Chris.Izaac
@Theresia Katharina
Unterlassen Sie bitte Ihre Massen-Spams!!!!!!!!!!!!!!!
Joannes Baptista
Ist richtig, vgl. weitere Infos auf www.anonymousnews.ru.
Syrische Waisenkinder mussten als Schauspieler herhalten und wurden im Anschluss tatsächlich mit Giftgas getötet, was man filmte.
Das ist ein enormer Brandherd, um einen Krieg Putin-Westen zu rechtfertigen, dabei basiert alles auf sehr böser Lüge.
hooton-plan
Als Amateur-Schauspieler machen es diese Araber recht gut. Sie sollten es doch einmal in Hollywood probieren, dort würden sie viel mehr verdienen als in Syrien. 😀
Chris.Izaac
@Josephus
Hauptsächlich im Interesse des Westens, Israels und der sunnitischen Islamisten.
Josephus
Cui bono? (In wessen Interesse werden diese Lügen verbreitet?)
Chris.Izaac
@Die Bärin
Ja, der Westen, die Israelis und die Sunniten sind verlogen ohne Ende.
_mikel shares this
621
Verar hoch3
Ratzi
Die Bärin
@Chris.Izaac: Vielen Dank für diesen sehr informativen Beitrag! Für einen Kampf gegen Syrien wird also unbedingt die Zustimmung der Weltbevölkerung benötigt (zumindest der westlichen Welt). Wie schamlos ist das, einen Regenten, der bei seinem Volk hochangesehen ist, mittels solch plumper Methoden aus dem Weg zu schießen!?
Ratzi
Elista
"Nach Informationen, die das russische Versöhnungszentrum in Syrien von den Einwohnern von Idlib erhalten hat, haben Dreharbeiten zu einem inszenierten Giftgasanschlag in der Region begonnen. Der C-Waffen-Angriff soll der syrischen Armee angelastet werden.
„Nach den Informationen, die wir von den Einwohnern der Provinz Idlib erhalten haben, laufen derzeit in der Stadt Dschisr asch-Schughur …More
"Nach Informationen, die das russische Versöhnungszentrum in Syrien von den Einwohnern von Idlib erhalten hat, haben Dreharbeiten zu einem inszenierten Giftgasanschlag in der Region begonnen. Der C-Waffen-Angriff soll der syrischen Armee angelastet werden.
„Nach den Informationen, die wir von den Einwohnern der Provinz Idlib erhalten haben, laufen derzeit in der Stadt Dschisr asch-Schughur Dreharbeiten zu einer inszenierten Provokation bezüglich eines angeblichen Einsatzes von Chemiewaffen gegen die Zivilbevölkerung durch die syrische Armee“, hieß es.
Für die Dreharbeiten seien in Dschisr asch-Schughur am frühen Morgen Kamerateams von mehreren nahöstlichen TV-Sendern sowie einer Regionalvertretung eines führenden US-amerikanischen Nachrichtensenders eingetroffen."
de.sputniknews.com/…/201809113222861…