Clicks2.1K
de.news
36

Bischof Schneider fordert deutsche Bischöfe auf, den Namen ihrer "Kirche" zu ändern

Die verbliebenen Katholiken in Deutschland sollten bestehende kleine Differenzen beiseite schieben und sich angesichts des anhaltenden massiven Abfalls vom katholischen Glauben in ihrem Land zusammenschließen. Das rät Bischof Athanasius Schneider gegenüber LifeSiteNews.com (10. Mai).

Schneider sagte dies vor dem Hintergrund der von den Oligarchenmedien hochgejubelten deutschen Homosex-Absegnungen, die sich als großer Flop erwiesen haben, weil die wenigen Kirchen, die sie triumphalistisch angekündigt hatten, weitgehend leer blieben.

Angesichts des weit verbreiteten Glaubensabfalls und der Gleichgültigkeit glaubt Schneider, dass es "aus menschlicher Sicht wenig Hoffnung" gibt, dass die Kirche in Deutschland - die durch eine staatlich garantierte Kirchensteuer künstlich am Leben gehalten wird - ohne ein "göttliches Eingreifen" gerettet werden kann.

Um der Ehrlichkeit willen schlägt Schneider vor, dass die abtrünnigen deutschen Bischöfe aufhören, sich "römisch-katholisch" zu nennen. Als neuen Namen für ihre Gruppe schlägt Schneider "nationale deutsch-katholische Kirche", "zeitgenössische deutsch-katholische Kirche", "allgemeine deutsch-katholische Kirche", "deutsche-katholische Low-Church" oder "Inklusive [Katholiken ausgenommen] deutsch-katholische Kirche" vor.

#newsNfmpbmgcwa

Gerontius
Frage: Weiß jemand, ob Bischof Schneider auch die neue Messe ließt bzw. gelesen hat???
Mir vsjem
Was die gegenwärtige weltweite Situation betrifft zeigt sich Bischof Athanasius Schneider in Sachen Moral heldenmütig und furchtlos, denn es ist keine geringe Sache, offen sich zu einer klaren Linie zu bekennen.

Was jedoch die Katholische Kirche betrifft, das Petrus- und Lehramt und die Neue Messe bedarf es noch einer wirklichen Einsicht.
Bevor Schneider nach Deutschland blickt, müsste er …More
Was die gegenwärtige weltweite Situation betrifft zeigt sich Bischof Athanasius Schneider in Sachen Moral heldenmütig und furchtlos, denn es ist keine geringe Sache, offen sich zu einer klaren Linie zu bekennen.

Was jedoch die Katholische Kirche betrifft, das Petrus- und Lehramt und die Neue Messe bedarf es noch einer wirklichen Einsicht.
Bevor Schneider nach Deutschland blickt, müsste er ehrlichkeitshalber in seinem eigenen vatikanischen Gehege mal gründlich nachschauen.
Bei seiner Visitation bei der FSSPX war er doch sehr beglückt, dass diese das Bild des "Papstes" in den Sakristeien hängen haben und auch das "Oremus pro Pontifice nostro Francisco!" gesungen/gebetet wird.
Dass dies aber erst seit der Kurswende erfolgte, ist ihm nicht bekannt.

Der Doktrin dieser "Päpste" folgen heisst, der Doktrin der Sekte folgen.
Das Ziel, das Satan erreichen wollte war, dass alle Katholiken, auch die Tradis, zumindest deren Legitimität anerkennen. Er nahm sogar in Kauf, dass man mit den Konzilsautoritäten nicht einverstanden war und durfte sogar gegen sie Kritik erheben, wenn man andererseits bereit war, die Rechtsgültigkeit der Sekte anzunehmen.

Bischof Schneider wird folgendes kaum bekannt sein:
Msgr. Lefebvre stellte die Frage: "Wer ist also dieser Papst? Was soll man zu ihm sagen? Jedenfalls ist er zu seinem Treffen von Assisi nicht vom Heiligen Geist inspiriert worden; er ist vom Teufel inspiriert worden, und er steht im Dienste der Freimaurerei." ("Fideliter", März/April 1986, Nr. 50 S. 15)

Und er folgert weiter:
"Ein Papst, der dieses Namens würdig und ein wahrer Nachfolger Petri ist, kann nicht erklären, er werde sich für die Anwendung des Konzils und seiner Reformen einsetzen. Allein schon dadurch bricht er nämlich mit all seinen Vorgängern und insbesondere mit dem Konzil von Trient."

Für die Anwendung des Konzils und dem Einsetzen seiner Reformen, dafür haben sich ALLE Konzilspäpste eingesetzt. Wer aber mit dem Konzil von Trient im Bruch steht, steht unweigerlich im Schisma. Also die Trennung von der Römisch-katholischen Kirche vollzog sich bereits vor 60 Jahren.

Lefebvre spricht zwar vage und prinzipienlos von "dem Maße", wobei er hier offen lässt, ob es bei einer offensichtlichen Spaltung "ein Maß" gibt: Dennoch ist seine Aussage aufschlussreich:

"In dem Maße, in dem ein Papst dieser Tradition untreu würde, würde er schismatisch und bräche mit der Kirche. ...Dieses Konzil vertritt sowohl in den Augen der römischen Autoritäten als auch in den unseren, eine neue Kirche, die sie übrigens Konzilskirche nennen...Ein Konzil, das der Tradition den Rücken kehrt und mit der Kirche der Vergangenheit bricht, IST EIN SCHISMATISCHES KONZIL.. und steht im Begriff, die Katholische Kirche zu ruinieren..
(Nachdem das II. Vatikanum das neue Prinzip der Religionsfreiheit anerkannt hat), muß sich die ganze Lehre der Kirche wandeln, ihr Gottesdienst, ihr Priestertum, ihre Institutionen.. Es handelt sich also um einen völligen Umsturz der Tradition.. Jene, die ..dieser neuen Konzilskirche anhängen, begeben sich ins SCHISMA. Wie könnten wir..das Spiel dieser SCHISMATIKER spielen, die uns zumuten, bei ihrem Werk der Zerstörung der Kirche mitzumachen?" (Le Figaro, August 1976)

(Also es gibt bereits einen speziellen Namen für die Sekte, die sie sich selbst zugelegt hat: "DIE KONZILSKIRCHE", die wir als wahre Katholiken jedoch nicht kennen.)

Bei den Priesterweihen in Ecône hielt Msgr. Lefebvre eine Predigt, in der er sagte: "Eine Kirche, die dergleichen Irrtümer (Gewissensfreiheit etc.) vertritt, IST häretisch und schismatisch zugleich. Dieser konziliaren Kirche wollen wir nicht angehören.. Diese Konzilskirche ist also nicht katholisch..."

(Hervorhebungen hinzugefügt)
Vates
Das "göttliche Eingreifen" zur Rettung nicht nur der deutschen Kirche besteht in der vielfach in den echten, alten kath. Prophezeiungen vorausgesagten beispiellosen Zuchtrute, die in der 3tägigen Finsternis ihren Höhepunkt und Abschluß findet!
Mir vsjem
"...dass es "aus menschlicher Sicht wenig Hoffnung" gibt, dass die Kirche in Deutschland .. ohne ein "göttliches Eingreifen" gerettet werden kann.
Das gilt allerdings für den gesamten Erdkreis!

Die KIRCHE Selbst braucht nicht gerettet zu werden. Das "göttliche Eingreifen" aber ist uns vorhergesagt!
Wie könnte sonst Russland sich bekehren, ein wahrer Papst die Russlandweihe zuvor vollziehen? …More
"...dass es "aus menschlicher Sicht wenig Hoffnung" gibt, dass die Kirche in Deutschland .. ohne ein "göttliches Eingreifen" gerettet werden kann.
Das gilt allerdings für den gesamten Erdkreis!

Die KIRCHE Selbst braucht nicht gerettet zu werden. Das "göttliche Eingreifen" aber ist uns vorhergesagt!
Wie könnte sonst Russland sich bekehren, ein wahrer Papst die Russlandweihe zuvor vollziehen? Wie könnte sonst weltweit Friede einkehren und am Ende das Unbefleckte Herz Mariens TRIUMPHIEREN - ohne vorheriges Eingreifen GOTTES?

Plötzlich wird alles Schmähen aufhören - denn es tritt die Dreitägige Finsternis ein:

"Ein furchtbares Donnern wird die Stunde seines Zornes künden. Hierauf werden die unvernünftigen Geschöpfe sicheren Schutz suchen. Wie ein riesiger Donner grollt die Erde auf. Dann kam wie eine riesige schwarze Decke oder Wolke tiefschwarze Nacht über die Welt. Ich hörte weiter: 'Eine furchtbare Finsternis wird die Erde einhüllen zum Schutze derer, die gerettet werden. Dem Satan ist Macht gegeben über alle jene Menschen, die dem Plan ihrer Königin entgegengetreten und ihm gedient haben. Dabei sind jene, die das Rosenkranzgebet verachtet und deshalb auf der Seite ihrer Feinde stehen. Satan und sein Anhang wird über die Beute herfallen. Sie werden den Menschen die Seele aus dem lebendigen Leibe reissen. In dieser Finsternis wird kein Licht brennen ausser dem Licht des Glaubens, das denen erhalten bleibt, die meine Bitte treu erfüllt haben.. Nach dem Sieg mit den Auserwählten wird ein Hirt und eine Herde werden.'"
(Nach dem Tod von Mutter Graf - Schweiz - durften mit kirchlicher Druckerlaubnis diese ihre Schauungen veröffentlicht werden)

"..Und ich sah einen neuen, sehr ernsten und strengen Papst. Ich sah sehr viele Bischöfe und Hirten verstoßen von ihm, weil sie schlecht waren. Und ich sah, daß sie mit Grimm und Murren die Versammlung verließen. Und er nahm sich ganz andere Leute in seinen Dienst, geistliche und auch weltliche. Dann begann eine große Feierlichkeit in St. Peter...
…Wieder sah ich die Peterskirche mit ihrer hohen Kuppel. Michael stand auf ihr leuchtend in blutrotem Gewand...Als der Engel vom Dach der Kirche niedergestiegen war, sah ich über demselben im Himmel ein großes, leuchtendes Kreuz, an welchem der Heiland hing, aus dessen Wunden leuchtende Strahlenbündel sich über die Welt verbreiteten..“
(Anna Katharina Emmerick)

Genau diesen Papst wird GOTT senden! Seine Wege sind wunderbar. IHM SEI DIE EHRE!
Vates
@Mir vsjem:

Deo gratias, daß "Vates" nicht nur tauben Ohren "predigt", sondern auch tüchtige Mitstreiter in bezug auf die Verbreitung der echten, alten, kath. Prophezeiungen wie
Sie hat! Danke!
Wie schade, daß sogar die Priester der alten hl. Messe mit ganz wenigen Ausnahmen nichts davon wissen wollen. Aber wer nicht hören will, muß wohl fühlen...... .
alfredus
Wenn die Bischöfe ihren Namen und Bezug " Kirche " ändern würden, wären sie von ihren Fleischtöpfen, der Kirchensteuer, abgeschnitten ... ! Das könnte für sie zwar heilsam sein, aber Harz 4 belasten ! Doch der liebe Gott hat viele Möglichkeiten, auch das verirrteste Schaf zurück in die Herde zu bringen und deshalb stirbt die Hoffnung meist zuletzt !
Mir vsjem
Was hat bei abtrünnigen Bischöfen das Wort "katholisch" noch zu suchen?
Wenn Schneider in Deutschland den Abfall vom Glauben beklagt, wie kann er dann dennoch von "deutsch-katholische Kirche" sprechen? Abtrünnige können sich nicht mehr katholisch nennen!
Schon längst sind zahlreiche Bischöfe automatisch exkommuniziert und somit nicht mehr der Katholischen Kirche zugehörig. Und zahllose Gläubige…More
Was hat bei abtrünnigen Bischöfen das Wort "katholisch" noch zu suchen?
Wenn Schneider in Deutschland den Abfall vom Glauben beklagt, wie kann er dann dennoch von "deutsch-katholische Kirche" sprechen? Abtrünnige können sich nicht mehr katholisch nennen!
Schon längst sind zahlreiche Bischöfe automatisch exkommuniziert und somit nicht mehr der Katholischen Kirche zugehörig. Und zahllose Gläubige folgen ihnen. Sie sind keine Glieder mehr am Mystischen Leib CHRISTI.
alfredus
@Mir vsjem Wieder finden Sie klare Worte in Bezug auf die deutschen Bischöfe ... ! Es hat keinen Sinn um den heißen Brei, der höllisch ist, herum zu reden, sonst macht man sich mitschuldig ! Der wahre Christ der an seinem Glauben hängt, kann das sowieso nicht nachvollziehen was da geschieht. Viele werden so mutlos gemacht und wenden sich endtäuscht von der Kirche ab. Aber es gibt da noch ein More
@Mir vsjem Wieder finden Sie klare Worte in Bezug auf die deutschen Bischöfe ... ! Es hat keinen Sinn um den heißen Brei, der höllisch ist, herum zu reden, sonst macht man sich mitschuldig ! Der wahre Christ der an seinem Glauben hängt, kann das sowieso nicht nachvollziehen was da geschieht. Viele werden so mutlos gemacht und wenden sich endtäuscht von der Kirche ab. Aber es gibt da noch ein Phänomen, weil es nicht sein kann, dass alle Bischöfe voll hinter diesem Abfall stehen. Warum brausen sie nicht auf und protestieren ? Was hält ihren Willen gefangen ? Sie können doch nicht in ihrem fortgeschrittenen Alter, ihren Glauben verleugnen ? Das ist das Eigentliche, dass viele herumtreibt, es ist und bleibt einfach teuflisch !
Escorial
Die neuen Sektennamen passen gut. Vielleicht wäre noch passender "deutsch-freimaurerischer Kirchenverein gottloser Homosex-Bischöfe", kurz: "DFKgHB" 😂 🤪 🥳
Joseph Franziskus
Fällt mir eben noch dazu ein, offenbar hat er diese Ermahnung, an alle deutschen Bischöfe, mittels eines schriftlichen Verweises, gerichtet. Sollte dieser Verweis, bei einer Versammlung der DBK zur Sprache gekommen sein, kann ich mir sehr gut vorstellen, wie die meisten Bischöfe, das Entsetzen, die beschämenden, aber auch die wütenden Rechtfertigungen, der ertappen und öffentlich Beschuldigten …More
Fällt mir eben noch dazu ein, offenbar hat er diese Ermahnung, an alle deutschen Bischöfe, mittels eines schriftlichen Verweises, gerichtet. Sollte dieser Verweis, bei einer Versammlung der DBK zur Sprache gekommen sein, kann ich mir sehr gut vorstellen, wie die meisten Bischöfe, das Entsetzen, die beschämenden, aber auch die wütenden Rechtfertigungen, der ertappen und öffentlich Beschuldigten und die ungerechtfertigten Anklagen und Vorwürfe, die sie den guten Bischof Schneider, an den Kopf werfen. Einige wenige werden wohl auch mit Entsetzen einsehen, das Bischof Schneider ihnen die Wahrheit vorhält und das sie sich, durch ihr Schweigen zu den Zuständen und ihre Mitwirkung, auch wenn sie selbst vieles ablehnen und im eigenen Bistum, diese Beschlüsse nicht umsetzen, sich dennoch mitschuldig gemacht haben. Aber wahrscheinlich bleiben sie trotzdem in der Defensive und tragen das Spiel der schismatischen Ketzerbande, wider besseren Wissens, schweigend mit. Wie soll man das einordnen? Jedenfalls verschuldigen sie sich.somit.
miracleworker
Es geht zu in der Kirche 1: 1 wie in der grünen Politik - Lobbymobbing, staatskonforme Lynchjustiz per FM-Votum . . .
Goldfisch
WB Schneider ist GUT und WICHTIG! - Er ist heute einer der Wenigen, die dieses Schlamassel auf einen Nenner bringt und versucht, dagegen zusteuern. Allein schon der Aufruf, sollte jedem zu denken geben!
Joseph Franziskus
Bischof Schneider beschreibt den kranken Zustand der Amtskirche und zeigt auf, wie die verbliebene christliche katholische Gemeinschaft handeln sollte, um in dieser antichristlichen Gesellschaft zu bestehen. Hier sammelt ein Hirte die Herde, wo Gefahr droht.
Erich Foltyn
ich sag's ja, die Konservativen werden hinaus gepöbelt und die Homosexler sitzen in den Kirchen und das nennt man Schisma.
Solimões
so habe ich es noch nie gehört: die Amtskirche produziert das Schisma selbst !
Erich Foltyn
die dtsch Amtskirche, das sind die Anti-Rom-Homosexuellen, die haben die Kirchen besetzt und andere Leute müssen im Freien Hl. Messe feiern
Joseph Franziskus
Zum Teil haben sie tatsächlich Recht. Allerdings fixieren sie sich ausschließlich auf den Irrtum, bezüglich der Leugnung der Sünde der Sodomie. Die Häresie geht ja viel weiter.
alfredus
@Mir vsjem Es tut mir sehr leid, dass ich mich wohl geirrt habe ... ! Aber der Name Ottaviani war mir so geläufig, dass ich ihn auf die falsche Seite gestellt habe ! Damals gab es so viele Progressisten und Modernisten, dass man sie nicht immer recht einordnen konnte, deshalb " große Entschuldigung " !
alfredus
Der Name Bischof Schneider ist inzwischen weltweit bekannt, sonst wäre er schon lange abgeschossen worden ... ! Wobei der Name @Ottaviani mit Vorsicht zu genießen ist, denn bei dem Konzil gab es schon mal einen mit dem gleichen Namen und der war ein großer Modernist ! Es kann sein, dass der Name verpflichtet ? !
Mir vsjem
"..Wobei der Name @Ottaviani mit Vorsicht zu genießen ist, denn bei dem Konzil gab es schon mal einen mit dem gleichen Namen und der war ein großer Modernist!.."

Moment, das stimmt nun mal gar nicht.

(Und dazu noch zwei Daumen hoch??)

Zu der kleinen Zahl der Rechtgläubigen auf dem Konzil gehörte Kardinal Ottaviani, der sehr bald erkannte, daß dieses Pastoralkonzil fremdbesetzt ist und …More
"..Wobei der Name @Ottaviani mit Vorsicht zu genießen ist, denn bei dem Konzil gab es schon mal einen mit dem gleichen Namen und der war ein großer Modernist!.."

Moment, das stimmt nun mal gar nicht.

(Und dazu noch zwei Daumen hoch??)

Zu der kleinen Zahl der Rechtgläubigen auf dem Konzil gehörte Kardinal Ottaviani, der sehr bald erkannte, daß dieses Pastoralkonzil fremdbesetzt ist und er mahnte: "Wir müssen die ganze Welt, wir müssen die Völker LEHREN!"
(Und nicht der Welt sich anpassen, Dialoge führen!)

Alfredo Kardinal Ottaviani war der Sekretär des Heiligen Offiziums unter Pius' XII. Dieses Heilige Offizium musste alsbald verschwinden und es begann die „Unglaubenskongregation“ ihr Unwesen.

Kardinal Ottaviani war es auch, der in seiner Rede vom Februar 1967 bestätigte, dass S.E. José da Silva, Bischof von Leirìa, als Ortsbischof der Erstadressat des Dritten Geheimnisses ist (und nicht der Vatikan)! Denn das ist der normale Weg der Kirche bei so außergewöhnlichen Dingen, daß zunächst der Ortsbischof der angesprochene Impresario ist.
Am 17. Mai 1955 fragte Kardinal Ottaviani Schwester Lucia über das Dritte Geheimnis. In einer Konferenz sagte er dann später: "Ich fragte Schwester Lucia, warum dieses Datum (1960 als Jahr der Bekanntgabe des Dritten Geheimnisses)"? Sie antwortete: „Weil es dann klarer sein wird“.
Genau dies jedoch leugneten die Konzilssektenführer.

Klare Worte Erzbischof Lefebvre am 17. Juni 1983 in Trient:
"Das Konzil von Trient war vom Heiligen Geist inspiriert, die Lehre für alle Zeiten zu definieren, wie Kardinal Ottaviani sagte, der gute, so tapfere Kardinal Ottaviani. Er hat bekräftigt, daß alles, was das Konzil von Trient definiert hat, für immer definiert ist, für immer. Man kann es daher nicht ändern.."

OTTAVIANI WAR GANZ UND GAR NICHT EIN MODERNIST!

Ottaviani gehörte während des Zweiten Vatikanischen Konzils dem Coetus Internationalis Patrum an, eine Vereinigung konservativer Kräfte, zu der auch Kardinal Giuseppe Siri, Erzbischof Lefebvre und Antônio de Castro Mayer gehörte.
Hauptanliegen des Coetus war die theologische Fortführung der Kirche auf Basis des Lehramts der vorausgegangenen Päpste. Dementsprechend stand der Coetus in Opposition zu den modernistischen Kräften des Konzils wie Rahner, Ratzinger, König und Küng.
Es war Kardinal Ottaviani, der mit Fug und Recht vor dem Konzil die bereits modernistischen Theologen wie Karl Rahner zurückdrängte.

Kardinal Alfredo Ottaviani leitete die Theologische Kommission während des zweiten Vatikanischen Konzils. Diese Kommission war die Bedeutendste in Fragen der Lehre. Kardinal Ottaviani war ein unbeugsamer Wächter der Glaubenslehre, treu zur Lehre der Päpste VOR dem Konzil!
Die Theologische Kommission hielt es für notwendig, das Konzil mit einer Glaubensformel zu eröffnen, die das tridentische Glaubensbekenntnis mit dem Antimodernisteneid verband.
alfredus
@Mir vsjem Danke für die Richtigstellung und Aufklärung ... ! Jetzt fällt es mir wie Schuppen von den Augen und Sie haben Recht ! Manchmal überlegt man zu wenig und der Eifer macht dann den Rest. Hierfür bekommen Sie von mit einen dicken " Pluspunkt " !
Mir vsjem
Alles in Ordnung.
GOKL015
Ein Weihbischof aus dem nirgendwo,.. ist wichtig.
Noch wichtiger seine Wortmeldungen, hätte sonst zB. @Ottaviani darauf reagiert?
Es ist der Tag aber nicht mehr ferne wo jeder sich vor der Wahrheit verbäugen wird. Wir werden sehen wie es dann am Ende aussehen wird. Alles dazwischen ist nur ein Kampf, was zählt ist der Sieg !
Beati pauperes spiritu
Sehr gut! Die Wahrheit muss gesagt werden und die Guten dürfen dazu nicht schweigen. Gottes und Mariens Segen auf Hw. Schneider.
Ottaviani
ein weihbischof aus dem nirgendwo der eine wald und wiesen theologie vetritt nimmt sich zu wichtig
Solimões
wieder so ein narzistischer Einfall. Heute ist der 40. Jahrestag des Schusses auf JP2, und er hat es überlebt, weil er Stellvertreter Christi war.
So müssen wir uns nicht zu sehr mit Worten um die Kirche sorgen, sondern mit Hingabe.
Marienfloss
Welche Theologie vertritt Ottaviani? Die Theologie des Antichristen scheint ihm näher als das Evangelium Jesu Christi. WB Schneider vertritt nichts anderes als das wahre Evangelium unseres Herrn, der in den Himmel aufgefahren ist.
Aquila
Maria Katharina
@Ottaviani ist ein Feind des christlichen Glaubens. Einer den man meiden bzw. weitestgehendst links liegen lassen sollte.
Pretorius
Dann sollten Sie @Ottaviani sich aber ganz schnell einen Spiegel vor sich selber halten denn Ihre Aussage trifft auf Sie selber zu..... Sie sind wohl kein Theologe jedoch sonst ein....
Ottaviani
nein ich bin ein rundherum zufriedener Pensionist der den Hintergrund des Wald und Wiesen Theologen Mgr Schneider ganz gut kennt
Lisi Sterndorfer
Weitere Vorschläge wären:
"Offene deutsche katholische Kirche"
"Nicht-ganz-dichte deutsche katholische Kirche"
"Oben ohne Kirche"
"Unterhosen Kirche"
Bibiana
Lauter Hohn und Spott sind jetzt auch nicht hilfreich!
Goldfisch
Trifft's zwar - hilft aber nicht weiter! 🤔
Klaus Elmar Müller
Aber es stimmt doch alles: "Oben ohne", d.h. ohne Rom; "Unterhose" - darum geht's zur Zeit bei den Spezialsegnungen. @Bibiana, @Godfisch