Clicks1.5K
Nachrichten
11

Augsburger Bischof: Sieht sich das Gebetshaus um Hartl als „eigene überkonfessionelle Kirche“?

Bischof Bertram Meier von Augsburg äußerte sich vor der Zeitung „Tagespost“ zum Augsburger Gebetshaus rund um Johannes Hartl. Zur Frage, warum er dem Gebetshaus kritisch gegenüber stehe, sagte er:

„Das stimmt so nicht. Das Gebetshaus um Johannes Hartl hat Zulauf. Doch es ist keine katholische Einrichtung. Das Bistum Augsburg ist weder rechtlich noch finanziell mit dem Gebetshaus verwoben. Als Bischof freue ich mich, wenn Menschen neu fürs Evangelium brennen. Dieses gemeinsame Anliegen verbindet mich mit Herrn Hartl. Da gibt es Schnittmengen.

Ein ‚Knackpunkt‘ für mich ist, ob das Gebetshaus nicht dem Namen, sondern der Sache nach sich nicht doch als eigene überkonfessionelle Kirche sieht. Ich wünsche mir, dass die Besucher als ‚burning persons‘ zur Verlebendigung der Kirche beitragen, zu der sie gehören. Darüber und anderes mehr sind wir im Gespräch.“

Bild: Bertram Meier, Pressebild Bistum Augsburg
SvataHora
Dieses Gebetshaus ist in der Tat eine de facto protestantische Freikirche. Katholische Glaubenswahrheiten werden dort nicht vermittelt. Johannes Hartl's Gebaren auf der Bühne wirken schon geradezu peinlich - ein sehr feminines Getänzel, das einem vielfachen Familienvater nicht gut ansteht.
Maczek5
das stimmt nicht Gebetshaus Augsburg ist katholisch und spricht JUgendliche mit den neuen Formen der Frömmigkeit
Mission 2020
Sie rauben sie Seelen der jungen Leute durch eine falschen Glauben.
Faustine 15
Das Gebetshaus in Augsburg ist nicht Katholisch,da hat er recht!
Maczek5
das Gebetshaus Augsburg ist katholisch
kyriake
Bischof Meier scheint eifersüchtig auf Johannes Hartl und das Gebetshaus Augsburg zu sein!!
Soll er sich mal ne Scheibe abschneiden!!
SvataHora
Da kann man genausogut in jeder ixbeliebige evangelikale freie Gemeinde gehen. Kein Unterschied.
Maczek5
Radio Horeb und Priesterseminar in Wigratzbad sind genauso wie Gebetshaus Augsburg keine diözesane Einrichtungen , trotzdem alle drei Institutionen sind Ausdruck der Glaubenserneuerung und Quellen der Hoffnung in ganz Deutschland.
elisabethvonthüringen
Die herkömmliche "Pastoralkirche" kann und wird NUR von außen erneuert werden; ich hoffe, dass sich die Emmerich-Visionen bald erfüllen!!
elisabethvonthüringen
"Brennende Personen" werden doch in den Gemeinden erst gar nicht geduldet, geschweige denn "zugelassen"...da sind Pastoralakrobaten und "Vorsteherinnen aller Art", Beauftragtinnen, usw... ganz vehement dagegen! Fragen Sie einmal "brennende Gläubige", die zurückkehren aus Medju, dem Hl. Land, aus Guadeloupe, aus Exerzitien, Glaubenswochen, Loretto-Gebetskreisen etc...und in den Pfarren etwas zu …More
"Brennende Personen" werden doch in den Gemeinden erst gar nicht geduldet, geschweige denn "zugelassen"...da sind Pastoralakrobaten und "Vorsteherinnen aller Art", Beauftragtinnen, usw... ganz vehement dagegen! Fragen Sie einmal "brennende Gläubige", die zurückkehren aus Medju, dem Hl. Land, aus Guadeloupe, aus Exerzitien, Glaubenswochen, Loretto-Gebetskreisen etc...und in den Pfarren etwas zu einem tieferen Verständnis in "Glauben & Kirche" anstoßen wollen: Sie werden sehr ernüchternde Antworten erhalten!