Clicks1.7K

La Salette 1846 Die heilige Jungfrau erscheint zwei Hirtenkindern

Irapuato
8
Jess Nassereith. Die Offenbarung vom 19. 9. 1846 in La Salette zeigt sich uns heute klarer als damals, weil viele der Prophezeiungen sich ereignet haben. Diese Marienerscheinung bildete den Auftakt …More
Jess Nassereith. Die Offenbarung vom 19. 9. 1846 in La Salette zeigt sich uns heute klarer als damals, weil viele der Prophezeiungen sich ereignet haben. Diese Marienerscheinung bildete den Auftakt zu einer Reihe marianischen Alarmrufe zu Gebet, Busse, Sühne, Umkehr. 1858 erscheint die Muttergottes in Lourdes als die Unbefleckte und lässt eine Quelle entspringen, 1871 schreibt sie in Pontmain (La Salette) an den Himmel. 1917 lässt sie als Königin des Rosenkranzes in Fatima die Sonne wie ein Feuerrad drehen usw. Der Gnadenort in den Savoyeralpen ist von Grenoble auf der Route Napoleon in südlicher Richtung über Vicille, La Mure nach Corps (70 km) zu erreichen.
Die Grosse Botschaft (Ausschnitte aus dem Geheimnis von Melanie)
«Viele werden den Glauben verlassen. Die Zahl der Priester und Ordensleute, die sich von der wahren Religion trennen, wird gross sein; unter diesen Personen werden sich selbst Bischöfe befinden...
Schlechte Bücher wird es auf der Erde im Überfluss geben, und die Geister der Finsternis werden überall eine Kälte gegen alles ausbreiten, was den Dienst GOTTES betrifft. Sie werden eine sehr grosse Macht über die Natur haben. Es wird Kirchen geben, in denen man diesen bösen Geistern dient...
Der Stellvertreter meines Sohnes wird viel zu leiden haben, da die Kirche eine Zeitlang schweren Verfolgungen ausgesetzt sein wird. Das wird die Zeit der Finsternisse sein. Die Kirche wird eine schreckliche Krise durchmachen. Da der hl. Glaube an GOTT in Vergessenheit geraten ist, will jeder einzelne sich selbst leiten und über seinesgleichen stehen. Man wird die bürgerlichen und kirchlichen Gewalten abschaffen. Jede Ordnung und jede Gerechtigkeit wird mit Füssen getreten werden. Man wird nur Mord, Hass, Missgunst, Lüge und Zwietracht sehen, ohne Liebe zum Vaterlande und zur Familie. Der Heilige Vater wird viel leiden. Ich werde bei ihm sein bis zum Ende, um sein Opfer anzunehmen...
Die bürgerlichen Regierungen werden alle dasselbe Ziel haben, das da ist, die religiösen Grundsätze abzuschaffen und verschwinden zu lassen, um für den Materialismus, Atheismus, Spiritismus und alle Arten von Lastern Platz zu schaffen...
Auf den ersten Hieb seines Schwertes, das wie ein Blitz einschlagen wird, werden die Berge und die ganze Natur vor Entsetzen zittern, weil die Unordnungen der Menschen und ihre Verbrechen das Himmelsgewölbe durchdringen. Paris wird niedergebrannt und Marseille verschlungen werden. Mehrere grosse Städte werden niedergebrannt und durch Erdbeben verschlungen werden. Man wird glauben, alles sei verloren. Man wird nur Menschenmord sehen. Man wird nur Waffengetöse und Gotteslästerungen hören. Die Gerechten werden viel leiden; ihre Gebete, ihre Bussübungen und ihre Tränen werden zum Himmel emporsteigen, und das ganze Gottesvolk wird um Verzeihung und Erbarmen flehen und meine Hilfe und meine Fürbitte anrufen. Dann wird Jesus Christus durch eine Tat seiner Gerechtigkeit und seiner grossen Barmherzigkeit für die Gerechten seinen Engeln befehlen, alle seine Feinde dem Tode zu überliefern. Plötzlich werden die Verfolger der Kirche Jesu Christi und alle der Sünde ergebenen Menschen zugrunde gehen, und die Erde wird wie eine Wüste werden. Dann wird der Friede, die Versöhnung GOTTES mit den Menschen werden. Man wird Jesus Christus dienen, ihn anbeten und verherrlichen...
kath-zdw.ch/maria/la.salette.html
Irapuato
Irapuato
Katholi und Co 🤗
Elisabetta
Heute vor 70 Jahren war die Erscheinung in La Salette - was für ein denkwürdiger Tag. Danke Irapuato für die Einstellung des Beitrages, der uns die Warnungen der Muttergottes in Erinnerung ruft.
Antimodernist
Wer heute in der Heiligen Messe war oder im Schott das Tagesevangelium gelesen hat, wird festgestellt haben, daß die Muttergottes in La Salette den 19. September für ihre Botschaft gewählt hat, weil auch im Tagesevangelium Matth. 24, 3-13 das steht, was sie uns ankündigt: "Sehet zu, daß euch niemand verführe..."
Im übrigen ist es interessant, daß auch bei den Erscheinungen in Lourdes jede täglich…More
Wer heute in der Heiligen Messe war oder im Schott das Tagesevangelium gelesen hat, wird festgestellt haben, daß die Muttergottes in La Salette den 19. September für ihre Botschaft gewählt hat, weil auch im Tagesevangelium Matth. 24, 3-13 das steht, was sie uns ankündigt: "Sehet zu, daß euch niemand verführe..."
Im übrigen ist es interessant, daß auch bei den Erscheinungen in Lourdes jede tägliche Erscheinung der Muttergottes mit dem Tagesevangelium in Beziehung steht. Dies hat Anslem Schott in seinem Buch "Die Wunder von Lourdes" sehr schön herausgearbeitet.
Eugenia-pia
Ja, diese Botschaft ist sehr ernst und steht im Einklang mit Fatima. Vieles, wovon die Muttergottes in La Salette sprach , hat sich nun erfüllt. Das Ende der Botschaft ist hoffnungsvoll. Es wird nach schweren Heimsuchungen wieder Friede einkehren und der heilige Glaube sich ausbreiten.
alfredus
La Salette, wo Maria mit der damaligen Kirche und ihrer Vertreter zu Gericht ging. Es war kein Ruhmeszeichen das die damaligen kirchlichen Autoritäten aufschrecken ließ. Das konnte doch nicht sein und man war sich keiner Schuld bewusst, so wurde die Warnung verdrängt und vergessen. So war und ist es auch bei Fatima. Obwohl die Muttergottes auch hier warnte, wurde ihrer Bitte in keiner Weise …More
La Salette, wo Maria mit der damaligen Kirche und ihrer Vertreter zu Gericht ging. Es war kein Ruhmeszeichen das die damaligen kirchlichen Autoritäten aufschrecken ließ. Das konnte doch nicht sein und man war sich keiner Schuld bewusst, so wurde die Warnung verdrängt und vergessen. So war und ist es auch bei Fatima. Obwohl die Muttergottes auch hier warnte, wurde ihrer Bitte in keiner Weise entsprochen, im Gegenteil. Im Jahre 1960 sollte das 3. Geheimnis über den Zustand der Kirche veröffentlicht werden, man tat es nicht. Dafür sprach der Papst ohne Wunder, Johannes XXIII. bei der Eröffnung des Konzils 1962, von Unglückspropheten denen man nicht glauben wolle und nun die Kirche in eine neue Zukunft gehe. 🤗 🤬 🤬
Irapuato
✍️ Die Große (ungekürzte)
Botschaft von La Salette

kath-zdw.ch/maria/la.salette.html