Kinderimpfstudie zeigt hohe Anzahl der Nebenwirkungen. trotzdem wird weitergeimpft.
Theresia Katharina

Kinder-Impfstudie: Schwerwiegende Nebenwirkungen werden verschwiegen

Sendungstext herunterladen 25.06.2021 | www.kla.tv/19084 Nicht weniger als 93 israelische Ärzte haben einen Brief unterschrieben, in dem sie …
Theresia Katharina
Ein wichtiges Mittel der NWO ist Desinformation, sagte ein bekannter Impf-Widerständler Dr.Schubert. Das stimmt, denn damit wird Verwirrung und Unsicherheit geschaffen, in die sie mit ihrer Propaganda hineinstoßen wollen.
Bitte nutzt doch euren Verstand, den euch der Heilige Geist gegeben hat.
Wer ist aufrichtig und ehrlich? Wer widerspricht sich laufend in Wort und Tat? Wer nimmt Kränkung…More
Ein wichtiges Mittel der NWO ist Desinformation, sagte ein bekannter Impf-Widerständler Dr.Schubert. Das stimmt, denn damit wird Verwirrung und Unsicherheit geschaffen, in die sie mit ihrer Propaganda hineinstoßen wollen.
Bitte nutzt doch euren Verstand, den euch der Heilige Geist gegeben hat.
Wer ist aufrichtig und ehrlich? Wer widerspricht sich laufend in Wort und Tat? Wer nimmt Kränkung, Demütigung und Ausgrenzung auf sich, um zu warnen? Wer profitiert von der Propaganda? Cui bono? (= Wem nützt es?) fragten stets die Lateiner bei unklaren Fällen. Das ist der Schlüssel, behaltet den bei, dann findet ihr den Weg durch das Dickicht zusammen mit dem Wort Gottes in der Bibel und der überlieferten Lehre der hl.Kirche, die in jedem alten Katechismus nachzulesen ist.
Theresia Katharina
Das bedeutet, selbst nach den offiziellen Zahlen ist es für Kinder und Jugendliche dreimal so wahrscheinlich, an der Impfung zu versterben, als an der Erkrankung.
Theresia Katharina
Ein wichtiges Mittel der NWO ist Desinformation, sagte ein bekannter Impf-Widerständler Dr.Schubert. Das stimmt, denn damit wird Verwirrung und Unsicherheit geschaffen, in die sie mit ihrer Propaganda hineinstoßen wollen.
Bitte nutzt doch euren Verstand, den euch der Heilige Geist gegeben hat.
Wer ist aufrichtig und ehrlich? Wer widerspricht sich laufend in Wort und Tat? Wer nimmt Kränkung…More
Ein wichtiges Mittel der NWO ist Desinformation, sagte ein bekannter Impf-Widerständler Dr.Schubert. Das stimmt, denn damit wird Verwirrung und Unsicherheit geschaffen, in die sie mit ihrer Propaganda hineinstoßen wollen.
Bitte nutzt doch euren Verstand, den euch der Heilige Geist gegeben hat.
Wer ist aufrichtig und ehrlich? Wer widerspricht sich laufend in Wort und Tat? Wer nimmt Kränkung, Demütigung und Ausgrenzung auf sich, um zu warnen? Wer profitiert von der Propaganda? Cui bono? (= Wem nützt es?) fragten stets die Lateiner bei unklaren Fällen. Das ist der Schlüssel, behaltet den bei, dann findet ihr den Weg durch das Dickicht zusammen mit dem Wort Gottes in der Bibel und der überlieferten Lehre der hl.Kirche, die in jedem alten Katechismus nachzulesen ist.
Maria Katharina
Das sind schlicht und einfach Satanisten, die das alles ins Rollen gebracht haben.
Der Widersacher selber ist deren Herr.
Aber der Dreifaltige Gott wird jenen den "garaus" machen; so sie nicht umkehren (was ich schwer bezweifle). Dann gibt es den Gratis-Freiflug in die Hölle!
Tina 13
😭😭😭
Maria Katharina
Der HERR wird eingreifen. So sicher, wie das Amen nach dem Gebet.
Und wehe jenen in Welt, Politik und Kirche, die diesen Genozid bewerben!
ER wird euch das Fürchten lehren!
Theresia Katharina
Würden nun eine Million Kinder tatsächlich geimpft werden, so wären angesichts dieser Ergebnisse mindestens 6.000 von ihnen von schwerwiegenden Schäden betroffen. Und sehr wahrscheinlich würden einige dieser Kinder sterben. Nach den vom Paul-Ehrlich-Institut veröffentlichten Informationen kommt in der bisherigen Impfkampagne ein Todesfall auf 56.400 Geimpfte.
Theresia Katharina
Das bedeutet, selbst nach den offiziellen Zahlen ist es für Kinder und Jugendliche dreimal so wahrscheinlich, an der Impfung zu versterben, als an der Erkrankung.
Theresia Katharina
So geht aus dem aktuellen Datenblatt der Pharmakonzerne Pfizer und BioNTech hervor, dass rund 80 Prozent der 1.097 mit dem Impfstoff getesteten Kinder über Nebenwirkungen klagten. Bei 393 Probanden, also bei mehr als einem Drittel, fielen diese Nebenwirkungen "mittelschwer" aus. Und bei sieben Kindern stuften die Konzerne selbst die Nebenwirkungen als schwerwiegend ein. Das sind rund 0,6 Prozent.…More
So geht aus dem aktuellen Datenblatt der Pharmakonzerne Pfizer und BioNTech hervor, dass rund 80 Prozent der 1.097 mit dem Impfstoff getesteten Kinder über Nebenwirkungen klagten. Bei 393 Probanden, also bei mehr als einem Drittel, fielen diese Nebenwirkungen "mittelschwer" aus. Und bei sieben Kindern stuften die Konzerne selbst die Nebenwirkungen als schwerwiegend ein. Das sind rund 0,6 Prozent. Als "schwerwiegend" definierten Pfizer und BioNTech in dem Papier Reaktionen, die "eine anhaltende oder erhebliche Unfähigkeit" bewirken oder "zum Tod führen".