Clicks3.8K
de.news
57

Probleme im Anmarsch? Vatikan will über alten Ritus Bescheid wissen

Die Glaubenskongregation verschickte allen Bischöfen eine Umfrage zur Anwendung des Motu Proprio "Summorum Pontificum" aus dem Jahr 2007, das die ursprüngliche Römische Messe erlaubte. Das berichtet Rorate-caeli.blogspot.com (englische Originale unten).

Der Grund: Franziskus möchte sich über die Anwendung von "Summorum Pontificum" informieren.

Der Fragebogen wurde am 7. März verschickt und muss bis zum 31. Juli zurückgesandt werden. Er will wissen:

1. Wie ist die diözesane Situation bezüglich des Alten Ritus?

2. Entspricht er einem pastoralen Bedürfnis oder wird er von einem einzelnen Priester gefördert?

3. Was sind seine positiven und negativen Aspekte?

4. Werden die Normen von "Summorum Pontificum" eingehalten?

5. Hat die neue Form der Messe Elemente des ursprünglichen Römischen Ritus übernommen?

6. Verwenden Sie [der Bischof selbst] das Missale von 1962?

7. Werden auch andere Sakramente im Alten Ritus gespendet?

8. Gibt es einen Einfluss auf das Priesterseminar?

9. Welchen Rat geben Sie bezüglich der Alten Messe?

Bild: © Joseph Shaw, CC BY-NC-ND, #newsMksvegzbnw

3
4
1
2
Rita 3
Herr, komm und greife ein
FranzHH
Ich finde es beängstigend dass der Papst auf diese perfide Weise versucht, sich über die alte Messe "zu informieren" dahinter steckt keine gute Absicht!!!!
Maria Katharina
Hinter FPs Handlungen hat noch nie eine gute Absicht gesteckt!
Goldfisch
Solche Fragen von Bergoglio sind brandgefährlich. Was will er bezwecken? Sich informieren weil er keine Ahnung hat, oder um denen den letzten Gar-Aus zu machen. Ende vorprogrammiert!
Tiberias Magnus
Die wenigsten Bischöfe fördern diese "Zuckerli".
Im Gegenteil. Mit unmöglichen Messzeiten unter der Woche irgendwo in der Pampa wird dann erklärt, dass ja kein Bedarf bestündte. Es geht ja keiner hin.

Frage 6 ist vor allem in Deutschland wohl eher eine Scherzfrage.

PS: @Gregorius war es nicht so, dass die Indult-Sachen erst in Würzburg erlaubt wurden, als die FSSPX in Kleinwallstadt das …More
Die wenigsten Bischöfe fördern diese "Zuckerli".
Im Gegenteil. Mit unmöglichen Messzeiten unter der Woche irgendwo in der Pampa wird dann erklärt, dass ja kein Bedarf bestündte. Es geht ja keiner hin.

Frage 6 ist vor allem in Deutschland wohl eher eine Scherzfrage.

PS: @Gregorius war es nicht so, dass die Indult-Sachen erst in Würzburg erlaubt wurden, als die FSSPX in Kleinwallstadt das Lager aufschlug?
Gregorius
Wie werden dann die Ecclesia-Dei Gemeinschaften reagieren? Sie haben sich auf Gedeih und Verderb dem Wohlwollen der Ortsbischöfe und dem Papst unterstellt. Vielleicht wird jetzt die Spreu vom Weizen getrennt.
Österreicher
Liebe Freunde, wir sind eindeutig am Ende der Zeiten - die Untergrundkirche hat begonnen. Es muss alles so kommen, da müssen wir jetzt durch - danach kommt die lang ersehnte Friedenszeit.
Maria Katharina
Ganz genau richtig. Und Corona ist ein Mittel dazu, die Leute unter deren Knute zu bringen. So lange, bis die NWO installiert worden ist.
So wie es früher war, wird es nie mehr werden!
Aber: Schauen wir nur auf das Ende Am Ende dieses letzten Weges wartet der HERR auf SEINE Getreuen!
Rita 3
möge das Ende bald in Sicht sein, ehe noch mehr zerstört ist
Waagerl
Bei uns gibt es immer noch keine heilige Messen!
SvataHora
Barbusige Damen ("aus anderen Kulturen"), die im Baströckchen um den "Volksaltar" herumtrommeln wären kein Problem sondern würden als "Bereicherung" empfunden.
SvataHora
Wenn der "Heilige Vater" erst wüsste, dass in der Diözese Leitmeritz CZ ein junger Priester in seiner Pfarrgemeinde (Pfarrkirche plus 4 Filialkirchen) außschließlich den tridentinischen Ritus nach dem alten Kalender zelebriert, würde er persönlich dem Bischof die Hölle heißmachen um das sofort zu unterbinden!
Miserere_nobis
Schweigen hätte Goldwert gehabt... jetzt ggf sind Sie mitschuldig...
SvataHora
Oh! Da hoffe ich, dass Sie nicht rechthaben!
SvataHora
Die große Befürchtung vieler beim "Amtsantritt" Bergoglio's war ja sofort, dass er die alte Messe abwürgen wird. Damit hat er sich aber aus taktischen Gründen Zeit gelassen. Da war 7.7.7 noch keine 6 Jahre her; da wollte er nicht zu offensichtlich seine wahren Farben zeigen! Aber dass ihm die alte Messe ein Gräuel ist, das fortwährend in ihm bohrt und ihn rasend macht, ist offensichtlich! Zum …More
Die große Befürchtung vieler beim "Amtsantritt" Bergoglio's war ja sofort, dass er die alte Messe abwürgen wird. Damit hat er sich aber aus taktischen Gründen Zeit gelassen. Da war 7.7.7 noch keine 6 Jahre her; da wollte er nicht zu offensichtlich seine wahren Farben zeigen! Aber dass ihm die alte Messe ein Gräuel ist, das fortwährend in ihm bohrt und ihn rasend macht, ist offensichtlich! Zum Rundumschlag wird er wohl endgültig ausholen, wenn Benedikt XVI. gestorben ist! - "Verwenden Sie (der Bischof selbst) das Missale von 1962?" Wer das mit Ja beantwortet, wird sich selbst das Wasser abgraben!
nujaas Nachschlag
Offensichtlich war auch, dass der Papst das zölibatäre Priestertum abschaft und Frauen weihen wird.
Antiquas
Da müssen wir uns noch bis zum Nachfolger gedulden.
SvataHora
@Antiquas - Ich fürchte, es wird kein Nachfolger Petri sein sondern ein Nachfolger Bergoglio's!
Mk 16,16
@Antiquas: "Da müssen wir uns noch bis zum Nachfolger gedulden." Wen verstehen Sie als Freimaurer eigentlich unter WIR?
SvataHora
Dieser ... hat wohl keine anderen Sorgen! Und die größte wird sein: "Gibt es einen Einfluss auf das Priesterseminar?" Unisono werden die Bischöfe berichten, dass die Nachfrage nur geringfügig ist, und dass die Messen an vielen Orten nur von einem Priester forciert werden! - Den größten Zynismus hörte ich mal von einem Pfarrer nach Veröffentlichung von "Summorum pontficum", es bestehe die große …More
Dieser ... hat wohl keine anderen Sorgen! Und die größte wird sein: "Gibt es einen Einfluss auf das Priesterseminar?" Unisono werden die Bischöfe berichten, dass die Nachfrage nur geringfügig ist, und dass die Messen an vielen Orten nur von einem Priester forciert werden! - Den größten Zynismus hörte ich mal von einem Pfarrer nach Veröffentlichung von "Summorum pontficum", es bestehe die große Gefahr, dass die Gläubigen, die sich auf die alte Messe fixieren, ihren regulären Pfarrgemeinden entfremdet werden! Das ist die größte Unverfrorenheit, die man sich vorstellen kann: was ist mit den 98% der Namenskatholiken, die sich längst von ihren Pfarrgemeinden und dem Glauben entfremdet haben! Da kann man nur mit Jesus sagen: "Pharisäer! Schriftgelehrte! Schlangenbrut! Otterngezücht! Blinde Blindenführer! Übertünchte Gräber! Heuchler!"
simeon f.
Wann merken die Tradikons endlich, was die Stunde geschlagen hat? Die Konzilskirche ist nicht die katholische Kirche. Flieht aus ihr bevor es zu spät ist!
Miserere_nobis
Tja, langsam Zeit dafür... aber noch nicht jetzt...
Carlus
Das scheint der Anfang vom Ende zu werden! Warten wir ab, Bergoglio gibt bekannt gemäß dem, Willen der Bischöfe, für die das alles eine Mehrbelastung ist, wird der Ritus eingestellt.
Moselanus
Das glaube ich nicht. Zumal diese Evaluation ja von Benedikt XVI. selbst angekündigt wurde.
Joseph Franziskus
Hier macht Bergoglio die ersten Schritte, den tridentinischen Ritus, entgültig in die Verbannung zu schicken. Er wird den Gläubigen Volk beweisen, daß der alte Ritus sehrwohl schon einmal abgeschafft war, zumindest von der Neukirche uns er wird sie wieder abschaffen und diesmal wird er Maßnahmen ergreifen, um eine erneute Erlaubnis, den tridentinischen Ritus zu feiern, künftig auszuschließen. …More
Hier macht Bergoglio die ersten Schritte, den tridentinischen Ritus, entgültig in die Verbannung zu schicken. Er wird den Gläubigen Volk beweisen, daß der alte Ritus sehrwohl schon einmal abgeschafft war, zumindest von der Neukirche uns er wird sie wieder abschaffen und diesmal wird er Maßnahmen ergreifen, um eine erneute Erlaubnis, den tridentinischen Ritus zu feiern, künftig auszuschließen. Man muss anhand dieser "Umfrage" leider davon ausgehen, daß er nun die Zeit als reif betrachtet, den Angriff auf das hl. Messopfer zu starten, das ja im krassen Gegensatz zur Nom stehen wird, zu künftig noch viel weitergehenden Eingriffen, bei der Liturgie, der neuen Messe.
nujaas Nachschlag
Hoffentlich wird zu 4. auch die Petrusbruderschaft befragt.
SvataHora
@nujas Nachschlag - Die hl. Messen der Petrusbruderschaft in meiner Nähe werden in jener Stadt nur widerwillig geduldet, weil der Ortsbischof persönlich die Hand darüber hält. Alles bei der Petrusbruderschaft und bei Christkönig steht auf morschen Stelzen, die jederzeit zusammenkrachen können!
nujaas Nachschlag
Es steht auf "Summorum Pontificum" .
Ratzi
B-A-S
Daran sieht man ein weiteres Mal, dass Kardinal Bergoglio der falsche Papst ist!
SvataHora
Die sittlich verfallenen Päpste (besonders in der Renaissance) waren zwar auch eine Schande für das Papsttum und die Kirche. Aber niemals kamen sie auf die Idee den Glauben anzutasten!
Theresia Katharina
Das ist alles Schaumschlägerei! PF will nur die Leute aushören, um umso bessere Maßnahmen gegen den Alten Ritus ergreifen zu können! Hat er ja schon öfter bewiesen, dass er diesen austilgen möchte! PF ist ein raffinierter Betrüger und Heuchler! Gleich nach Amtsantritt 2013 hat er der Gottesmutter Blumen nach Santa Maria Maggiore in Rom, der Mutter aller Marienkirchen, gebracht, um kurz darauf …More
Das ist alles Schaumschlägerei! PF will nur die Leute aushören, um umso bessere Maßnahmen gegen den Alten Ritus ergreifen zu können! Hat er ja schon öfter bewiesen, dass er diesen austilgen möchte! PF ist ein raffinierter Betrüger und Heuchler! Gleich nach Amtsantritt 2013 hat er der Gottesmutter Blumen nach Santa Maria Maggiore in Rom, der Mutter aller Marienkirchen, gebracht, um kurz darauf den Alten Ritus dort abzuschaffen und zu verbieten!!
Faustine 15
Die Bischöfe wissen vielleicht schon was Bergoglio hören möchte.
B-A-S
Dies ist doch voraussehbar: die deutschen Bischöfe - und Geistlichen in den Pfarreien - der Konzilskirche wollen, dass sich angesichts der immer geringeren Gottesdienstbesuchern Ihnen nicht auch noch die "hardcore"-Katholiken verloren gehen.

Wie wird wohl Ihre Antwort ausgehen, wenn sie jetzt schon mit allen Mitteln versuchen, Heilige Messen nach dem Messbuch von 1962 zu unterbinden?

Die Konseq…More
Dies ist doch voraussehbar: die deutschen Bischöfe - und Geistlichen in den Pfarreien - der Konzilskirche wollen, dass sich angesichts der immer geringeren Gottesdienstbesuchern Ihnen nicht auch noch die "hardcore"-Katholiken verloren gehen.

Wie wird wohl Ihre Antwort ausgehen, wenn sie jetzt schon mit allen Mitteln versuchen, Heilige Messen nach dem Messbuch von 1962 zu unterbinden?

Die Konsequenz für diese "Afterkirche" - wie sie die selige Anna Katharina Emmerich bezeichnet hat - wird sein, dass alle rechtgläubigen Katholiken gezwungen werden, mit ihren heiligen Priestern "in den Untergrund zu gehen".
Erich Foltyn
vielleicht kehrt der Papst um ? Oder will er den alten Ritus ganz abschaffen ? Jedenfalls schaut es sehr schlecht aus mit der Kirche. Ich glaube, das Neue hat nix mit dem Christentum zu tun. Aber da müßte ganz Europa und die Welt wieder gläubig werden. Aber die Peoples schau ich mir an, was die bis jetzt abgezogen haben, die werden nicht umkehren.
Anno
Vermutlich wird er einen weiteren Schlag gegen die Tradition vorbereiten.
B-A-S
Verehrter @Erich Foltyn, haben Sie sich schon einmal intensiv mit den Visionen der seligen Anna Katharina Emmerich auseinander gesetzt, die von dem Schriftsteller Clemens von Brentano in ein herrliches Deutsch umgesetzt worden sind? Dann würde Ihnen schlagartig klar werden, in welcher Zeit wir leben und mit welchen Akteuren wir heute in der Hl. Katholischen Kirche, die die Selige als "…More
Verehrter @Erich Foltyn, haben Sie sich schon einmal intensiv mit den Visionen der seligen Anna Katharina Emmerich auseinander gesetzt, die von dem Schriftsteller Clemens von Brentano in ein herrliches Deutsch umgesetzt worden sind? Dann würde Ihnen schlagartig klar werden, in welcher Zeit wir leben und mit welchen Akteuren wir heute in der Hl. Katholischen Kirche, die die Selige als "Afterkirche" bezeichnet hat, zu tun haben?

Dass es jetzt darum geht, der Messe aller Zeiten den Garaus zu machen, ist absolut offensichtlich! Hat denn Kardinal Bergoglio jemals etwas für die Messe des Hl. Pius V. übrig gehabt?

Und wer hat den dieses Konvolut verfasst? Ein Jesuit! Noch Fragen?
Erich Foltyn
danke
niclaas
In normalen Zeiten wäre sowas normal. Unter einer Besatzungsmacht mit eindeutigen Absichten ist es jedoch absurd so zu tun, als ginge es um eine normale Bestandsaufnahme.
prince0357
Nichts Neues in Rom.
Ähnliches hat ja Hl Johannes Paul II 1979/80 zum 10. Jahrestag der Promulgation des Missale Paulinum schon gemacht und wurde vom Weltepiskopat widerlichst belogen. Soweit mir erinnerlich ließ daraufhin Eric de Saventhem auf eigene Kosten eine Meinungsumfrage machen, welche zeigte, daß ein Großteil den "tridentinischen" Ritus zurück wünschten. Deswegen promulgierte JPII "…More
Nichts Neues in Rom.
Ähnliches hat ja Hl Johannes Paul II 1979/80 zum 10. Jahrestag der Promulgation des Missale Paulinum schon gemacht und wurde vom Weltepiskopat widerlichst belogen. Soweit mir erinnerlich ließ daraufhin Eric de Saventhem auf eigene Kosten eine Meinungsumfrage machen, welche zeigte, daß ein Großteil den "tridentinischen" Ritus zurück wünschten. Deswegen promulgierte JPII "Quattuor abhinc annos", welches von der Kurie mittels Verschärfungen hintertrieben worden ist.
SvataHora
Wer ist der "hl. Johannes Paul II."??
elisabethvonthüringen
Na, ich denke, das ist den leeren Kirchen geschuldet; auf die Dauer kommt sich der Priester einfach blöd vor...so zur offenen Türe hinaus zu referieren! Oder ständig in die vermummten Gesichter zu starren...Die Neue Normalität erfordert nun die Rückkehr zur Alten Normalität! Ich sag's ja, der HERRGOTT hat seine eigenen Mittelchen.... 😉 😊 😇 😉
Ottaviani
Themen Verfehlung setzten Nicht genügend
elisabethvonthüringen
@Ottaviani...es ist nun einmal so: Einzig und allein mit der Röm.kath. Kirche hat Jesus die Arschkarte gezogen....kein Jude zeigt der Klagemauer den Hintern, kein Moslem verbeugt sich nach Westen, nur weil ein paar Vermummte vor ihm stehen...jaja, riesige Probleme sind für den Vatikan im Anmarsch! Und darauf freue ich mich.... 😇 😊 🥳
Antiquas
Einzig und allein mit der Röm.kath. Kirche hat Jesus die Arschkarte gezogen
Ich fürchte, Sie haben Recht.
Moselanus
Wenn ich nicht irre, war eine solche Evaluation entweder im Begleitbrief zum MP selbst oder in der Instructio UE von 2011 schon angekündigt.

Das ist prinzipiell auch ein ganz normaler Vorgang, die Anwendung einer Maßnahme zu überprüfen.
Ottaviani
also ein ganz normaler Vorgang für jene die meinen man muß den tridentinischen Ritus mit Erlaubnis der nachkonziliaren Autoritäten feiern
Moselanus
Mit Erlaubnis eben nicht, aber mit einer von Rom geschaffenen und gebilligten Rechtsgrundlage.
Ottaviani
mag sein
archangelus
Soweit ich sehe, ist bei all den Fragen der UMFRAGE die Wahrheitsfrage ausgeklammert. Aber gerade sie wäre entscheidend. Siehe dazu den Artikel von Prof. Dr. Georg May: Die Einführung des NOM, ein ungerechtes Gesetzt. Einführung des NOM ein ungerechtes Gesetz
Moselanus
Das ist eine mögliche kirchenrechtliche These, mehr nicht.
Adamantius
Die Fragen des Dämons an seine Untertanen.
archangelus
@Moselanus Sehr geehrter Moselanus, wie begründen Sie Ihre Aussage, es handle sich bei Mays Ausführungen nur um eine mögliche kirchenrechtliche These? Danke für Ihre Antwort. P. Michael Wildfeuer
Moselanus
Prof. May ist ein Kanonist. Als solcher kann er Thesen aufstellen und Argumente dafür beibringen. Benedikt XVI. war 2007 der höchste Gesetzgeber der Kirche und zugleich auch der höchste authentische Interpret des Kirchenrechts. Als solcher konnte er seine These der Zweigestaltigkeit des einen Römischen Ritus im Wege einer fictio legalis mit Rechtskraft ausstatten. In meinem Verständnis tat er …More
Prof. May ist ein Kanonist. Als solcher kann er Thesen aufstellen und Argumente dafür beibringen. Benedikt XVI. war 2007 der höchste Gesetzgeber der Kirche und zugleich auch der höchste authentische Interpret des Kirchenrechts. Als solcher konnte er seine These der Zweigestaltigkeit des einen Römischen Ritus im Wege einer fictio legalis mit Rechtskraft ausstatten. In meinem Verständnis tat er dies ja gerade, um das Vorgehen Pauls VI. im nachhinein irgendwie vom Vorwurf der Unrechtmäßigkeit reinzuwaschen und zu sanieren. Der NOM sollte eben nicht mehr als (mutmaßlich oder tatsächlich) ungerechtes Gesetz erscheinen können. Soviel nur in aller Kürze, kann das gerne noch ergänzen und präzisieren, lieber @archangelus, Hw. P. Wildfeuer!
Adamantius
Ratzinger war und ist ein Häretiker !
archangelus
@Moselanus Danke für Ihre Antwort, die bedenkenswert ist. Sie haben Recht: Prof. May ist nicht mit Gesetzgebungskraft ausgestattet, der Papst, in diesem Fall Benedikt XVI., schon. Da kommen wir zu einem Konflikt zwischen Wahrheit und Autorität. Nehmen Sie einmal folgendes Beispiel: Der Papst sagt: "Alle Religionen sind gleich gottwohlgefällig." Daraufhin sagt ihm ein achtjähriges Mädchen: "…More
@Moselanus Danke für Ihre Antwort, die bedenkenswert ist. Sie haben Recht: Prof. May ist nicht mit Gesetzgebungskraft ausgestattet, der Papst, in diesem Fall Benedikt XVI., schon. Da kommen wir zu einem Konflikt zwischen Wahrheit und Autorität. Nehmen Sie einmal folgendes Beispiel: Der Papst sagt: "Alle Religionen sind gleich gottwohlgefällig." Daraufhin sagt ihm ein achtjähriges Mädchen: "Aber in meinem Katechismus steht: Es gibt nur eine wahre Religion, nämlich die katholische." Ich nehme an, wir beide sind uns darin einig, dass die Person ohne legislative Vollmacht (= das Mädchen) Recht hat, die Person mit legislativer Vollmacht (= der Papst) nicht. Die Wahrheit siegt über die Falsches behauptende Autorität.
Ich möchte noch Folgendes hinzufügen: 1969 hat der Vatikan mit dem neuen Missale im Artikel 7 eine skandalöse Umschreibung der Messe amtlich veröffentlicht. Ein Jahr säter (Missale von 1970) wurde diese Umschreibung geändert. Damit hat der Vatikan damals selbst indirekt zugegeben, dass er sich geirrt hat. Skandal über Skandal. Wie Sie wohl wissen, bin ich Gymnasiallehrer für Mathematik und Physik. Wenn ein Physikprofessor eine falsche Umschreibung eines zentralen physikalischen Begriffs veröffentlicht (sagen wir: er definiert den Impuls falsch, dann kann er sich auf den Mond schießen lassen. Wenn er dann ein Jahr später eine neue halbfalsche Definition veröffentlicht, dann kann er sich weiter auf den Mars schießen lassen. Aber in der Theologie und beim Vatikan geht das alles.
Salva reverentia vor der Autorität. Herzlichen Gruß P. Michael Wildfeuer
Moselanus
Stimme Ihnen vollkommen zu. Eine Rechtsfiktion braucht aber im Prinzip gar keinen Wahrheitsgehalt aufzuweisen. Sie ist dazu gedacht, etwas zur rechtspraktischen Handhabung zu erfassen. Natürlich ist der NOM und der überlieferte Röm. Ritus nicht e i n Ritus, aber in SP wird aus praktischen Gründen rechtlich so getan als ob. Ich bin sicher, auch Ratzinger ist diese Begrenzheit seiner These bewusst …More
Stimme Ihnen vollkommen zu. Eine Rechtsfiktion braucht aber im Prinzip gar keinen Wahrheitsgehalt aufzuweisen. Sie ist dazu gedacht, etwas zur rechtspraktischen Handhabung zu erfassen. Natürlich ist der NOM und der überlieferte Röm. Ritus nicht e i n Ritus, aber in SP wird aus praktischen Gründen rechtlich so getan als ob. Ich bin sicher, auch Ratzinger ist diese Begrenzheit seiner These bewusst gewesen.