Join Gloria’s Christmas Campaign. Donate now!
Clicks338
Heilwasser
44

Henoch und Elija werden größere Zeichen wirken als der Sohn des Verderbens

Henoch und Elija werden größere Zeichen wirken als
der Sohn des Verderbens


Es spricht „Ich, der Ich bin“ zu St. Hildegard:

„Um die Endzeit werde Ich den Menschen kundtun, dass
sie das Zeugnis dieser beiden Zeugen mit Vertrauen auf-
nehmen sollen.“

„Sie werden in Meinen Wundern so große Macht besitzen,
dass sie am Firmament und an den Elementen und den
übrigen Geschöpfen größere Zeichen wirken werden als
der Sohn des Verderbens. So werden dessen trügerische
Zeichen durch ihre wahren Zeichen verspottet werden.“

Quelle: Hildegard v. Bingen, Liber divinorum operum
(Buch der göttlichen Werke), 10. Vision, 32.


Über Henoch

„Die gesamte Lebenszeit Henochs betrug dreihundertfünf-
undsechzig Jahre. Henoch war seinen Weg mit Gott gegan-
gen, dann war er nicht mehr da; denn Gott hatte ihn auf-
genommen.“ (Gen 5,23.24)

Henoch war der Urenkel von Noah, lebte also wenige Jahr-
hunderte vor der Sintflut, was damals nur ein Menschenleben
ausmachte, weil die Menschen damals ca. 700 bis 900 Jahre
lebten. Henoch wurde aber etwa zur Mitte einer damals
üblichen Lebenszeit „aufgenommen“. Im 600. Jahr Noahs
kam die Sintflut.

Über Elija

„Während sie miteinander gingen und redeten, erschien ein
feuriger Wagen mit feurigen Pferden und trennte beide von-
einander. Elija fuhr im Wirbelsturm zum Himmel empor.“
(2 Kön 2,11) Diese berühmte Begebenheit wurde später als
Fahrt des Santa Claus gen Himmel umgedeutet. Sie wissen
schon: der Weihnachtsmann, den es nicht gibt, aber von
vielen geglaubt wird. Da sollten sie mal lieber an Elija's
Himmelfahrt glauben, die einen Sinn ergibt im Zusammen-
hang mit dem Auftreten der zwei Zeugen, die in der Offb
genannt sind: Henoch und Elija werden wiederkommen,
während die Story mit dem Weihnachtsmann keinen Sinn
im Realitätsbezug ergibt, sondern sogar noch die hoch-
heilige Weihnacht untergräbt und die Leute verwirrt.

Über beide

Henoch und Elija sind die einzigen Menschen, die nie
gestorben sind. Daraus folgt, dass sie nicht direkt im
Himmel sein können, sondern an einem anderen Ort
und dass sie wiederkommen werden, um zu sterben,
wie es die Gerechtigkeit für alle Menschen vorgesehen
hat.

Bei St. Hildegard spricht wiederum der HERR:

„Dadurch, dass sie nämlich dem Leib nach den Menschen
entrückt sind, ist alle Furcht und alles Zittern von ihnen
genommen, sodass sie in Gleichmut alles ertragen, was
sie umgibt. Ich bewahre sie ohne Verletzung ihres Leibes
an einem verborgenen Ort auf. Und wenn der Sohn des
Verderbens seine verkehrte Lehre ausspeit, wird dieselbe
Kraft, durch die sie einst aus der Mitte der Menschen
entrückt worden waren, sie wie in einem Windstoß zu-
rückbringen.“

Henoch, der Repräsentant des vorsintflutlichen Naturgesetzes
und Elija, der Repräsentant der Prophetie, werden für die
gesetzlichen und prophetischen Wahrheiten („Gesetz und
Propheten“) des einzig wahren Gottes, der ewig Derselbe
ist, eintreten, kämpfen und den Sieg erringen. Nach ihrem
irdischen Tod werden sie von den Toten auferstehen und
Christus selbst wird den Sohn des Verderbens, den Anti-
christen, mit dem Hauch seines Mundes in den Schwefel-
see hinabstürzen ! Dies wird in der Endzeit geschehen, in
der wir leben.

Amen. Lob und Herrlichkeit dem Sohne Gottes in alle
Ewigkeit !

Bild: Elija fährt vor den Augen Elischas
mit einem Feuerwagen gen Himmel.
Gestas likes this.
Es ist furchtbar, was in diesem Land passiert und alle scheinen die Augen zu schließen... 🤔
Gestas likes this.
Diese berühmte Begebenheit wurde später als
Fahrt des Santa Claus gen Himmel umgedeutet. Sie wissen
schon: der Weihnachtsmann, den es nicht gibt, aber von
vielen geglaubt wird.
Joannes Baptista likes this.