Netzkommentar: >> Sehr guter Kommentar. Ich greife mal ein paar Stellen heraus: Es wird der EU und vor allem Deutschland definitiv unmöglich sein, größeren Einfluss auf den Klimawandel zu nehmen, da die anderen Großemittenten, wie China, Indien, Brasilien und die USA kaum Anstrengungen in dieser Richtung unternehmen. Somit werden alle Maßnahmen in der EU wirkungslos verpuffen. Somit ist die …More
Netzkommentar: >> Sehr guter Kommentar. Ich greife mal ein paar Stellen heraus: Es wird der EU und vor allem Deutschland definitiv unmöglich sein, größeren Einfluss auf den Klimawandel zu nehmen, da die anderen Großemittenten, wie China, Indien, Brasilien und die USA kaum Anstrengungen in dieser Richtung unternehmen. Somit werden alle Maßnahmen in der EU wirkungslos verpuffen. Somit ist die deutsche Energiewende und darin eingeschlossen auch die "Verkehrswende" teuer und sinnlos. Die Deutschen speziell wollen sich hier lediglich wieder mal als "Moral-Weltmeister" inszenieren, "Schaut auf die anderen, bösen Klima-Verschmutzer, wir sind jetzt moralisch sauber!". Zum Thema Katastrophenschutz: Wenn in der Politik jetzt lieber auf den Klimawandel verwiesen wird, dann deswegen, um vom eigenen Versagen abzulenken. Verantwortung übernehmen? Konsequenzen ziehen? Das ist in der deutschen Politik schon lange nicht mehr zu sehen. Wen interessiert da schon, dass mindestens 172 Menschen tot sind und wahrscheinlich insgesamt etwa 300...? Und die deutschen Medien: Die kritische Distanz, speziell beim Öffentlichen Rundfunk, aber auch bei diversen anderen Leitmedien (z. B. ZEIT, SPIEGEL, SZ) ist hier in der Merkel-Zeit schon lange verloren gegangen. Viele der umstrittenen Themen (Energiewende, Flüchtlingspolitik, Atomausstieg usw.) wurden und werden kaum kritisch hinterfragt, der (vermeintlich) links-grüne Mainstream dominiert. Traurige Zeiten für Deutschland... >>
De Profundis

Flutkatastrophe: Der Klimawandel ist nicht an allem schuld

Der andere Blick Die billigste Ausrede nach dem Hochwasser: Der Klimawandel ist an allem schuld Nach einer Flutkatastrophe ist die Versuchung gross, …
Maria Katharina
In erster Linie ist es die Sünde und der Ungehorsam gegen Gott!