Clicks2.3K
Tina 13
46

Die meisten Seiner Priester haben IHN verlassen.

Viele finden nicht mehr nach Hause zur Wahrheit, zur wahren Freiheit, die in den Geboten Gottes liegt.

„Die Priester, die heute so leben, wie dies bei den meisten von ihnen der Fall ist, sind die größten Feinde, welche die Kirche Gottes überhaupt aufzuweisen hat.
Die Verderbtheit der Geistlichkeit ist die Hauptursache des Verfalls der Kirche.»

Hl. Vinzenz von Paul (1581-1660)

"Das Leid der Kirche kommt direkt aus dem Innern der Kirche, von den Sünden, die innerhalb der Kirche begangen werden.”

"Die Priester, die heute so leben, wie dies bei den meisten von ihnen der Fall ist, sind die größten Feinde, welche die Kirche Gottes überhaupt aufzuweisen hat. Die Verderbtheit der Geistlichkeit ist die Hauptursache des Verfalls der Kirche.» Hl. Vinzenz von Paul (1581-1660)

Christus läßt sich nicht spotten - Mutter Lex sah, dass Christus bei denen die unwürdig zur Heiligen Kommunion gingen, WEG GING, sie haben nur einen Keks bekommen!

Was ist aus Seiner Kirche geworden?!

MEIN GOTT, MEIN GOTT, WARUM HAST DU MICH VERLASSEN?

Alle Gottgeweihten sollten auf der Seite Christi stehen!

Das Schweigen der Hirten - Das Heiligtum GOTTES wird verkauft. Das Heiligtum, das allein GOTTES Eigentum ist. So, wie auch einst der HERR für 30 Silberlinge verkauft wurde !!

Geht hin. Öffnet die Tabernakel. Macht den HERRN sichtbar; und geht mit euren Herden in das HEILIGTUM GOTTES. Bittet den HERRN von Angesicht zu Angesicht um Verzeihung eurer Sünden! Denn, es geschieht heute so viel Furchtbares! Und, ihr kennt weder die Stunde, noch den Tag, da keine Busse mehr getan werden kann! Ja, wofür es dann zu spät ist.

„Der HERR hat das Priestertum eingesetzt und den Aposteln übertragen. Doch, heute stehen so viele Mietlinge am Altar, im Heiligtum GOTTES. Denen hat der HERR keine Weihe gegeben. Diese können nicht heilen und auch den HERRN nicht auf den Altar niederrufen!“ „Worte der Gottesmutter, Myrtha-Maria, Sühneseele, 21. Nov. 2017“

Es nützt wenig, wenn die Lehre nur im Tempel GOTTES verkündet wird. Wer hört sie noch - die Guten, die schon wissen, was geschehen muss.

An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Erntet man etwa von Dornen Trauben oder von Disteln Feigen?

Darum sage ich euch: Das Reich Gottes wird euch weggenommen und einem Volk gegeben werden, das die erwarteten Früchte bringt.

Denn ein Bischof muss unbescholten sein, weil er das Haus Gottes verwaltet; er darf nicht überheblich und jähzornig sein, kein Trinker, nicht gewalttätig oder habgierig.

Die Erzdiözese Freiburg nimmt einer blinden Frau ihre Herz-Jesu Statue weg. Damit die Beter wegbleiben. Die Bitten um Rückgabe wurden abgelehnt. Die Beter hoffen auf ein Weihnachtswunder.

Klein Menschlein verkümmert, da die Priester nicht bereit sind, es zu führen. Klein Menschlein zieht sich zurück ohne den Rosenkranz zu pflegen und das Gebet an die erste Stelle zu setzen. Die Quarantäne und das Kontaktverbot kommen vom bösen. Wo bleibt die Seelsorge der Priester ? Die Priester haben die nicht versprochen, ihr Leben für Jesus Christus hinzugeben, wenn es erforderlich sein sollte. In dieser Krisenzeit Corona haben fast alle Priester kläglich versagt.
Tina 13
Klein Menschlein verkümmert, da die Priester nicht bereit sind, es zu führen. Klein Menschlein zieht sich zurück ohne den Rosenkranz zu pflegen und das Gebet an die erste Stelle zu setzen. Die Quarantäne und das Kontaktverbot kommen vom bösen. Wo bleibt die Seelsorge der Priester ? Die Priester haben die nicht versprochen, ihr Leben für Jesus Christus hinzugeben, wenn es erforderlich sein sollte.…More
Klein Menschlein verkümmert, da die Priester nicht bereit sind, es zu führen. Klein Menschlein zieht sich zurück ohne den Rosenkranz zu pflegen und das Gebet an die erste Stelle zu setzen. Die Quarantäne und das Kontaktverbot kommen vom bösen. Wo bleibt die Seelsorge der Priester ? Die Priester haben die nicht versprochen, ihr Leben für Jesus Christus hinzugeben, wenn es erforderlich sein sollte. In dieser Krisenzeit Corona haben fast alle Priester kläglich versagt.
Tina 13
😇
diana 1
Der HERR hat das Priestertum eingesetzt und den Aposteln übertragen. Doch, heute stehen so viele Mietlinge am Altar, im Heiligtum GOTTES. Denen hat der HERR keine Weihe gegeben. Diese können nicht heilen und auch den HERRN nicht auf den Altar niederrufen!“ „Worte der Gottesmutter, Myrtha-Maria, Sühneseele, 21. Nov. 2017“"
Tina 13
🙏🙏🙏
Tina 13
😇
M.RAPHAEL
Ad Orientem
Und die Guten Priester leiden dafür doppelt
Godisgoodallthetime
Tiefe wahre Worte, die rühren mich zu Tränen. Danke
Tina 13
„Kathedrale von Brüssel: Morgen wird dort zum ersten mal der Muezzin zum islamischen Gebet rufen“

Geht’s noch ?! 😡 😡

philosophia-perennis.com/…/kathedrale-von-…

Viele finden nicht mehr nach Hause zur Wahrheit, zur wahren Freiheit, die in den Geboten Gottes liegt.

„Die Priester, die heute so leben, wie dies bei den meisten von ihnen der Fall ist, sind die größten Feinde, welche die Kirche …More
„Kathedrale von Brüssel: Morgen wird dort zum ersten mal der Muezzin zum islamischen Gebet rufen“

Geht’s noch ?! 😡 😡

philosophia-perennis.com/…/kathedrale-von-…

Viele finden nicht mehr nach Hause zur Wahrheit, zur wahren Freiheit, die in den Geboten Gottes liegt.

„Die Priester, die heute so leben, wie dies bei den meisten von ihnen der Fall ist, sind die größten Feinde, welche die Kirche Gottes überhaupt aufzuweisen hat.
Die Verderbtheit der Geistlichkeit ist die Hauptursache des Verfalls der Kirche.»

Hl. Vinzenz von Paul (1581-1660)
Tina 13
Die modernistischen Priester geben kein Vorbild, sondern sie reißen weiter in die Tiefe.
Tina 13
Spieglein, Spieglein an der Wand, wer hilft noch unserem verlorenen Land?

Die Hirten röhren nur noch nach Ökumene,
nimm schnell in die Hand klein Christlein die Bene.

Sie wollen erfinden Christus ganz neu,
als könnten sie rühren einen besonderen Brei.

Was wollen sie uns neue Lehren verkünden,
weiß doch jeder sie können nicht mehr die Wahrheit ergründen.

Sie haben die Bibel und Gottes Gebote…More
Spieglein, Spieglein an der Wand, wer hilft noch unserem verlorenen Land?

Die Hirten röhren nur noch nach Ökumene,
nimm schnell in die Hand klein Christlein die Bene.

Sie wollen erfinden Christus ganz neu,
als könnten sie rühren einen besonderen Brei.

Was wollen sie uns neue Lehren verkünden,
weiß doch jeder sie können nicht mehr die Wahrheit ergründen.

Sie haben die Bibel und Gottes Gebote,
aber blicken nicht durch als wären sie schon im Herz Tote.

Erst werden die Bilder, dann die Bücher verbrannt,
in einem gottlosen Land.

Verbünden sich mit den Feinden der Dreifaltigkeit,
und das sogar mit Nachhaltigkeit.

Man kann nur schütteln den Kopf,
ab ist bei ihnen der alte Zopf.

Sie sind auf den Leim gegangen,
der alten Schlange. 😡
diana 1
"Der HERR hat das Priestertum eingesetzt und den Aposteln übertragen. Doch, heute stehen so viele Mietlinge am Altar, im Heiligtum GOTTES. Denen hat der HERR keine Weihe gegeben. Diese können nicht heilen und auch den HERRN nicht auf den Altar niederrufen!“ „Worte der Gottesmutter, Myrtha-Maria, Sühneseele, 21. Nov. 2017“"
Tina 13
Wenn die Bischöfe und Priester nicht mehr ‚eins‘ werden in der einenLehre, dem einen Auftrag, den GOTT ihnen gegeben hat; wenn sie das nicht mehr erfüllen, dann wird es furchtbar werden.

So Viele lassen ihre Schafe im Stich, widmen sich nur noch der Welt und verursachen so die Spaltung!


Es nützt wenig, wenn die Lehre nur im Tempel GOTTES verkündet wird. Wer hört sie noch - die Guten, die …More
Wenn die Bischöfe und Priester nicht mehr ‚eins‘ werden in der einenLehre, dem einen Auftrag, den GOTT ihnen gegeben hat; wenn sie das nicht mehr erfüllen, dann wird es furchtbar werden.

So Viele lassen ihre Schafe im Stich, widmen sich nur noch der Welt und verursachen so die Spaltung!


Es nützt wenig, wenn die Lehre nur im Tempel GOTTES verkündet wird. Wer hört sie noch - die Guten, die schon wissen, was geschehen muss.
Tina 13
Gehen die Hirten heute noch zu ihren Herden?

Stehen sie ihren noch bei?

Oder sitzen sie nur in euren Häusern zum Diskutieren, Lamentieren, was man tun könnte oder nicht?

Die Apostel hatten keine solchen Häuser. In Armut zogen sie aus und sammelten eine grosse Herde, obwohl es ihnen bewusst war, dass viele um ihres Glaubens willen umkommen würden. Aber, sie taten alles aus Liebe zu GOTT und …
More
Gehen die Hirten heute noch zu ihren Herden?

Stehen sie ihren noch bei?

Oder sitzen sie nur in euren Häusern zum Diskutieren, Lamentieren, was man tun könnte oder nicht?

Die Apostel hatten keine solchen Häuser. In Armut zogen sie aus und sammelten eine grosse Herde, obwohl es ihnen bewusst war, dass viele um ihres Glaubens willen umkommen würden. Aber, sie taten alles aus Liebe zu GOTT und blieben IHM stets treu!

Der HERR verlässt auch heute Keinen, der Seinen Willen erfüllt und Seine Gebote hält und umsetzt.
8 more comments from Tina 13
Tina 13
Viele haben den Bund mit GOTT gebrochen, gehen eigene Wege, verkünden ihr eigenes Evangelium. Aber, von den heiligen zehn Geboten sprechen sie nicht mehr.

!!!
Tina 13
😇 🤗
Katharina Maria
Schon an die Begnadete Francoise gerichtet, sprach Jesus davon, dass so viele Priester IHM nicht mehr nachfolgen. Und das ist schon etwas "sehr viel länger" her...
Es wird wohl bis dato nicht besser geworden sein.
Man müsste ja entweder blind oder blöd sein, wollte man den Zustand in der Kirche nicht bemerken.
Dass man natürlich für die Priester beten, opfern und sühnen sollte - damit noch viele …More
Schon an die Begnadete Francoise gerichtet, sprach Jesus davon, dass so viele Priester IHM nicht mehr nachfolgen. Und das ist schon etwas "sehr viel länger" her...
Es wird wohl bis dato nicht besser geworden sein.
Man müsste ja entweder blind oder blöd sein, wollte man den Zustand in der Kirche nicht bemerken.
Dass man natürlich für die Priester beten, opfern und sühnen sollte - damit noch viele umkehren und erkennen mögen, bevor sie verloren gehen - ist wohl selbstverständlich.
Aber es sind sicherlich die wenigsten der Priester, die SEINEN Lehren unter dem Druck - der auch noch zunehmen wird - absolut treu bleiben werden....
Tina 13
„Mein Herz ist voller Trauer, weil ich gekommen bin, Allen zu helfen; ganz besonders meinen Priestersöhnen. Doch, Viele glauben nicht, dass GOTT mich sendet und stossen meine Hilfe zurück. Ja, sie wollen mein Kommen nicht wahrhaben, bis es dann zu spät ist.“
(Worte der Gottesmutter, 14. Juli 2015, Myrtha Maria, Sühneseele)
Tina 13
„Doch, wo halten sich heute viele Priester und Bischöfe auf?
Sie sitzen in ihren Häusern, schweigen und schauen zu, wie ihre Mitbrüder und Mitschwestern verfolgt, gequält und umgebracht werden! Ja, wer setzt noch sein Leben ein für den Nächsten? Oh nein! So Viele schweigen, schauen zu und sehen mit an, wie Irrgläubige, wahre Gläubige umbringen!" (Worte der Gottesmutter, 20. Januar 2015, Myrtha-…More
„Doch, wo halten sich heute viele Priester und Bischöfe auf?
Sie sitzen in ihren Häusern, schweigen und schauen zu, wie ihre Mitbrüder und Mitschwestern verfolgt, gequält und umgebracht werden! Ja, wer setzt noch sein Leben ein für den Nächsten? Oh nein! So Viele schweigen, schauen zu und sehen mit an, wie Irrgläubige, wahre Gläubige umbringen!" (Worte der Gottesmutter, 20. Januar 2015, Myrtha-Maria, eine Sühneseele)
Katharina Maria
Ich denke, dass sich nach der Warnung hier mehr tun wird.
Die Priester werden dann ihre Fehler erkennen und nicht mehr die Tränen haben, diese zu beweinen.
Danach werden sie - bis auf diejenigen, die dem Widersacher dienen - alles daran setzen, ihr Fehlverhalten wieder gut zu machen.
Ihnen wird vom Segnen der Arm weh tun.
Die Schlangen vor den Beichtstühlen werden ellenlang sein....
Tina 13
3 more comments from Tina 13
Tina 13
Ja !!!
Tina 13
😇 🤗
luna1
Sehr traurig :(
Tina 13
„Die Priester, die heute so leben, wie dies bei den meisten von ihnen der Fall ist, sind die größten Feinde, welche die Kirche Gottes überhaupt aufzuweisen hat.
Die Verderbtheit der Geistlichkeit ist die Hauptursache des Verfalls der Kirche.»

Hl. Vinzenz von Paul (1581-1660)
4 more comments from Tina 13
Tina 13
Warum sollte sich Jesus Christus in einer Volksmesse am Mahltisch noch verwandeln lassen?

Dafür gibt es kein muss.

Die Modernisten labern immer von Jesus unserm Bruder, machen ein Spektakel um den Mahltisch, als hochbezahlte Schauspieler, der Friedensguß ist denen das wichtigste überhaupt im Gottesdienst. Heilige Messe können sie schon lange nicht mehr aussprechen, genauso wenig wie Jesus …More
Warum sollte sich Jesus Christus in einer Volksmesse am Mahltisch noch verwandeln lassen?

Dafür gibt es kein muss.

Die Modernisten labern immer von Jesus unserm Bruder, machen ein Spektakel um den Mahltisch, als hochbezahlte Schauspieler, der Friedensguß ist denen das wichtigste überhaupt im Gottesdienst. Heilige Messe können sie schon lange nicht mehr aussprechen, genauso wenig wie Jesus Christus , Herr und GOTT. Die Modernisten wollen, dass keiner mehr kniet, die Leutchen sollen auf der gleichen Stufe stehen mit Christus, Auge in Auge. Und natürlich steckt die Pfötchen her und befingert die Hl. Hostie.
Tina 13
Tina 13
Viele finden nicht mehr nach Hause zur Wahrheit, zur wahren Freiheit, die in den Geboten Gottes liegt.