Clicks1.6K
de.news
22

Hans Küng ist tot. Von Pater Franz Schmidberger

Hans Küng ist tot. Ein großer Übeltäter auf dem Zweiten Vatikanischen Konzil und danach wurde von Gott aus dieser Welt abberufen.

Was bleibt von seinem Wirken, von seiner Berühmtheit? Zerfall und Zusammenbruch des Glaubens an die Allerheiligste Dreifaltigkeit, an die Gottheit des Erlösers, an Seine jungfräuliche Mutter, an die Heilige Kirche mit dem unfehlbaren Papst – unfehlbar indes nur in Glaubens- und Sittenfragen, wenn er als Lehrer der Kirche ex cathedra spricht, nicht, wenn er Privatmeinungen vorträgt.

Johannes Paul II. entzog 1979 dem Irrlehrer die Lehrerlaubnis wegen Leugnung der päpstlichen Unfehlbarkeit. Er verurteilte ihn wegen einer Folgerung, nicht wegen der Ursache, nämlich der Leugnung der Allerheiligsten Dreifaltigkeit und der Gottheit Christi.

Man lese sein Buch "Christ sein", um sich zu überzeugen, dass wir nicht zu viel sagen. So dürfen wir geschichtlich für den deutschen Sprachraum feststellen: Josef Blank (+1989), Heinrich Fries (+1998), Karl Rahner (+1984), Bernhard Häring (+1998), Franz Böckle (+1991), Hans Küng (+2021), Anton Vögtle (+1996), Edward Schillebeeckx (+2009) zeugten Karl Lehmann (+2018), Gotthold Hasenhüttl, 87, Norbert Greinacher, 90, Hubertus Halbfas, 88.

Diese zeugten Reinhard Marx, Georg Bätzing, Franz-Josef Bode, Eduard Schockenhoff und mit ihnen den Synodalen Weg, den Untergang der katholischen Kirche in Deutschland.

„Im sechzehnten Jahrhundert hat Luther den großen Teil der Kirche in Deutschland zum Abfall geführt, heute sind es die Bischöfe“ sagte mir jüngst ein deutscher Kardinal. Kämpfen wir mannhaft für die katholische Sache, für unsere geliebte Mutter Kirche!

Der Text ist der Montagsaussendung von P. Schmidberger entnommen. Das Bild von Wikipedia, CC-BY-SA.
Vates
"Amoris laetitia" und andere amtliche Dokumente z.B. von Franziskus, die Irrtümer enthalten, sind leider keine bloßen Privatmeinungen, sondern Mißbrauch des ordentlichen Lehramts außerhalb ex cathedra, der möglich ist, weil solche Äußerungen eben nicht unfehlbar sind.

Küng hätte unbedingt öffentlich formell kanonisch exkommuniziert werden müssen!
C Z
wenn so Leute wie Marx oder Bätzing nur mal auspacken würden.
Für den Historiker, der wissen will was auf dieser Welt überhaupt gespielt wird wäre das sicher eine Schatzgrube.
alfredus
Satan ist hoch erfreut : ... die Homo-Segnung ist unser Sakrament ... ! Das kann nichts anderes bedeuten, als dass der Klerus der für die Homopaar- Segnung ist, des Teufels sind ! Das müsste unserem Oberbischof Bätzing und seinen Mitläufern in den Ohren klingen, es sei denn : ... sie wissen es schon und haben diesen Auftrag, um ihn zu erfüllen ! Die ganze Welt die in den Wehen liegt, wird …More
Satan ist hoch erfreut : ... die Homo-Segnung ist unser Sakrament ... ! Das kann nichts anderes bedeuten, als dass der Klerus der für die Homopaar- Segnung ist, des Teufels sind ! Das müsste unserem Oberbischof Bätzing und seinen Mitläufern in den Ohren klingen, es sei denn : ... sie wissen es schon und haben diesen Auftrag, um ihn zu erfüllen ! Die ganze Welt die in den Wehen liegt, wird von dem Diabolo so hin und her geschüttelt, dass alles möglich ist. Wenn das in Kirche und Welt so weiter geht, wird Gott die Zeit abkürzen müssen, um das Ende der Enden einzuläuten ! Das würde bedeuten, dass der Antichrist bald erscheinen wird !
RellümKath
Klare Worte und eine fundierte Meinung. Hochachtung! Ich vermute, daruas wird wieder versucht werden, irgendjemandem eine Fallschlinge zu stellen.
kalaun-12
Danke, Hochwürden, für Ihre klaren Worte. Die katholische Kirche liegt am Boden. An und in vielen Kirchen wehen die Regenbogenfahnen als Zeichen, dass ihre Pfarrherren für die Homo-Segnung sind.
Über diese Segnung sagte Satan zu dem Exorzisten Peter Glas: "Die Homo-Segnung ist unser Sakrament"!
Die Regierungen sind in den Händen der globalen Freimaurer-Elite und der Great Reset ist in vollem …More
Danke, Hochwürden, für Ihre klaren Worte. Die katholische Kirche liegt am Boden. An und in vielen Kirchen wehen die Regenbogenfahnen als Zeichen, dass ihre Pfarrherren für die Homo-Segnung sind.
Über diese Segnung sagte Satan zu dem Exorzisten Peter Glas: "Die Homo-Segnung ist unser Sakrament"!
Die Regierungen sind in den Händen der globalen Freimaurer-Elite und der Great Reset ist in vollem Gange. Die Bargeldabschaffung und die Implementierung des Zeichen des Tieres (RFAD-Chip) ist beschlossene Sache und nur noch eine Frage der Zeit.
Die orthodoxen Juden in Israel haben endlich ihren Messias gefunden und werden ihn im September
der Welt vorstellen.
Als Tüpfelchen vom i fehlt jetzt nur noch der Antichrist, der sicher demnächst in Erscheinung treten wird.
Für die Christen beginnt bald in der grossen Drangsal eine gnadenlose Verfolgung, die keiner überleben würde, wenn Gott nicht, wie in der Offenbarung des Johannes beschrieben, die Kirche
retten würde: "Die Frau aber floh in die Wüste zu einer Stätte, die Gott ihr bereitet hatte. Dort wird man sie mit Nahrung versorgen, 1260 Tage lang".
P. Michel Rodrigue, ein kanadischer Mystiker und Gründer einer Priesterbruderschaft, hat von Gott im vergangenen Jahr den dringenden Auftrag erhalten, für die ihm Anbefohlenen Zufluchtsorte zu errichten (in denen ein Brunnen sein muss), wo sie vor dem Zugriff der Feinde geschützt werden.
Hochwürden, Sie haben so viel für den Aufbau des grossen Werkes der Priesterbruderschaft getan.
Ohne Sie gäbe es sie nicht in diesem Umfang.
Ich bitte Sie zu bedenken, ob Sie nicht auch für die kommende schwere Zeit solche Zufluchtsorte für die Priester und Gläubigen planen könnten.
Escorial
Wann hat dieser Pater Glas den Exorzismus gemacht und das erfahren?
kalaun-12
Die Aussage wurde auf diesem Video gemacht:
kalaun-12
Sorry Kopie hat nicht funktioniert, ich versuche es noch einmal
One more comment from kalaun-12
Escorial
der größte Fehler ist diese Zerstörung des katholischen Priestertums, es fehlen Subdiakonats- und Exorzistenweihen. Aber das deutsche Episkopat glaubt nicht mehr an die Existenz des Teufels und der Hölle. Der Fall Anneliese Michel war ein Vorwand den Exorzismus zu verbieten, obwohl Jesus es bei Seiner Himmelfahrt befiehlt. So wie die Kirche den Exorzismus verbietet, so tief fällt sie auch …More
der größte Fehler ist diese Zerstörung des katholischen Priestertums, es fehlen Subdiakonats- und Exorzistenweihen. Aber das deutsche Episkopat glaubt nicht mehr an die Existenz des Teufels und der Hölle. Der Fall Anneliese Michel war ein Vorwand den Exorzismus zu verbieten, obwohl Jesus es bei Seiner Himmelfahrt befiehlt. So wie die Kirche den Exorzismus verbietet, so tief fällt sie auch hinunter.
nujaas Nachschlag
Die Kirche hat den Exorzismus nicht verboten.
Rückkehr-Ökumene
Das sind klare Worte. Die Wölfe müssen als Wölfe den Gläubigen vorgestellt werden.
Vielen Dank HH Pater Schmidberger
studer
Man muss auch im Werk von Hans Küng unterscheiden. Seine Ausführungen über das Eucharistiedekret des Konzils von Trient sind doch sehr schön dasselbe gilt für sein Buch übder die Wirtschaftsethik.
Escorial
Da war Küng wahrscheinlich noch nicht den Freimaurern beigetreten...nach seiner Initiation hatte er endgültig schwarze Gedanken.
Solimões
Das Eindreschen auf Hans Küng greift wohl zu kurz. Das Übel liegt in der inneren Abkehr von den liturgischen Geheimnissen, gipfelnd in der Neuen Messe, welche ein falsches Priestertum festschreibt.
Escorial
Küng hat fast alle Glaubenswahrheiten geleugnet....dafür aber viele buddhistische Tempel besucht, Zeichen dass er die Reinkarnation samt Angelrolle geschluckt hat.
Solimões
ja gewiss, aber man soll nicht die Augen verschliessen vor den Hintermännern.
provivoe
Lasset uns endlich mal schweigen über diesen toten Ketzer, verdient nur, schnell vergessen zu werden - in Ewigkeit
alfredus
Da werden sie aufgezählt, diese scheinbar großen Namen der Kirchenfeinde, die aus der Kirche heraus, mit diabolischem Geist gewirkt haben ... ! Ihre Namen werden verblassen und keiner wird sie vermissen und die meisten der Namen sind schon vergessen ! Was haben sie jetzt von ihrem Schaffen und Zerstören der Lehre ? Sie müssen Gott danken, wenn sie nicht neben Luther und Judas auf den heißen…More
Da werden sie aufgezählt, diese scheinbar großen Namen der Kirchenfeinde, die aus der Kirche heraus, mit diabolischem Geist gewirkt haben ... ! Ihre Namen werden verblassen und keiner wird sie vermissen und die meisten der Namen sind schon vergessen ! Was haben sie jetzt von ihrem Schaffen und Zerstören der Lehre ? Sie müssen Gott danken, wenn sie nicht neben Luther und Judas auf den heißen Stühlen Platz nehmen müssen ! Ihr Leben sollte eine Abschreckung für die Zeit-Kirchenzerstörer Marx, Bätzing und Genossen sein !
Endor
Shalom ! Dank und Gottes Segen für hw. Pater Schmidberger ! Shalom !
Petros Patrikios
Klare Worte von P. Schmidberger. Gott Vergelt's.
boettro
Ohne Gottes Eingreifen hat katholische Kirche keine Zukunft in Deutschland. Den nur Gott kann den Abfall noch beseitigen!