Clicks1.8K

Das letzte Abendmahl

Paul M.
4
Aus dem katholischen Religions-Grundschulbuch "JESUS, KOMM' ZU MIR", Seite 50 (Ausgabe von 1970, Erzdiözese Köln) Liebe, verehrte Katholiken! Bitten Sie doch gern, zum Wohle Ihrer Kinder, alle katho…More
Aus dem katholischen Religions-Grundschulbuch
"JESUS, KOMM' ZU MIR", Seite 50
(Ausgabe von 1970, Erzdiözese Köln)

Liebe, verehrte Katholiken!

Bitten Sie doch gern, zum Wohle Ihrer Kinder, alle katholischen Bischöfe, Kirchenbehörden und katholischen Grundschulen in den deutschsprachigen Ländern, das sehr gute katholische Religions-Kinderschulbuch

JESUS, KOMM ZU MIR

wieder einzuführen!

Mit den aussagekräftigen Bildern und Zeichnungen des bekannten, begnadeten Illustrators Johannes Grüger!
Diese Zeichnungen sind kindgerecht ohne kindisch und süßlich-naiv zu wirken, wie es leider in vielen katholischen Kinderschriften heute der Fall ist!

Ein Gewinn für Groß und Klein,
auch Dank des verdienten Künstlers
Johannes Grüger (†)!
Friede seiner Seele!

Dieses kleine Buch ist ein wunderschönes,
schlichtes aber gelungenes Werk für den katholischen Religionsunterricht an den Grundschulen.
Aber was Keiner gerne zugibt, ist die Tatsache, dass viele Erwachsene den katholischen Glauben neu verstanden haben – durch dieses Buch!!!
JESUS
KOMM
ZU
MIR

(Genehmigt für den Gebrauch in Schulen
Kult.-Min. des Landes Nordrhein-Westfalen Nr. G-R 3 a/63
Druck J. P. Bachem KG in Köln 1970)

Dieses Schulbuch erschien in mehreren Auflagen von 1963 bis mind. 1970 und wurde ständig der aktuellen Liturgie angepasst.
Somit sind die älteren Fassungen für die Altgläubigen ein Schatz und die Auflage von 1970 z. B. ist sehr gut für die heutige Gemeinde-und Schulpastoral und den gewöhnlichen kath. Religionsunterricht an Grundschulen geeignet!
Paul M.
Und während sie noch beisammen waren,
lag schon etwas Unheilvolles in der Luft:


Verrat, Gewalt, Feigheit, Schmerz.....
Paul M.
Nehmet.... esset .... trinket...

Das ist mein Leib .... das ist mein Blut ....
Latina
Beim letzten Abendmahle

1.
Beim letzten Abendmahle,

die Nacht vor seinem Tod,

nahm Jesus in dem Saale,

Gott dankend, Wein und Brot.

2.
"Nehmt", sprach er, "trinket, esset,

das ist mein Fleisch, mein Blut,

damit ihr nie vergesset,

was meine Liebe tut!"

3.
Dann ging er hin, zu sterben

aus liebevollem Sinn,

gab, Heil uns zu erwerben,

sich selbst zum Opfer hin.
Paul M.
"Tut dies zu meinem Gedächtnis!"