dass ihr Beitrag in untrennbare oder voneinander abhängige Teile eines einheitlichen Ganzen zusammengeführt wird".

So betrachtet Ignatius Press die gegebenen Texte als gemeinsam verfasste Publikation.

Der Gründer von Ignatius Press, Pater Joseph Fessio S.J., ein Ratzinger-Schüler, sagte gegenüber EWTN (Video unten), dass das Buch zur Verteidigung von Franziskus geschrieben worden sei: "Tatsächlich wird er in dem Buch sehr, sehr positiv zitiert".

Der deutsche FE-Verlag hat gleich vorauseilend nachgegeben und wie von Bergoglio gewünscht das Titelblatt verändert
a.t.m
Und wie gewünscht ist Papst em. Benedikt XVI seiner Eminenz Robert Kardinal Sarah in den Rücken gefallen nur um ja aller Welt zu beweisen das zwischen ihn und PF wahrlich kein Blatt Papier passt. Und so kann man nur sagen das Papst Benedikt XVI das häretische, Irrlehrerhafte und Lügenhafte Wirken und Wüten von PF gefällt und daher schweigt er ja und heult nur dann auf wen ihn wahrlich katholische…More
Und wie gewünscht ist Papst em. Benedikt XVI seiner Eminenz Robert Kardinal Sarah in den Rücken gefallen nur um ja aller Welt zu beweisen das zwischen ihn und PF wahrlich kein Blatt Papier passt. Und so kann man nur sagen das Papst Benedikt XVI das häretische, Irrlehrerhafte und Lügenhafte Wirken und Wüten von PF gefällt und daher schweigt er ja und heult nur dann auf wen ihn wahrlich katholisches angedichtet werden soll. Aber das hat er ja auch als Papst so gehalten, es ist eben Tatsache das alle VK II und Nach VK II Päpste wider Gott dem Herrn wirkten und wüteten und nun eben PF das vollenden möchte was seine Vorgänger die VK II und Nach VK II Päpste begonnen haben.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
DJP likes this.
Goldfisch
Kann es nicht sein, das Gänswein dahinter steckt im Auftrag seiner Anderen Seite???? - Aber Sie haben es wie immer speziell auf unseren Benedikt abgesehen - eigentlich schade!!!
Timotheus
Das mediale Schmierentheater über ein Buch,
das noch keiner der Journalisten lesen konnte, weil es erst heute auf den Markt
kommt, ist einfach nur noch krank.
Goldfisch and one more user like this.
Goldfisch likes this.
nujaas Nachschlag likes this.
Leider wurden bei der deutschen Version, die am 21. Februar 2020 erscheinen soll, Name und Bild von Benedikt XVI. vom Bucheinband entfernt. Benedikt XVI. wird also nicht (mehr) als Co-Autor benannt. Man ist hier offensichtlich der Bitte von Erzbischof Gänswein gefolgt. Warum eigentlich? Cui bono?
Tina 13
„Das Buch wird Benedikt XVI. als Mitautor benennen. Einleitung und Schluss werden als von beiden gezeichnet präsentiert.“

diana 1 likes this.
Tina 13
Unsere Zeitung schmiert was von einem Drama um Papst Benedikt auf der ersten Seite.
diana 1 likes this.
Tina 13 likes this.
Susi 47
Vered Lavan
die deutsche Version gibts beim fe-medien verlag für 16,80€
Was ist mit der deutschen Version? Ist die jetzt gesperrt? Morgen ist Mittwoch. Da sollte sie in den Buchläden liegen.