Clicks1.1K
de.news
3

Dementi bestätigt es: Erzbischof will Kommunion politisieren

Der antikatholische Erzbischof John Wester von Santa Fe gestand am 6. Mai laut SantaFeNewMexican.com, dass "er noch nie einer Person die Kommunion verweigert” habe.

Wester fügte hinzu, dass er dies nur dann tun würde, wenn ein notorischer Sünder eindeutig versuchen würde, die Kommunion zu benutzen, um die öffentliche Meinung zu manipulieren, da er - Wester - "die Kommunion nicht politisieren" wolle.

Allerdings nehmen Abtreibungspolitiker wie Biden und Pelosi absichtlich die Kommunion, um sich vor ihrer Wählerschaft als “gute Katholiken" zu präsentieren. Bischöfe, die das zulassen, sind Teil solcher politischer Machenschaften.

Bild: John Wester, #newsXsbmfkeaqe

Agnela
Von der Entweihung des Heiligen. Mt 7,6: Gebt das Heilige nicht den Hunden und werft eure Perlen nicht den Schweinen vor, den sie könnten sie mit Füßen zertreten und sich umwenden und euch zerreißen.
Vates
Zurückweisung eines irreführenden Impf-Elaborats, das die durch Corona zu Tage getretene ganze Tiefe der Kirchenkrise aufzeigt II. (Schluß)teil

P. Ramm versteigt sich in seiner für die FSSP typischen Unterwürfigkeit gegenüber dem neomodernistischen Rom so weit, daß er dessen fehlbare und tatsächlich falschen und im Widerspruch zur Morallehre der Kirche stehenden und somit verwerflichen Stel…More
Zurückweisung eines irreführenden Impf-Elaborats, das die durch Corona zu Tage getretene ganze Tiefe der Kirchenkrise aufzeigt II. (Schluß)teil

P. Ramm versteigt sich in seiner für die FSSP typischen Unterwürfigkeit gegenüber dem neomodernistischen Rom so weit, daß er dessen fehlbare und tatsächlich falschen und im Widerspruch zur Morallehre der Kirche stehenden und somit verwerflichen Stellungnahmen zu abtreibungsverseuchten "Impfstoffen" von 2005, 2008, 2012 und 2020 praktisch als "verbindliches Urteil der kirchlichen Autorität" darstellt, andererseits ab die voll und ganz der immerwährenden Morallehre der Kirche verpflichteten Erklärung namhafter kath. Persönlichkeiten v. 12.12.2020 für "verkehrt und gefährlich" hält und sogar die Unverfrorenheit besitzt, deren Rücknahme zu verlangen! Er stellt es sogar als Pflicht hin, gegenüber dem irrgläubigen Dokument der Schande v. 21.12.20, herausgegeben von einer abgeirrten Glaubenskongregation, die "Tugend der Gelehrigkeit gegenüber Mutter Kirche" zu üben!
Ein Dokument, das geistige Hurerei mit den Wegbereitern des Antichristen übt, die mit dem geplanten dauerhaften, strafbewehrten Impfzwang für alle, der ins seelische und körperliche Verderben führt, ein Vorspiel für Offb 13, 16-18 bezwecken!

P. Ramm, der seine Gläubigen in unverantwortlicher Weise in die Irre und in Gefahr für Leib und Seele führt, wird sich höchstwahrscheinlich nach Einführung einer perfiden Impfpflicht mit diesem Teufelszeug "impfen" lassen (oder, wenn es geht, simulieren), sollte aber auch
Offb 14, 9-12 bedenken und sein verkehrtes Elaborat schleunigst widerrufen! Sonst muß auch er Rechenschaft dafür ablegen!

P.S. Er wie auch seine hohen und niedrigen kirchlichen Consorten sollten überdies bedenken, daß sie nur die Rolle von "nützlichen Idioten" im Sinne Lenins spielen und bald hohnlachend fallen gelassen werden dürften....... . Das wäre die gerechte Strafe dafür, daß sie statt die Gläubigen vor solcher Ruchlosigkeit zu warnen, mitgemacht haben!
Tree