Clicks1.2K
de.news
6

Kardinal von Newark erfindet ein "Ave Maria", das zu seinem Unglauben passt

Zum Glück können modernistische Prälaten dem Drang nicht widerstehen, Änderungen einzuführen, die selbst einfältigen Menschen verständlich machen, dass die Modernisten nicht zur Kirche gehören, sondern ihre eigene Gruppe erfunden haben.

Kardinal Joseph Tobin von Newark schrieb auf Twitter (9. Mai): Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.” Bitte für uns, Gottesmutter. Hilf uns, Gott und alle unsere Schwestern und Brüder mit großzügigem und freudigem Herzen zu lieben..

Mit dieser Version eliminiert er die Heiligkeit Mariens ("heilige Maria"), die Mutter Gottes, unser Sündersein, ihrer Gebete, die für uns notwendig sind, und den Hinweis auf unseren Tod - alles Dinge, welche die modernistische Neokirche tabuisiert.

#newsCqhjcchhff

Vates
Tobin hat tatsächlich in seinem "Ave Maria" Maria nicht Gottesmutter, sondern lediglich "Blessed Mother" ( Gebenedeite Mutter) genannt!

Das ist wirklich ein Skandal!

P.S. Allerdings: Ist nicht auch im theatralischen "Ave Maria" von Bach-Gounod das "Mater Dei"
ausgelassen? Bezeichnen Protestanten überhaupt Maria als Gottesmutter?
Goldfisch
Weshalb??? Gegrüßet seist du Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir. Du bist gebenedeit unter den Frauen und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes Jesu. oder fehlte im anschließenden Teil das Heilige???
Vates
@Goldfisch

Im "anschließenden Teil" des lateinischen "Ave Maria" von Bach-Gounod fehlt zwar nicht das "Sancta Maria", aber ist auch das "Mater Dei" nun drin oder nicht?

Protestanten beten den zweiten, nichtbiblischen Teil des "Ave Maria" schon deshalb nicht, weil sie weder Maria noch eine andere Heilige oder einen Heiligen um Fürbitte bei Gott anrufen, und sie meiden es leider tatsächlich …More
@Goldfisch

Im "anschließenden Teil" des lateinischen "Ave Maria" von Bach-Gounod fehlt zwar nicht das "Sancta Maria", aber ist auch das "Mater Dei" nun drin oder nicht?

Protestanten beten den zweiten, nichtbiblischen Teil des "Ave Maria" schon deshalb nicht, weil sie weder Maria noch eine andere Heilige oder einen Heiligen um Fürbitte bei Gott anrufen, und sie meiden es leider tatsächlich weitgehend, Maria als Gottesmutter zu bezeichnen, weshalb auch noch Nestorianismus unterschwellig bei ihnen drin steckt. -

Tobins Auslassung des dogmatisch verbindlichen Titels "Maria, Mutter Gottes" in seinem erfundenen "Ave Maria" ist allerdings für einen Kardinal absolut unverzeihlich, aber bei diesem Neomodernisten kein Wunder!
Goldfisch
Bitte für uns, Gottesmutter. Hilf uns, Gott und alle unsere Schwestern und Brüder mit großzügigem und freudigem Herzen zu lieben.. >> Wenn er das für sich und als besondere Bitte einflicht, ist das ohne weiteres zu akzeptieren. Ist ja nicht abwegig! Finde nichts Schlimmes daran!
Wir sagen auch heute: Bitte für uns, auf daß wir würdig werden, der Verheißungen Jesu Christi! Und solange die Mutte…More
Bitte für uns, Gottesmutter. Hilf uns, Gott und alle unsere Schwestern und Brüder mit großzügigem und freudigem Herzen zu lieben.. >> Wenn er das für sich und als besondere Bitte einflicht, ist das ohne weiteres zu akzeptieren. Ist ja nicht abwegig! Finde nichts Schlimmes daran!
Wir sagen auch heute: Bitte für uns, auf daß wir würdig werden, der Verheißungen Jesu Christi! Und solange die Muttergottes gebeten wird für uns einzutreten - was übrigens auch in jedem RK-Gesetz passiert - finde ich nichts anstößiges!
alfredus
Sie, die Modernisten wollen alles verändern, nur sich selber nicht ... ! Sie sind der Ursünde verfallen und dadurch stolz und wollen der wahren Kirche nicht dienen ! Sie reden viel und verkünden nichts ! Sie wollen belehren und wissen nichts ! Sie wollen sich wichtig machen und bewegen nichts ! Im Grunde sind es ganz arme und bedauernswerte Menschen mit einem labilen Glauben !
Sin Is No Love
Muss es soweit kommen, dass wir nicht nur sagen "Fliehet die Sünde", sondern auch: Fliehet diese Afterkirche?