Clicks71
Heilwasser
3

Wer ist wie Gott? Niemand ist wie Gott!

Botschaft des Heiligen Erzengels Michael an Luz de Maria.
10. August 2020
Geliebtes Volk Gottes: Vereint in den Heiligsten Herzen, müsst ihr wie aus einem Munde rufen: Wer ist wie Gott? – Niemand ist wie Gott!
Das Volk Unseres Königs und Herrn Jesus Christus befindet sich in einer Sackgasse, aus der es kein Zurück mehr gibt und weil es diese Richtung eingeschlagen hat, muss es nun Leid, Hunger und Versklavung ertragen. Spiritueller Hunger und keinerlei Aussicht auf einen friedvollen Ausgang dieser manipulativen Situation werden die Menschen in Ungewissheit und Unzufriedenheit stürzen.
Diese spirituell kranke Generation möchte den Grund, den Ursprung ihres Leids nicht erkennen. Sie wehrt sich dagegen, geheilt zu werden und daraus entstehen Konflikte, die verheerend für das Volk Unseres Königs und Herrn Jesus Christus sind.
Kinder Gottes: Ihr schaut immer noch nur so weit, wie eure bloße menschliche Sicht es zulässt. Euren Geist nutzt ihr dabei nicht. Ihr richtet andere wo ihr nur könnt und werdet so zu Richtern, die an religiösem Stolz erkrankt sind. Ihr seid Heuchler, wie einst die Pharisäer und Schriftgelehrten es waren (vgl. Mt 23) und ihr stellt den Willen Gottes in Frage, ohne dabei den Plan Gottes zu betrachten. Dies alles nutzt der Satan, um euch zu verwirren und euch untereinander zu entzweien. Das von Herzen kommende Gebet ist jetzt zwingend notwendig, genauso auch wie das Fasten und die Buße für begangene Sünden. Bereut eure Sünden! Bereut sie, bevor der Aussatz, den einige Menschen bereits an sich tragen, auch euch befällt.
Die Zeit des Leidens für die menschliche Gattung hat nicht auf sich warten lassen. Sie schreitet schnellen Schrittes voran, bis zu dem Punkt, an dem diese Gegenwart für die Menschen enden wird und ein neuer Kalender beginnen wird, der voll von Ereignissen ist, die euch läutern sollen. Es ist nicht das Ende der Welt, von dem ich spreche. Es ist die Zeit der Läuterung für diese Generation, die alles Heilige dämonisiert und den Satan als ihren Gott angenommen hat.
Eine gigantische Welle von Katastrophen wird über die Menschen hereinbrechen. Die Erdumwälzungen werden der Grund für die Bekehrung einiger Menschen sein, für andere wiederum werden sie der Grund sein, sich von allem zu entfernen, was sie an Gott erinnert. Der spirituell Blinde wird an seinem eigenen Stolz zu Grunde gehen und wenn der Mond sich derart rot färbt, wie man es noch nie zuvor gesehen hat, werden die Wölfe im Schafspelz sichtbar werden, die sich in ihrem Bau verstecken.
So wie das Böse tätig ist, so verbreitet sich auch das Gute über der Erde und aus den Herzen derer, die das Gute lieben, werden Gebete aufsteigen, die sich über die Schöpfung legen und sich bis ins Unendliche mehren. Sie werden Herzen zur Bekehrung anrühren. Daher entspringt die Wichtigkeit des "von Herzen kommenden Gebets".
Betet, Volk Gottes, betet und bittet um die Heilung derer, deren Seelen erkrankt sind.
Betet, Volk Gottes, die Erde bebt fortwährend und richtet damit große Zerstörung an. Es erfüllt sich nun, was euch in der Vergangenheit prophezeit wurde.
Betet, Volk Gottes, das Böse, das in die Kirche Gottes eingedrungen ist, richtet große Zerstörung im mystischen Leib an.
Wer ist wie Gott? – Niemand ist wie Gott! Deshalb fürchtet euch nicht, auch wenn das Böse um euch herumstreift, auch wenn Katastrophen euer Land bedrohen, auch wenn die Krankheit anhält; fürchtet euch nicht. Die Himmlischen Heerscharen, die unter dem Dienst der Hochheiligen Dreifaltigkeit und Unserer Königin und Mutter stehen, werden stets auf die Rufe der Kinder Gottes hören und ihnen zu Hilfe eilen.
Dient nicht dem Bösen, sondern dient dem Guten (vgl. Röm 12,21).
Weiht euch den Heiligsten Herzen. Sucht das Gute. Ich beschütze euch.
Heiliger Erzengel Michael.
Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.
Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.
Ave Maria, voll Reinheit und ohne Sünde empfangen.

Quelle Luz de Maria

www.revelacionesmarianas.com

Picard
Ste. Michael Archangele, defende nos in praelio, contra nequitiam et insidias diaboli esto praesidium. Imperet illi DEUS, supplices deprecamur, tuque princeps militiae caelestis, satanam aliosque spiritos malignos ... in infernum detrude!