Clicks1.4K
jean pierre aussant
14

Offener Brief an Moslems über die Karikaturen gegen Mohammed in Frankreich.

Liebe Moslems,

ich verstehe Ihre Entrüstung über die verabscheuungswürdigen Karikaturen, die von einigen Zeitungen veröffentlicht wurden. Tatsächlich sind dies dieselben "Zeitungen", die auch die Heilige Katholische Kirche ständig angreifen. Ich schäme mich, dass die Politiker und Intellektuellen meines Landes (und über meines Landes hinaus, des Abendlandes) solche Angriffe ermutigen, damit sie sich in der Presse verbreiten. Im Gegensatz zu dem, was die Diktatur der antichristlichen und antireligiösen politischen Korrektheit, die im Westen seit dem jakobinischen Staatsstreich von 1793 herrscht, behauptet, war dies im Übrigen nie Teil der französischen Werte, der Werte des ewigen Frankreichs. Unter der Katholischen Monarchie wären solche Angriffe auf das Heilige niemals toleriert worden (auch nicht gegen andere Religionen).

Trotz alledem ist die heutige internationale Dämonisierung Frankreichs, die unter anderem vom türkischen Präsidenten Erdogan organisiert wird, und der Aufruf zum Boykott französischer Produkte in der arabisch-muslimischen Welt aus einem ganz einfachen Grund unverständlich: Was sollten wir, Christen, angesichts der Verfolgung unserer Glaubensgenossen in den meisten Ihrer muslimischen Länder sagen? Was sollten wir sagen, wenn ein großer Teil der Christen im Süd Sudan durch den muslimischen Norden ausgerottet wird? Was sollten wir sagen, wenn in den koptischen Kirchen in Ägypten regelmäßig Bomben gelegt werden, die viele Menschen (Frauen, Kinder, alte Menschen...) töten? Was sollten wir sagen, wenn in Ländern, in denen die Scharia gilt, ein Muslim, der zur Heiligen Katholischen Kirche konvertiert, zur Todesstrafe verurteilt wird? Haben Sie darüber und über unser eigenes christliches Leiden nachgedacht?

Denken wir darüber hinaus auch an diesen ermordeten Professor und seine Familie und versuchen wir ein wenig Zurückhaltung zu üben!

Gestatten Sie mir in diesem Sinne, Sie, liebe Moslems, auf diesen wunderbaren Satz des Herrn, Jesus Christus, Messias Israels, des einzigen universellen Erlösers und Sohnes Gottes (Evangelium nach Matthäus 7,3-5) hinzuweisen: "Warum seht ihr den Splitter im Auge eures Bruders und nicht den Balken in eurem Auge? »

Foto: Schreckensvision nach einem Angriff auf koptische Christen in Ägypten.
Gottfried von Globenstein
1. Vor-pubertierende Mädchen vergewaltigen, nicht heiraten. Koran: 65: 4
2. Mädchen / Menschen können für Sex, Arbeit versklavt werden. Koran: 4:3, 4:24, 5:89, 33:50, 58:3, 70:30
3. Männer dürfen Sexsklaven, Arbeitssklaven und Frauen schlagen. Koran: 4:34
4. Eine Frau braucht 4 männl. Zeugen, will sie eine Vergewaltigung beweisen. Koran: 24:4
5. Tötet die Juden und Christen, wenn sie nicht konv…More
1. Vor-pubertierende Mädchen vergewaltigen, nicht heiraten. Koran: 65: 4
2. Mädchen / Menschen können für Sex, Arbeit versklavt werden. Koran: 4:3, 4:24, 5:89, 33:50, 58:3, 70:30
3. Männer dürfen Sexsklaven, Arbeitssklaven und Frauen schlagen. Koran: 4:34
4. Eine Frau braucht 4 männl. Zeugen, will sie eine Vergewaltigung beweisen. Koran: 24:4
5. Tötet die Juden und Christen, wenn sie nicht konvertieren oder Steuern bezahlen. Koran: 9:29
6. Kreuzige und amputiere (den Körper) von Nicht-Moslems. Koran: 8:12, 47:4
7. Gläubige sollen Nicht-Moslems töten, um 72 Jung-Frauen zu erhalten. Koran: 9:111
8. Sie werden jeder töten, der den Islam verläßt. Koran: 2:217, 4:89
9. Sie werden Nicht-Moslems enthaupten. Koran: 8:12, 47:4
10.Sie sollen töten und es soll für Allah getötet werden.(Verse des Schwertes) Koran: 9:5
11.Gläubige sollen Nicht-Moslems terrorisieren. Koran: 8:12, 8:60
12.Stehlen - Beute machen -von Ungläubigen. Koran Kapitel 8 ( Beute/ Kriegsbeute )
13.Lügen erlaubt, für die Stärke des Islam. ( Ein Moslem soll/darf lügen, täuschen, wenn er
unter Ungläubigen leben muß. ) Koran: 3:26, 3:54, 9:3, 16:106, 40:28
Das ist ein kleiner Auszug des "heiligen Buches", genannt Koran. - - Noch Fragen?
Erich Foltyn
es ist alles zwecklos, man quatscht sich nur den Mund kaputt, wenn nicht die ganze Welt eine Änderung des Islams verlangt. Hätte ich mir vorgestellt, daß normal gewesen wäre, ist aber nicht.
Vered Lavan
Die von Ihnen Angesprochenen werden den Klerus mitverantwortlich machen, weil er nichts dagegen gatan hat.
jean pierre aussant
Es ist nicht der Islam , der Deutschland komplett entchristianisiert hat (Abtreibung, Homo-Ehe, lesbische verheiratete Ministerin etc.), sondern die feministisch-freimaurerische-LGBT Diktatur. Wacht auf!
viatorem
@jean pierre aussant

Ja , die auch, sowie die vielen freiwilligen Helfershelfer ,in der Leitung der Kirche.

Der Feind von innen und der Feind von außen und dann noch der geistige Feind (Satan), das ist für das Christentum ziemlich viel zu verkraften.
Maximilian Schmitt
Es ist ein Krieg, den es gibt, seit der Islam in der Welt ist. Dazu ist jedes Wort überflüssig.
Gottfried von Globenstein
Dieser Mohammed war Krieger, Feld"herr", Menschentöter, . - - - wie kann ich an eine Religion glauben, die diesen Kerl als Vorlage, als Vorbild nimmt ?
jean pierre aussant
Das ist genau , was die Diktatur möchte, dass Sie denken. Den Islam beseitigen zu können, um im Namen der Gerechtigkeit auch die Kirche beseitigen zu können.
Ad Orientem
Nur sind leider die Muslime jene welche überal Gewalt sähen und nicht die Christen! Die Karikaturen werden nicht nur als Beleidigung gegen die Muslime verwendet sondern noch schlimmer gegen Christus selbst. DOCH die Muslime sind scheinbar zu blöd und arrogant als das diese diese Tatsache erkennen....
Ad Orientem
Absolut korrekt
Solimões
@Et nos credidimus caritati @Ad Orientem
Was für ein Quatsch.
Unabhängig von der moralischen Qualität der einzelnen Moslem ist Allah schlicht der arabische Gottesname. Seine Gleichsetzung mit dem Satan ist eine Gotteslästerung.
Solimões
@Et nos credidimus caritati
Was soll denn das Wesen von Allah sein?
etymologisch ist er der Ruhmempfänger (alaha = rühmen).
Was die Moslem darunter verstehen ist eben für den Namen Allah bedeutungslos.

Es ist Gott (schon in vorislamischer Zeit archäologisch bezeugt). Es entspricht auch dem hebräischen Elohim, und da kommt wohl niemand darauf, dass der Judengott Satan wäre.
Ad Orientem
Die Islamisten dienen nicht dem Schöpfergott sondern Satan. Islam = Unterwerfung.