Tina 13
3213

Über die Großen ergeht ein strenges Gericht.

Buch der Weisheit 6,1-11.
Hört, ihr Könige, und seid verständig, lernt, ihr Gebieter der ganzen Welt!
Horcht, ihr Herrscher der Massen, die ihr stolz seid auf Völkerscharen!
Der Herr hat euch die Gewalt gegeben, der Höchste die Herrschaft, er, der eure Taten prüft und eure Pläne durchforscht.
Ihr seid Diener seines Reichs, aber ihr habt kein gerechtes Urteil gefällt, das Gesetz nicht bewahrt und die Weisung Gottes nicht befolgt.
Schnell und furchtbar wird er kommen und euch bestrafen; denn über die Großen ergeht ein strenges Gericht.
Der Geringe erfährt Nachsicht und Erbarmen, doch die Mächtigen werden gerichtet mit Macht.
Denn der Herrscher des Alls scheut niemand und weicht vor keiner Größe zurück. Er hat klein und groß erschaffen und trägt gleiche Sorge für alle;
den Mächtigen aber droht strenge Untersuchung.
An euch also, ihr Herrscher, richten sich meine Worte, damit ihr Weisheit lernt und nicht sündigt.
Wer das Heilige heilig hält, wird geheiligt, und wer sich darin unterweisen lässt, findet Schutz.
Verlangt also nach meinen Worten; sehnt euch danach, und ihr werdet gute Belehrung empfangen.

Psalmen 82(81),3-4.6-7.
„Verschafft Recht den Unterdrückten und Waisen,
verhelft den Gebeugten und Bedürftigen zum Recht!
Befreit die Geringen und Armen,
entreißt sie der Hand der Frevler!»


Wohl habe ich gesagt: Ihr seid Götter,
ihr alle seid Söhne des Höchsten.
Doch nun sollt ihr sterben wie Menschen,
sollt stürzen wie jeder der Fürsten."

Aus dem Heiligen Evangelium nach Lukas - Lk 17,11-19.
Es geschah auf dem Weg nach Jerusalem: Jesus zog durch das Grenzgebiet von Samarien und Galiläa.
Als er in ein Dorf hineingehen wollte, kamen ihm zehn Aussätzige entgegen. Sie blieben in der Ferne stehen
und riefen: Jesus, Meister, hab Erbarmen mit uns!
Als er sie sah, sagte er zu ihnen: Geht, zeigt euch den Priestern! Und es geschah: Während sie hingingen, wurden sie rein.
Einer von ihnen aber kehrte um, als er sah, dass er geheilt war; und er lobte Gott mit lauter Stimme.
Er warf sich vor den Füßen Jesu auf das Angesicht und dankte ihm. Dieser Mann war ein Samariter.
Da sagte Jesus: Sind nicht zehn rein geworden? Wo sind die neun?
Ist denn keiner umgekehrt, um Gott zu ehren, außer diesem Fremden?
Und er sagte zu ihm: Steh auf und geh! Dein Glaube hat dich gerettet.

47.923 deutsche Opfer in nur einem Jahr
Tina 13
60 Milliarden Euro fehlen im Haushalt.
Paukenschlag: Haushalt von Lindner ist verfassungswidrig!
Die Bundesregierung will keine drastische Sparpolitik vornehmen, sondern die Steuern für die Bürger weiter erhöhen.
Bürgergeld 2,6 Millionen ausländische Bezieher.
Bürgergeld läuft aus dem Ruder.
15.11.2023More
60 Milliarden Euro fehlen im Haushalt.

Paukenschlag: Haushalt von Lindner ist verfassungswidrig!

Die Bundesregierung will keine drastische Sparpolitik vornehmen, sondern die Steuern für die Bürger weiter erhöhen.

Bürgergeld 2,6 Millionen ausländische Bezieher.

Bürgergeld läuft aus dem Ruder.

15.11.2023
viatorem
Die Ampel muss sehen, wie sie das Geld wieder reinbekommt , so habe ich es gelesen.
Ist doch klar, die nehmen es aus dem Geldbeutel der Steuerzahler und schon ist das Problem gelöst.
Also Freude über dieses Urteil , währt wohl nur kurz.More
Die Ampel muss sehen, wie sie das Geld wieder reinbekommt , so habe ich es gelesen.

Ist doch klar, die nehmen es aus dem Geldbeutel der Steuerzahler und schon ist das Problem gelöst.

Also Freude über dieses Urteil , währt wohl nur kurz.
Bernold Baer
Jesaja 2 (EÜ):
"Der Tag des Herrn gegen alles Hohe
...
12 Denn ein Tag für den HERRN der Heerscharen: /
über alles Hochfahrende und Stolze / und über alles Aufragende
- es wird sich senken -, 13 über alle Zedern des Libanon - / die stolzen und die aufragenden, und über alle Terebinthen des Baschan 14 und über alle stolzen Berge und über alle aufragenden Hügel 15 und über jeden hohen Turm …
More
Jesaja 2 (EÜ):
"Der Tag des Herrn gegen alles Hohe
...
12 Denn ein Tag für den HERRN der Heerscharen: /

über alles Hochfahrende und Stolze / und über alles Aufragende

- es wird sich senken -, 13 über alle Zedern des Libanon - / die stolzen und die aufragenden, und über alle Terebinthen des Baschan 14 und über alle stolzen Berge und über alle aufragenden Hügel 15 und über jeden hohen Turm und über jede feste Mauer 16 und über alle Tarschisch-Schiffe / und über alle kostbaren Segler; 17 und gebeugt werden wird der Hochmut der Menschen / und senken wird sich der Stolz der Männer - /

aber erhaben wird sein der HERR allein - an jenem Tag.


18 Die Götzen aber schwinden alle dahin.

19 Und sie werden in Felshöhlen und Erdlöcher hineingehen / vor dem Schrecken des HERRN und vor der Pracht seiner Hoheit, /

wenn er aufsteht, um die Erde in Angst zu versetzen.

20 An jenem Tag wirft der Mensch seine silbernen und goldenen Götzen, / die er sich gemacht hat, um sich niederzuwerfen, / den Maulwürfen und Fledermäusen hin;

21 und man wird in die Spalten und Höhlen der Felsen gehen /


vor dem Schrecken des HERRN und vor der Pracht seiner Hoheit, /

wenn er aufsteht, um die Erde in Angst zu versetzen.

22 Lasst ab vom Menschen, / in dessen Nase ein Hauch ist, / denn was gilt er schon?"