Warum ist die Freimaurerei satanisch?

Wenn die Freimaurerei so satanisch ist, liegt es paradoxerweise eben daran, dass eine oberflächliche Lektüre derer Prinzipien, uns nahelegen könnte, dass sie fast « christlich ist. Zum Beispiel mit dem Kampf gegen Rassismus, oder mit der Liebe des Universalismus, die zum Großteil aus dem Geist des Evangeliums stammen. Ja die Freimaurerei ist „fast“ christlich, und was oder wer "fast" christlich ist, ist eben antichristlich. Wenn eine rapide Lektüre der Weltvorstellung der Freimaurerei die Illusion einer christlichen Ethik suggeriert, fehlt ihr in Wirklichkeit und bei näherem Zusehen das Wesentliche.
Die Freimaurerei weist zurück, indem sie eine horizontale Ethik auf der Grundlage der Vernunft (Mensch-Mensch) vorschlägt, die einzige gültige Ethik, die nur eine transzendentale Ethik (Gott-Mensch) sein kann. Die Freimaurerei behauptet, es sei möglich für Menschen eine heilsame von Gott getrennte Ethik zu etablieren. Und dies ist ihre Ursünde.

In diesem Sinne eine zu einfache und grobe Verteufelung der Freimaurerei, hilft Ihr, paradoxerweise, um die Menschheit weiter zu betrügen, und zwar in dem Sinne, dass sie dadurch, all die falschen Argumente die gegen sie gerichtet sind, leicht zurückweisen kann, und so kann sie auch die wahren, gerechtfertigten und wesentlichen Argumente gegen sie, diskreditieren. Die Philosophische Freimaurerei (die nichts zu verwechseln ist, mit diejenigen, die Kathedralen gebaut haben), die aus dem Anfang des XVII Jahrhunderts- also im Grunde genommen, relativ kurz nach dem Aufkommen des Protestantismus- stammt (und nicht aus irgendeinen satanischen Bewegungen des Altertums), ist „an sich“ teuflisch, weil sie einen „Gott frei“ Weg für die Menschheit vorschlägt und glaubt, dass es funktionieren könnte. Das Ergebnis 500 Hundert Jahre danach, kennen wir: Kultur des Todes "für alle" (Abtreibung, Homo-Ehe, gender Theorie, künstliche Befruchtung für Lesben und das menschliche Klonen, das bald kommt).

Schon vor langer Zeit hatte ich diese Definition der Frei Maurerei (und der Französischen Aufklärung) vorgeschlagen: „Der Versuch einer christlichen Ethik festzulegen, ohne Christus, also ohne Gott“. Das ist ihre Ursünde und an sich reicht diese Sünde aus, um sagen zu können, dass sie antichristlich und satanisch ist.

Aufgrund dessen, und durch die gleiche Technik, wird der Antichrist als er kommen wird, auch „fast“ christlich sein. Er wird nur das Wort „Liebe“ benutzen, aber es wird sich um eine falsche Liebe handeln, die nicht auf der Wahrheit beruht.

Jean-Pierre Aussant, Autor der Essays "die unbewusste Verschwörung" und "die Instrumentalisierung des Coronas"
Sunamis 49