Christmas Campaign: Financial Insights
Clicks1.3K
am Strand in Blankenberge. SamstagMore
am Strand in Blankenberge.

Samstag
gennen
In Blankenberg wird immer noch geschlagen und geschupst. In den Geschäften sind Randale. Die Menschen sind es Leid, immer die Vorsichtsmaßnahmen, die hier in Belgien noch strenger sind als in Deutschland. Dann an der Küste gibt es sehr viele Ausländer, die sich fast nichts gefallen lassen.
Dank aan Sterre der Zee
Ja, es gibt täglich, neue Massnahmen. Hier, jetzt Verbot, Fenster zu öffnen und Sport zu treiben ( 😅), Ozon- Alarm, gerade neu.Drinnen bleiben. Aber die Dauerparty, unten an der Strasse, endlos. Hätte ich gerne einen Jupiler vom Fass, ja, aber dahin und sich hinsetzen zu müssen und registrieren, neee.
Bibiana
Danke für die info. Und was davon zu halten ist, darüber lasse man einen jeden Zuschauer/in selbst entscheiden.
Kaum wagt man darüber über solches in unseren Medien ja noch zu "berichten"... Oder will es einfach nicht!!
Drum vor der Glotze heut abend bei ARD oder ZDF ganz sicher null Reportage.
Zweihundert
nur mal so:

alltägliche Polizeimeldungen aus Deutschland, da ich öfters lese, wundert man sich gar nicht mehr, auch Radfahrer gibt es jeden Tag mind. einen Toten oder sehr Schwerverletzten:

Durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt

Polizeimeldung vom 10.08.2020

Marzahn-Hellersdorf

Nr. 1874
Ein Mann erlitt vergangene Nacht bei einem Streit in Hellersdorf lebensgefährliche Verletzungen. …More
nur mal so:

alltägliche Polizeimeldungen aus Deutschland, da ich öfters lese, wundert man sich gar nicht mehr, auch Radfahrer gibt es jeden Tag mind. einen Toten oder sehr Schwerverletzten:

Durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt

Polizeimeldung vom 10.08.2020

Marzahn-Hellersdorf

Nr. 1874
Ein Mann erlitt vergangene Nacht bei einem Streit in Hellersdorf lebensgefährliche Verletzungen. Nach bisherigen Erkenntnissen gerieten ein 25-Jähriger und der später verletzte 26-Jährige gegen 2.30 Uhr auf der Lichtenhainer Straße miteinander in Streit. Dabei soll der 25-Jährige mit einem Messer auf seinen Kontrahenten eingestochen und ihn lebensgefährlich verletzt haben. Anschließend flüchtete er in Richtung Mark-Twain-Straße. Zeugen alarmierten zwischenzeitlich die Polizei und benannten den 25-Jährigen als Tatverdächtigen. Nachgeforderte Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus, in dem er sogleich operiert werden musste. Ein auf der Straße aufgefundenes Messer wurde von den Polizeikräften sichergestellt. Die Ermittlungen zu den Hintergründen und dem genauen Tathergang führt ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 6.

Aktuelle Polizeiberichte aus Ihrer Region mit der Android App: Polizeibericht

Google Play: bit.ly/appPB

Bürogebäude und Fahrzeuge beschädigt

Polizeimeldung vom 10.08.2020

Pankow

Nr. 1871
In Prenzlauer Berg beschädigten Unbekannte in der Nacht zu Sonntag, nach bisherigen Ermittlungen zwischen 3.30 und 4 Uhr, ein Bürogebäude sowie mehrere Fahrzeuge. Mit lila Farbe waren Eingangstür und mehrere Scheiben eines Immobilienbüros in der Conrad-Blenkle-Straße / Rudi-Arndt-Straße beschmiert worden. Die Glastür war zudem gesprungen. Durch die Farbe gerieten auch drei in der Nähe stehende Fahrzeuge in Mitleidenschaft.
In der Erich-Boltze-Straße, die sich ganz in der Nähe befindet, wurde ein Fahrzeug einer Wohnungsbaugesellschaft mit einem Kleinpflasterstein beschädigt.
Zusammenhänge zwischen den Taten werden geprüft. Da eine politische Tatmotivation nicht auszuschließen ist, hat der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamts Berlin die Ermittlungen übernommen.

Aktuelle Polizeiberichte aus Ihrer Region mit der Android App: Polizeibericht

Google Play: bit.ly/appPB

Verbotenes Kraftfahrzeugrennen – Auto und Führerschein weg

Polizeimeldung vom 09.08.2020

Mitte

Nr. 1866
Gestern Abend beschlagnahmten Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 28 nach einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen in Mitte einen Pkw und einen Führerschein. Ersten Informationen zufolge wurde das Funkwagen-Team gegen 21.35 Uhr in der Straße Unter den Linden auf eine Kolonne von mindestens fünf Pkw aufmerksam, die hupten und mit Warnblinklicht fuhren. Beim Linksabbiegen in die Wilhelmstraße in Richtung Luisenstraße soll dann ein BMW durch einen sogenannten Drift mit durchdrehenden Rädern und überhöhter Geschwindigkeit besonders aufgefallen sein. Die Kräfte schalteten Blaulicht und Martinshorn ein, um das Fahrzeug zu stoppen. Trotzdem verloren die Beamten den Wagen, der weiterhin viel zu schnell gefahren sein soll, kurzfristig aus den Augen. Wie Polizeimitarbeiter des Zentralen Objektschutzes, die die Botschaft der französischen Republik in der Wilhelmstraße schützten, später berichteten, soll der Fahrer des BMW ohne Rücksicht auf Fußgänger, die die Wilhelmstraße überqueren wollten, gefahren sein. Die Fußgänger hatten zurückweichen müssen, um einen Verkehrsunfall zu verhindern. Die Funkwagenbesatzung überprüfte kurz darauf den 19-jährigen Fahrzeugführer des BMW an der Kreuzung Wilhelmstraße Ecke Dorotheenstraße, da er dort bei “Rot“ angehalten hatte. Der gemietete BMW wurde zu Beweiszwecken sichergestellt und der Führerschein des 19-Jährigen beschlagnahmt. Auch die weiteren vier Insassen des Mietwagens mussten Ihren Weg zu Fuß fortsetzen. Von den übrigen Fahrzeugen der Kolonne fehlt bisher jede Spur. Die Ermittlungen dauern an.

Aktuelle Polizeiberichte aus Ihrer Region mit der Android App: Polizeibericht

Google Play: bit.ly/appPB
alfredus
Es ist ein Gräuel und wird Mode machen ... ! Die Polizei als Prügelknaben ohne Rechte, mit einem Bein schon vor dem Kadi stehend, hat keine Macht mehr. Immer mehr werden diese Ordnungshüter zu Angriffszielen ! Der Staat der selber machtlos ist, schaut zu ! Dabei steigt die Kriminalität schon seit Jahren, der Staat beschwichtigt, spielt alles runter und läßt Milde gegen diese Chaoten walten. Das …More
Es ist ein Gräuel und wird Mode machen ... ! Die Polizei als Prügelknaben ohne Rechte, mit einem Bein schon vor dem Kadi stehend, hat keine Macht mehr. Immer mehr werden diese Ordnungshüter zu Angriffszielen ! Der Staat der selber machtlos ist, schaut zu ! Dabei steigt die Kriminalität schon seit Jahren, der Staat beschwichtigt, spielt alles runter und läßt Milde gegen diese Chaoten walten. Das Aufnehmen von Flüchtlingen und Migranten ist zur Daueraufgabe geworden und Brüssel läßt da keinen Spielraum. Es ist gerade so, als wären die Regierenden irre geworden und sich deshalb keine weiteren Gedanken über die Zukunft machen. Jetzt wird zu allem Übel ein Linksbündnis angestrebt, da kann man nur noch die AfD empfehlen !
Zweihundert
kyriake
Es wurde wie immer verschwiegen, dass die Aufständischen eine dunkle Hautfarbe hatten!!!
Zweihundert
ja, wollte ich auch gerade schreiben, die wahren Hintergründe werden wie immer verschleiert, danke! 😤
Nicky41
Was heißt verschwiegen oder verschleiert?! In den Videos ist ja eindeutig zu erkennen, wer beteiligt ist.
Dank aan Sterre der Zee
Nun, ein Teil der Videos ist nicht mehr allg. zugänglich , mit Vlaamse Block(?), wo ich diese fand, möchte ich mich nicht identifizieren. Hier hatten die wohl, doch, die ,,nackte" Tatsachen, aufgenommen. Sonst war die Berichterstattung, über diese Zwischenfälle, in den Medien, noch ,,ok". In De las ich, dass es lediglich um Nichteinhalten der Corona- Massnahmen, ging, ... ...das ist wohl, ,, …More
Nun, ein Teil der Videos ist nicht mehr allg. zugänglich , mit Vlaamse Block(?), wo ich diese fand, möchte ich mich nicht identifizieren. Hier hatten die wohl, doch, die ,,nackte" Tatsachen, aufgenommen. Sonst war die Berichterstattung, über diese Zwischenfälle, in den Medien, noch ,,ok". In De las ich, dass es lediglich um Nichteinhalten der Corona- Massnahmen, ging, ... ...das ist wohl, ,, sehr ferner...".
Nicky41
Stern, t-online, Berliner Morgenpost... da sind die Videos überall in den Berichten noch zu sehen.
Dank aan Sterre der Zee
Möglich, es waren zu viele Handys, dabei. Ein langes Video, welches mich veranlasste, nachzusehen, ist nicht mehr zugänglich. Es war eine weitere Schlägerei in einem Geschäft, mit den gleichen Akteuren. Vorsicht ist geboten, wenn die Quelle ,, als rechtsextrem", gilt.
Severin
Hier etwas zu den Hintergründen:
www.grenzecho.net/…/nach-massenschl…
viatorem
Sie traten in Strandbekleidung vor den Richter....soviel zu Respekt vor der Justiz .
Zweihundert
Furchtbar, da fehlen einem die Worte aber wie könnte, konnte es anders kommen, warum sind die Menschen nicht bereit die AfD zu wählen?
Nicky41
Na dann wäre natürlich alles anders 😂
gennen
Oh @Zweihundert dann müssten wir alle nach Deutschland ziehen, das wollen wir nicht.
viatorem
So sieht eine Gesellschaft ohne Zivilisation aus. 😲 Alle schon geimpft.
Derweil die Schönen und Reichen es sich auf den Bahamas & Co. in ihren Residenzen gut gehen lassen.
Anno
@gennen
Was soll denn der blöde Spruch??
Was passt Ihnen an DE nich??
gennen
@Anno es war doch nur ein Witz, ich bin zufrieden hier in Belgien.
Anno
@gennen
Dann schlage ich vor, Witze über Belgien zu machen.
Dank aan Sterre der Zee
Bei BRF aufgestellt:
Zweihundert
allein schon mit der Maske am Strand zu stehen, ist eine Schikane für die Polizisten!

hier kann man mal sehen, wie es darunter aussehen könnte!
Dank aan Sterre der Zee
Aufgestellt: