Clicks1.8K
de.news
5

Bistum startet spezielles Ehegericht für Scheidung im Schnellverfahren

Bischof Giovanni D’Ercole von Ascoli-Piceno, Italien, startete am 2. Dezember ein Ehegericht für verkürzte Annullierungs-Verfahren gemäß dem Motu Proprio "Mitis Iudex" von Franziskus aus dem Jahr 2015.

"Mitis Iudex" eliminierte eine zweite Überprüfung, bevor die Nichtigkeit einer Ehe festgestellt werden kann. Es erlaubt einem Bischof, eine solche Nichtigkeit selber auszusprechen, was ihn enorm unter Druck setzt.

Es war die umfangreichste Revision der Ehe-Nichtigkeitsverfahren seit Jahrhunderten. Kirchenrechtler kritisierten, dass das neue Verfahren keinen fairen Prozess garantiere, da es eine Reihe grundlegender Normen ignoriert. Das mache es unvereinbar mit der modernen Rechtssprechung.

Die amerikanischen Bischöfe führten bereits zwischen 1970 und 1983 eine statt zwei Anhörungen durch, doch Johannes Paul II. beseitigte diesen Missbrauch. Jetzt wurde er von Franziskus wieder zurückgebracht.

Bild: Giovanni D’Ercole, © Niccolò Caranti, CC BY-SA, #newsIdhxsjvqov

Immaculata90
Am besten die mohammedanische Variante "ich verstoße Dich", und Schicht ist im Schacht! Damit hat man auch gleich die zu erwartende hohe Scheidungsrate der Konzilssex"priester" im Griff!
Theresia Katharina
War abzusehen, weil das wegen AL erforderlich ist, damit die Ehebrecher auch recht schnell anderweitig heiraten können, anstatt sich um die Wiederherstellung der Ehe und Familie zu bemühen, meistens sind ja auch Kinder da!
a.t.m
Beten wir zu Gott dem Herrn das uns dieser nach nunmehr mehr als 60 Jahren endlich einen wahrlich katholischen Papst zukommen lässt, der all den Gräuel der VK II und Nach VK II im Sinne Gottes unseres Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche sühnt und zunichte macht.
Schade das sogar seine Eminenz Raimond Kardinal Burke im Bezug aus AL auch nur als Maulheld zu …More
Beten wir zu Gott dem Herrn das uns dieser nach nunmehr mehr als 60 Jahren endlich einen wahrlich katholischen Papst zukommen lässt, der all den Gräuel der VK II und Nach VK II im Sinne Gottes unseres Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche sühnt und zunichte macht.
Schade das sogar seine Eminenz Raimond Kardinal Burke im Bezug aus AL auch nur als Maulheld zu bezeichnen ist, den wo bleibt die brüderliche Zurechtweisung des Bischofs von Rom Siehe www.kath.net/news/57933 wie es er bereits vor 3 JAHREN angekündigt hat.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Theresia Katharina
Nein, Kardinal Burke ist kein Maulheld, sondern versucht taktisch vorzugehen. Kardinal Brandmüller müsste dann auch mitziehen. Beten wir, dass beide zum richtigen Zeitpunkt aktiv werden!
Eugenia-Sarto
Einer allein schafft es nicht. Man wird ihn nur verspotten.