Schönborns Nachfolger: Erzbischof Lackner neuer Vorsitzender der österreichischen Bischofskonferenz

Die Österreichische Bischofskonferenz hat einen neuen Vorsitzenden: Erzbischof Franz Lackner (63) von Salzburg. Das gab die österreichische Bischofskonferenz bekannt. Der Wiener Kardinal Christoph …
Mangold03
War gestern in der Abendmesse. Der Pfarrer meinte, nachdem vom EB noch kein Schreiben vorliegt, wird er nach wie vor bei der Kommunion den Mundschutz tragen und NUR Handkommunion gewähren. Überall weiß man seit mind. 1 Woche, daß mit 15. der Mundschutz fällt, aber in Salzburg war vermutlich der EB sosehr mit der Wahl beschäftigt, daß er doch glatt vergessen hat, seinen Dienern die ihm ja fast …More
War gestern in der Abendmesse. Der Pfarrer meinte, nachdem vom EB noch kein Schreiben vorliegt, wird er nach wie vor bei der Kommunion den Mundschutz tragen und NUR Handkommunion gewähren. Überall weiß man seit mind. 1 Woche, daß mit 15. der Mundschutz fällt, aber in Salzburg war vermutlich der EB sosehr mit der Wahl beschäftigt, daß er doch glatt vergessen hat, seinen Dienern die ihm ja fast alle blinden Gehorsam versprochen haben, ein Dekret zu schicken, daß man auch HIER nicht mehr gebunden ist.
Was ist nun wichtiger, die Wahl oder Öffnung. Vermutlich gibt es auch kein Internet noch Mail und die Post ......; somit ist die Erklärung gegeben, der Priester nicht fähig oder willig selbst eine Entscheidung zu treffen und wälzt alles auf den EB ab. Befehlsempfänger - . Wer das Buch "die Welle" kennt, so kommt es mir vor!
Anschließend Anbetung; ich schlag mein Büchlein "Gott antwortet wenn wir anbeten" nach Zufallsprinzip auf -> S 40 und da steht: "Heiligt euch, denn es ist die Zeit gekommen, ein geheiligtes Leben zu führen. Heiligt das Haus des Herrn, des Gottes unserer Väter, und schafft allen Unrat aus dem Heiligtum. Jetzt ist die Zeit sich zu waschen, alle schmutzigen Gewänder auszuziehen, die Masken und die Schminke abzulegen und mit reinem Angesicht vor Gott zu treten, so, als ob wir uns in einem Spiegel betrachten.“ (paraphrasiert nach 2. Chronik 29,5-7) – Nächster Absatz
Wir dürfen nicht mehr mit Masken zur Kirche kommen, d.h. Gott das sagen, was Er unserer Meinung nach hören will, während unsere Herzen weit von Ihm entfernt sind. Gott möchte von unseren Herzen etwas Aufrichtiges hören. Wir haben zwar viel geredet, aber unser Verhalten nicht geändert.
Doch es ist die Veränderung des Lebens, die für Gott zählt, denn sie beweist, was tatsächlich in unseren Herzen ist.
Nichts ist Zufall, alles wohl von oben gesteuert!
sedisvakanz
Prost, Mahlzeit! 🥵 Jetzt kann es wohl nimmer lange dauern...
Gerti Harzl
Dem Erzbischof Lackner wünsche ich als Österreicherin Gottes Segen für seine neue Aufgabe!
Theresia Katharina
Die Katastrophe für die hl. Kirche schreibt sich halt softig fort, genauso wie in Deutschland!
kyriake
Lackner ist wohl des kleinere Übel aber auch ein Bischof ohne katholisches Profil.
Mangold03
Ein Bischof, der die Homobeziehung öffentlich segnen läßt ist Übel! Ob es wirklich ein kleines ist, wird sich dann zeigen, wenn die Herrschaften vor dem Richterstuhl stehen und der Verdammung zugeordnet werden. Spätestens dann, wird es ein unüberwindbares Übel (gewesen) sein! 😭
sedisvakanz
@Mangold03
Jeder, der noch ein wenig wirklich katholisch ist, weiß, dass die Homosegnungen ein großes Übel sind!
Es ist und bleibt eine schwere Sünde vor Gott, deretwegen Sodom und Gomorra zerstört wurden.
Und diese schwere Sünde will dieser "Bischof" "segnen". 🤮
rose3
Ich selbst bin von allen Bischöfen eintäuscht,da Sie uns in der schweren Corona zeit alleine gelassen haben.
Josef Nirschl
wieso war eigentlich der Weihbischof Turnovsky bei der Wahl nicht dabei?
meiner bescheidenen Meinung nach der beste und würdigste Nachfolger
Gerti Harzl
Gibt es denn weltweit irgendwo eine Bischofskonferenz mit einem Weihbischof als Vorsitzenden? Das wird wohl eher unüblich sein. Vielleicht ist es nicht einmal den Statuten nach möglich. Weiß das jemand?
Theresia Katharina
In Deutschland darf ein Weihbischof für das Amt des Vorsitzenden der Bischofskonfernz nicht kandidieren, nur wählen!
Theresia Katharina
Die österreichische Kirche geht genauso den Weg des Verderbens wie die deutsche! Klar, ist es richtungsweisend, wer den Vorsitz der Bischofskonferenz hat! Die Bischöfe werden durchaus auf die vorgebene Linie gebracht oder ducken sich und schweigen!
Nur noch ein Eingreifen unseres Herrn Jesus Christus kann uns retten auf die Fürsprache Mariens!
Gerti Harzl
Nein, der Vorsitzende der Bischofskonferenz ist kein Oberbischof für die anderen. Jedenfalls nicht in Österreich. (Das hat mir einmal ein Bischof persönlich erklärt.)
Theresia Katharina
In Deutschland ist der Vorsitzende der DBK auch kein Oberbischof, aber er bestimmt de facto die Richtlinien der Kirchenpolitik!
Salzburger
Bei aller Freude, daß de Weana mal nicht obenauf sind und man den weichsinnigen Schöngeboren-Häßlichgewordenen nicht mehr so oft wahrnehmen muß: S.E. ist halt generell kein intellektuelles SchwerGewicht.
Mal behauptete Er, daß der liebe&nette "Jesus" die bösen Priester ja eigentlich ersetzt hätte...
Salzburger
p.scr.: S.E. scheint auch - vielleicht aus dem oben genannten Grunde - ein gewisses GeltungsBedürfnis zu besitzen, was ihn leider zu einem guten Opfer der LinksJournaille macht.
rose3
Welcher Bischof wäre für dieses der beste gewesen?
Mangold03
Ehrlich? Derzeit: Keiner!
Salzburger
Mein FastNachbar S.E. Laun wäre frührer mal der einzige gewesen, welcher wenigstens bei den UnterHosen-Problemen zumindest die Wojtyla-Position vertreten hätte (mehr aber auch nicht, besonders nicht liturgisch).
S.E. Küng hätte sich angepaßt.
Mangold03
Paßt sich nicht jeder an??? Laun gut, wenn er nicht so launisch wäre. Und wenn wir den selben Küng meinen, der 30 Jahre in der Mission war und sich gebrüstet hat, in dieser Zeit keinen einzigen Indios getauft zu haben ... dann weiß ich nicht was ich von >hätte sich angepaßt< halten soll, da er bereits alles verpaßt hat, was er hätte machen können und sollen ....!
rose3
Bischof Laun wäre schon gut gewesen ,aber jetzt ist er zu alt und krank.
Gerti Harzl
Man sollten dem Vorsitz der Institution "Österreichische Bischofskonferenz" nicht mehr Bedeutung geben als dieser Rolle zukommt. Der Vorsitzende der BK ist ja kein Oberbischof für die anderen Bischöfe. Ich verstehe daher die ganze Hysterie um die Ernennung nicht wirklich. Dass nach dem Erzbischof von Wien nun der Erzbischof von Salzburg zum Zug kommt, ist doch nur logisch (Österreich hat nur …More
Man sollten dem Vorsitz der Institution "Österreichische Bischofskonferenz" nicht mehr Bedeutung geben als dieser Rolle zukommt. Der Vorsitzende der BK ist ja kein Oberbischof für die anderen Bischöfe. Ich verstehe daher die ganze Hysterie um die Ernennung nicht wirklich. Dass nach dem Erzbischof von Wien nun der Erzbischof von Salzburg zum Zug kommt, ist doch nur logisch (Österreich hat nur diese zwei Erzdiözesen). Vielleicht geht später der Vorsitz dann wieder an Wien.
elisabethvonthüringen
<<Erzbischof Franz Lackner will als Vorsitzender d. Ö.# Bischofskonferenz zum einen die Zusammenarbeit unter d. Bischöfen stärken u. "Sorgen, Nöte aber auch Hoffnungen und Visionen der Kirche vertreten"<<Mit Visionen meint er wohl die von Katharina Emmerich!! 😇 😂 😉 😊
Mangold03
vor allem wird er wahrscheinlich in den Fußstapfen Schönborns weitermachen!
Gerti Harzl
Wen sich die Institution "Österreichische Bischofskonferenz" zum Vorsitzenden wählt, kann man doch getrost deren Mitgliedern selbst überlassen und es einfach nur zur Kenntnis nehmen. Denn ehrlich: es ist ganz egal, wer gewählt wird. Es ergibt hier auf jeden Fall ein Gemecker.
Mangold03
Bravo!!! Da kommen wir vom Regen in die Traufe!!! Somit ist der Untergang besiegelt. Da haben sich ja die 3 richtigen gefunden!
rose3
@Mangold03 Hoffentlich nicht in den Fußstapfen Schönborns.
Tesa
Hier sind drei so lästige Katholiken
Waagerl
Und verschlossen war das Tor, bis der Heiland trat hervor!
rose3
Sagte nicht Jesus:"Wir sollen lästig sein."???
rose3
Jesus sagt auch," wer anklopft dem wird aufgetan."Hier aber nicht!
Joseph Franziskus
Da haben sie absolut Recht, liebe @rose3, aber es ist ja so, wer bei Gott anklopft, dem öffnet er die Tür. Wer natürlich bei den Mietlingen anklopft, um zu beten, denen wird der Einlass verwehrt.