Dank aan Sterre der Zee
Das Jesuskind ist nicht weg , nicht mal aus Vatikan. Es war im Petersdom, es war in dem Audienzraum, es war in dem Raum, wo Urbi et Orbi Segen, der Papst, sprach. Oder ,,zählt " es nicht ? Welche Macht der gespenstischen Figurengruppe am Petersplatz, gegeben wurde... ist ein anderes Thema.
Dank aan Sterre der Zee
Heute, bei Aufnahmen zum Angelusgebet, war die gesuchte Figur , ein wenig zu sehen. Hinter der , Heiligen Josef darstellender Figur. In die Lücke zwischen ,, Maria und Josef ", rückte der Ochsenkopf, bzw. das ganze, massive Tier, hin. Eine Schieberei. Die Aufnahmen aus verschiedenen Winkeln, erklären nicht dieses ,, Krippenspiel". ( Bei der Christmette stand die kleine Figur zwischen Maria und …More
Heute, bei Aufnahmen zum Angelusgebet, war die gesuchte Figur , ein wenig zu sehen. Hinter der , Heiligen Josef darstellender Figur. In die Lücke zwischen ,, Maria und Josef ", rückte der Ochsenkopf, bzw. das ganze, massive Tier, hin. Eine Schieberei. Die Aufnahmen aus verschiedenen Winkeln, erklären nicht dieses ,, Krippenspiel". ( Bei der Christmette stand die kleine Figur zwischen Maria und Josef. Bei den Aufnahmen am Weihnachtstag, war sie nicht da, bzw. nicht sichtbar )
Tina 13
Furchtbar 😭😭😭
Copertino
Weiss vielleicht der Alexander Tschugguel mehr über den Verbleib des Christkindes?? 😉 (Ich spekuliere mal frisch drauflos...)
michael7
Ein Zeichen? Weihnacht im Vatikan dieses Jahr ohne Christkind...
Und sie scheinen es nicht einmal zu merken.
Bibiana
Unglaublich das Ganze.
Bibiana
Bauen WIR zu Hause die Krippe auf und ist es nicht machbar, weil behindert durch Krankheit oder Not, dann halt im Sinn, Herzen und Gemüt:
Lasst uns das Kindlein wiegen, das Herz zum Kripplein biegen ...

Denn Gebet, Gesang und Musik zur Weihnacht lassen die Trübsal unserer Zeit verblassen und geben Mut zum Neuanfang.
Eugenia-Sarto
CollarUri
Von dieser „Kirche“ wäre ich auch weg.
Magee
Der Petersplatz sieht aus wie eine Gerümpelhalde.
Ginsterbusch ist zurück
War es jemals da? Ich hab es bisher nirgends entdeckt.
Goldfisch
Na in dieser Umgebung kann es ja auch keiner aushalten! Ausgerechnet das Jesukind sollte sich hier aufhalten wollen?? Wäre besser gewesen, man hätte FP rechtzeitig entsorgt samt all dem Impfstoff, für den er sich so einsetzt!
Eugenia-Sarto
Hier sind Kinder, die Stille Nacht singen. youtube.com/watch?v=52jzTbOUEQQ sehr berührend. Solche Kindern den Glauben zu lehren , ist ganz einfach. Sie sind offen und singen von der göttlichen Botschaft, die sie vielleicht noch gar nicht verstehen.
simeon f.
Das Christuskind war gar nie da. Unter dem roten Tuch war ein Götze, den sie uns als Christuskind verkaufen wollten. Vermutlich war es die Frucht der Pachamama, ein Symbol für den Antichristen.
Erich Foltyn
der Papst ist ein Spitzenungläubiger
Maria Katharina
Er glaubt halt an den Widersacher. Deshalb ist er ja auch Teil der satanischen Trinität!
War in diesem "Ding" eigentlich jemals ein Jesuskind drin?
viatorem
Im Nachhinein wissen das wohl nur "Eingeweihte".

Das ist die Macht der Suggestion. Da ist eine "Krippe", die keine ist. In der Mitte war ein kleiner Roter Sack oder Tüte, da war etwas drin( oder auch nicht). Alle Welt "wusste", da war das Jesuskind drin. Niemand hat es allerdings gesehen.
Nun ist es weg, vielleicht aber auch nicht, weil es nie da war.
M.RAPHAEL
Wo ist denn das Jesuskind hin? Ist ein Raumschiff gelandet? Vielleicht ist es auch vor dem „Segen“ geflüchtet. Aufgestanden, die Krippe unter den Arm und weg. Bis später. Die Münze im Kopf vom Engel könnte auch der neue rote Puck vom VSV (Villacher Eishockey) sein. Da hat ein Bua zu viel Kraft gehabt. Ultramontan, obwohl nicht ganz, nur das Kanaltal hinunter.
Waagerl
Jo PF ist immer wieder gut für Überraschungen! Wen wunderts?
Eugenia-Sarto
Der Petersplatz ist sauberer geworden. Bei der Ansprache war die Rede von Impfstoffen.

"Der Petersplatz war während der Feier in der Benediktionsaula fast menschenleer, nur Polizisten waren unterwegs"(vatikan news).
Elista
Und wäre Christus tausendmal in Bethlehem geboren,
und nicht in dir: Du bliebest doch in alle Ewigkeit verloren.

Angelus Silesius