Escorial
Bergoglio hat andere Hobbys, was er unter "Gott" versteht und "Mutter Erde" das hatten schon die französischen Freimaurer drauf.
romanza66
Eher abgeschreckt
Goldfisch
Jetzt ehrlich, wundert das irgend wen??? Wäre es anders rum, dann müßte man sich vielleicht Gedanken machen, aber so .... das ist ER, Der Vernichter und Verwirrer und die Seminaristen sagen es selber, 'keiner kennt sich an der Zweideutigkeit aus'! Jedes weitere Wort ist Luxus!
alfredus
Wie kann man den Glauben verkünden ... ? Jeder Christ muss durch sein christliches Leben, Zeugnis für seinen Glauben geben ... ! Einen Menschen bekehren ist schwer, wenn nicht unmöglich, das geht nur mit Gottes Hilfe !
Immaculata90
Wie sollte auch ein Satanist einen jungen Mann zur Nachfolge Christi inspirieren? Das wäre so, wie wenn eine Puffmutter für den kontemplativen Schwesternnachwuchs sorgen müßte!
kyriake
Sie sagen es! Das Beispiel trifft den Nagel voll auf den Kopf!!
M.RAPHAEL
Wie wollen sie den Glauben verkünden? Sie haben keinerlei Mystik. Sie sind nicht kontemplativ. Ihr innerster Existenzgrund ist die soziale Identität, nicht der wahre Gott. Deshalb wollen sich die Schlauberger unter ihnen den sozialen Veränderungen anpassen. Sie wollen den Menschen hinterher laufen. Umso mehr sie das tun, umso mehr werden sie verachtet. Der Verrat hat mit dem Vat.2 Konzil …More
Wie wollen sie den Glauben verkünden? Sie haben keinerlei Mystik. Sie sind nicht kontemplativ. Ihr innerster Existenzgrund ist die soziale Identität, nicht der wahre Gott. Deshalb wollen sich die Schlauberger unter ihnen den sozialen Veränderungen anpassen. Sie wollen den Menschen hinterher laufen. Umso mehr sie das tun, umso mehr werden sie verachtet. Der Verrat hat mit dem Vat.2 Konzil begonnen. Warum kapieren sie das nicht? Unglaublich.
Carlus
@M.RAPHAEL der Verrat hat bereits nach der Amtseinnahme durch PP. Johannes XXIII. (2ter) als er im Jahre 1958 sagte, "er will die Fenster der Kirche öffnen, damit ein neuer Geist einziehen kann und der alte Mief entweicht!". Hätte er den alten Geist, der beim ersten Pfingstfest in die Kirche eingezogen ist in der Kirche blassen, dann wäre es zu keinem sogenannten 2. Vatikanischen Konzil niem…More
@M.RAPHAEL der Verrat hat bereits nach der Amtseinnahme durch PP. Johannes XXIII. (2ter) als er im Jahre 1958 sagte, "er will die Fenster der Kirche öffnen, damit ein neuer Geist einziehen kann und der alte Mief entweicht!". Hätte er den alten Geist, der beim ersten Pfingstfest in die Kirche eingezogen ist in der Kirche blassen, dann wäre es zu keinem sogenannten 2. Vatikanischen Konzil niemals gekommen.
alfredus
@Carlus Sie haben Recht ! Das öffnen der Fenster zur Welt hin, durch Papst Johannes XXIII. war wie ein Startschuß, die Welt zog ein und das Kirchenvolk zog aus ! Er sprach auch bei der Konzilseröffnung, auf Fatima bezogen : ... Wir glauben nicht was uns diese Unglückspropheten verkünden ... Wir gehen in eine neue Zeit ... ? Damit hat er nicht nur Fatima verraten ... !
Carlus
@alfredus er sollte Russland dem Herzen Mariens weihen, das lehnte er ab. Er hat es vorgezogen den Frieden selbst herzustellen in Vereinigung mit allen Irrlehren incl. Freimaurerei und Kommunismus.
Hierzu benötigt er das angebliche Konzil, welches nicht auf den Grundlagen geführt wurde wie dies bei den Ökumenischen Konzilen im die Grundlage und Tradition war.
In diesem Menschwerk hat Gott der …More
@alfredus er sollte Russland dem Herzen Mariens weihen, das lehnte er ab. Er hat es vorgezogen den Frieden selbst herzustellen in Vereinigung mit allen Irrlehren incl. Freimaurerei und Kommunismus.
Hierzu benötigt er das angebliche Konzil, welches nicht auf den Grundlagen geführt wurde wie dies bei den Ökumenischen Konzilen im die Grundlage und Tradition war.
In diesem Menschwerk hat Gott der Heilige Geist nicht mitgewirkt. Der zum Konzil eingeladen hat, der hat Gott den Heiligen Geist auch ausgeladen.
alfredus
@Carlus Sie haben schon wieder Recht ... ! Dieses Konzil hat ohne den Hl.Geist stattgefunden, es war reines Menschenwerk ! Der beste Beweis dafür ist, der stetige Niedergang der Konzilskirche während sechzig Jahren ! Deshalb ist die Vermutung richtig : ... Papst Johannes XXIII. war Freimaurer ... !
Carlus
@alfredus hätten die Wähler von Roncalli zum Papst nach dessen Namens- und Nummernwahl ihr theologisches Wissen herangezogen, dann hätten Sie noch vor der Huldigung , d.h. der Amtsübertragung die Wahl als ungültig erklärt.
1. in der Zeit des großen abendländischen Schisma waren folgende drei Päpste mit ihren je eigenen Jurisdiktionen im Amt
> Johannes XXIII /1ter) in Rom (wird überall verschwieg…More
@alfredus hätten die Wähler von Roncalli zum Papst nach dessen Namens- und Nummernwahl ihr theologisches Wissen herangezogen, dann hätten Sie noch vor der Huldigung , d.h. der Amtsübertragung die Wahl als ungültig erklärt.
1. in der Zeit des großen abendländischen Schisma waren folgende drei Päpste mit ihren je eigenen Jurisdiktionen im Amt
> Johannes XXIII /1ter) in Rom (wird überall verschwiegen)
> Gregor XII in Rom (wird als rechtmäßiger Papst im Konzil bestätigt) und
> Benedikt XIII.
in Avignon Frankreich - Spanien 2.

2. Johannes XXIII. hat das Konzil einberufen. In diesem wurde er als Verbrecher gegen das Papsttum abgesetzt und in die Verbannung geschickt,
3. Benedikt XIII. wurde als Häretiker abgesetzt,
4. Papst Gregor blieb im Amt bis er die Grundlagen für das Konzil geändert hat, welches von Johannes XXIII. einberufen wurde. In diesem Konzil wollte er dem deutschen Adel mehr Macht geben und dieser soll ihn als den rechtmäßigen benennen. Als zweiten und wichtigen Punkt hatte er dafür zu sorgen, eine neue Konklave Ordnung zu erstellen, damit nach dem Schisma eine ordentliche Papstwahl erfolgen kann.
4.1. Papst Gregor trat nach Erfüllung dieses Auftrages freiwillig und ungezwungen als Papst zurück und diente bis zu seinem Tode als Kardinalbischof der Kirche.
5. Im Konklave wurde Papst Martin V. gewählt.

Nun stellt sich die Frage wie kommt Roncalli dazu sich den Namen und die Nummer des abgesetzten und verurteilen Papstes zu nehmen? Wieso hat er wie sein Vorgänger auch ein Konzil einberufen, in welchem er der weltlichen Macht mehr Mitsprache eingeräumt hat, was sein Vorgänger auch wollte.

A. wieso wird der erste Papst verurteilt und in die Verbannung geschickt;
B. wieso wird der zweite für die gleiche Handlung auf die Stufen des Altar gehoben und als Heiliger verehrt?

Wieso wollten die Papstwähler im Jahre 1958 hierüber von Roncalli keine Erklärung?
alfredus
Haltet den Dieb ... heißt es auch hier ... ! Die Bischöfe in Amerika sagen nichts, was unsere Bischöfe auch wissen : ... Franziskus hat noch keinen einzigen Seminaristen zum Priesteramt inspiriert ... ! Das ist natürlich ein Armutszeugnis für einen der auszog die Welt zu verändern, obwohl im kirchlichen Bereich hat es Franziskus schon geschafft, so dass kein Stein des Glaubens auf dem anderen…More
Haltet den Dieb ... heißt es auch hier ... ! Die Bischöfe in Amerika sagen nichts, was unsere Bischöfe auch wissen : ... Franziskus hat noch keinen einzigen Seminaristen zum Priesteramt inspiriert ... ! Das ist natürlich ein Armutszeugnis für einen der auszog die Welt zu verändern, obwohl im kirchlichen Bereich hat es Franziskus schon geschafft, so dass kein Stein des Glaubens auf dem anderen liegt. Apropos inspiriert : Was können den unsere Bischöfe vorweisen, wenig wenn überhaupt ! ? Da schweigt des Sängers Höflichkeit. Hier liegt der Hund begraben, denn unsere Kirchenführer sind gerade auf dem Gebiet der Priesteranwärter tatenlos und man hört mehr davon, dass einigen Mutwilligen, weil sie zu fromm erschienen, abgeraten wurde Priester zu werden ! Weil die Bischöfe in Sachen Glauben wenig vorzuweisen haben, sammeln sie jetzt ihre Kräfte für den synodalen Weg, eine neue Pastoral, Frauenweihe und eine neue Kirche ! Damit stehen sie kollegial vereint, kurz vor dem tiefen Abgrund ohne Wiederkehr !
Carlus
@alfredus Bergoglio der angebliche Franziskus hat viele von diesem Schritt zurück weichen lassen.