Tesa

Nathanael Liminski: Von der "Generation Benedikt" zu Armin Laschet

Der katholische "Schatten" hinter dem neuen CDU-Vorsitzenden Wer sich für das Team hinter dem neuen CDU-Vorsitzenden Armin Laschet interessiert, …
byzantiner
Laschet ist Turbo Merkel, da kann man nur warnen: Der neue Parteivorsitzende der CDU, Armin Laschet, hat gute Chancen, auch bald als Kanzlerkandidat f…
NRW ist geflutet mit alleinstehenden jungen männlichen Muslimen, die Schwestern hocken zuhause in der Heimat ,man gehe mal auf Bahnhöfen spazieren, nachdem alle ausgeschlafen haben, zu der Zeit wo die anderen arbeiten gehen, das ist echt krass.
elisabethvonthüringen
@TuK was nützt ein "katholischer" Kanzler, wenn er die Katholische Lehre nicht vertreten darf?? Siehe Liminski...man wird schnell wortkarg!!
B-A-S
Bei allen Vorschusslorbeeren zu Armin Laschet und seinem begrüßenswertem katholischen politischen Umfeld ist nur zu hoffen, dass er die CDU wieder einen wertorientierten Kurs ermöglicht und nicht die Sozialisierung Deutschland im Sinn der SED- und FdJ - Kanzlerin fortsetzt!
Tradition und Kontinuität
Wir sollten jetzt hoffen und beten, dass Armin Laschet der nächste Bundeskanzler wird. Es ist höchste Zeit, dass Deutschland wieder einen katholischen Regierungschef bekommt!
alfredus
Eine seltene Erfahrung : ... bekennende katholische Christen in der Politik, dass es das noch gibt ... ? Dass läßt zu hoffen, dass vielleicht doch noch christliche Töne im Bundestag zu hören sind ! Das ist bis dato den sich christlich schimpfenden Parteien CDU/CSU bisher nicht gelungen, vielleicht auch nicht gewollt .
Klaus Elmar Müller
Ihre Hoffnung dürfte trügen. Setzen Sie lieber auf die AfD, die im Bundestag gegen die von der CDU eingeführte "Ehe für alle" agierte, während es oben über Liminski heißt: "...seinen Glauben und seine katholischen Überzeugungen macht er in der Öffentlichkeit heute nicht mehr zum Thema. Sicher auch, weil er weiß, dass er damit heute beruflich und politisch Probleme bekommen könnte. Schließlich …More
Ihre Hoffnung dürfte trügen. Setzen Sie lieber auf die AfD, die im Bundestag gegen die von der CDU eingeführte "Ehe für alle" agierte, während es oben über Liminski heißt: "...seinen Glauben und seine katholischen Überzeugungen macht er in der Öffentlichkeit heute nicht mehr zum Thema. Sicher auch, weil er weiß, dass er damit heute beruflich und politisch Probleme bekommen könnte. Schließlich passen seine konservativen Aussagen aus den 2000er-Jahren so gar nicht zu Laschets liberalerem 'Maß und Mitte'-Kurs." Einem genialischen jungen Mann kann man die Anpassung an den Brotgeber nicht verdenken, aber auf ihn oder die CDU irgendeine christliche Hoffnung zu setzen, empfände ich fast als blasphemischen Aberwitz - klar, lieber @alfredus, dass ich Ihnen derlei nicht vorwerfe!
Mission 2020
Zöllner und Dirnen sind näher am Reich Gottes wie jene!
Mission 2020
Ja ich habe mich imme gefragt wo ist die Weltjugendtagsgeneration geblieben ist, die einst im Jahre 2005 jubelten?
B-A-S
@Mission 2020 Vieles geschieht Gottlob im Stillen, sodass positive Entwicklungen nicht von anderen gegenläufigen Kräften von vorneherein zu Fall gebracht werden.
Gerontius
"Auch seinen Glauben und seine katholischen Überzeugungen macht er in der Öffentlichkeit heute nicht mehr zum Thema. Sicher auch, weil er weiß, dass er damit heute beruflich und politisch Probleme bekommen könnte."

Tja - schade eigentlich oder vielleicht mehr als nur schade??? Luk. 12.8 !!!

Nein danke - von dieser Art "konvervativer Katholiken" halte ich lieber Abstand!
elisabethvonthüringen