Sittlichkeit: Eine Replik auf den Islam

Die modernen Katharer sind nicht katholisch. Sie waren es noch nie. Heute, im Jahre 2002, halten - weltweit - nur noch die Muslime die Sittlichkeit hoch. Die Konzilskirche hat sich verrannt. Hoffnungslos …More
Die modernen Katharer sind nicht katholisch. Sie waren es noch nie. Heute, im Jahre 2002, halten - weltweit - nur noch die Muslime die Sittlichkeit hoch.
Die Konzilskirche hat sich verrannt. Hoffnungslos, wie es scheint.
Sensibel, woke, vielfältig homo, radikal vegan - fischvergessen.
Die moderne Kirche ist ein asorisches Bild geworden; das Bild eines Gottes, der die Sünden des Menschen für dessen Seele hält.
Das ist in Wahrheit der Glaube des Teufel.
Wir kommen um diesen herum: keusch, einsam, im Gebet, priesterlich. Anders als in der Konzilskirche: In der Wüste, in der Höhle, im Sakrament zugegen - da vereinsamen wir wunderbar gerecht. Richten nicht uns auf, sondern unsern Gott.
Alter Aberglauben aber herrscht: Das Christentum sei vorbei. Nach 2.000 Jahren heischt ein neues Äon nach den Menschen. Doch im Islam sind die 2.000 Jahre noch nicht um - die ohnehin schlicht Unfug sind. Vernünftig bleibt der Glaube an Jesus Christus. Vernünftig bleibt das Wissen um sittliche Gegebenheiten. …More
Sin Is No Love