Clicks97

Die heutigen Pharisäer bezeichnen andere als Verschwörungstheoretiker. Jetzt kriegen sie selber eine passende Etikette

Die heutigen Pharisäer bezeichnen andere als Ver-
schwörungstheoretiker. Jetzt kriegen sie selber eine
passende Etikette


Der heutige Pharisäer gibt sich als „Menschenfreund“ und
versteckt seine bösen Taten, indem er die Aufdecker als
Verschwörungstheoretiker abtut und meint, damit ist die
Sache gegessen, übertüncht.

Der heutige Zöllner hingegen erkennt seine eigene Sünd-
haftigkeit, bittet Jesus um Verzeihung und setzt sich für
das Gute ein, weil er die Lügen satt hat. Er muss damit
rechnen, dass ihn die Pharisäer als V-theoretiker hinstellen.
Sich von dieser Etikette abschrecken zu lassen, wäre mut-
los. Nein, so einfach darf man es diesen Realitätsverdrehern
nicht machen.

Sie verharmlosen, beschönigen ihre eigenen Untaten und
lügen, was das Zeug hält, aber andere klagen sie wegen
vergleichsweisen Lapalien an. Heuchelei pur! Ihre Ver-
leumdungskeulen halten sie stets als „Schutzschild“ bereit.

Man darf nicht den Fehler machen, sich darüber zu ärgern,
denn jede Falschetikette fliegt auf. Man muss immer mit
der Bosheit und Gerissenheit des Bösen rechnen und sie
auch aushalten. Es lohnt sich nicht, unruhig zu werden,
denn unser Urteil wird einmal Jesus Christus als ewiger
Richter fällen und wir können völlig beruhigt sein: dieses
Urteil wird absolut gerecht und fair sein!

Theologisch gesehen bedeutet die fälschliche Etikette der
Verschwörungstheorie, dass man so tut, wie wenn sich der
Böse nicht gegen die Menschheit verschworen hätte, wie
wenn alles, was in der Welt geschieht, mehr oder weniger
gut sei, aber nie böse und wie wenn es keine Gruppierungen
gäbe, die den Bösen anbeten und seine Bosheiten ausführen.
Aber wenn es um die Frage geht, warum es soviel Leid in
der Welt gibt, schieben sie es plötzlich auf den guten Gott.
Dann gäbe es ihn plötzlich. Das zeigt doch die ganze Ver-
logenheit solcher Argumentation.

Abgesehen davon, dass dies heuchlerisch und sogar gottes-
lästernd ist, ergibt das ein ziemlich naives Bild, das den
Leuten suggeriert wird.

Was kann man diesen Falschetikettierern entgegnen?

Dass sie Naivitätstheoretiker sind. Sie geben sich wie ein
naives Dummerchen, wie ein Ahnungsloser, und propagieren
Friede, Freude, Eierkuchen, um ihre Schandtaten zu ver-
decken, während sie die Welt in Brand stecken mit ihrem
gefährlichen Gedanken“gut“ und hinterher noch andere
dafür verantwortlich machen oder wenigstens als Ver-
schwörungstheoretiker brandmarken.

Sie selber sind Naivitätstheoretiker, weil sie alles Böse
und wahrhaft Verschwörerische leugnen und gleichzeitig
Naivitätspopulisten, weil sie damit das Volk für dumm
verkaufen und naiv halten wollen. Sie geben sich selber
so naiv, wie sie das Volk gerne hätten. Dass sie sich dabei
selber der Lächerlichkeit preisgeben, merken sie anschei-
nend nicht. So spielt der Böse mit ihnen.

Hat irgendwie Potential zum Wort des Jahres:

Naivitätstheoretiker bzw. Naivitätspopulist.

Zweihundert
Naivitätstheoretiker bzw. Naivitätspopulist

Es ist schon schlimm, man kann sagen, was man will, die Nachfolge Christi bedeutet die "Kreuzaufnahme"...., Den Helligkeitsweg zu beschreiten, zur Vollkommenheit zu streben, an der Hand unserer lieben Mutter und Herrin.... Ist nicht einfach aber ein goldener Weg, der viele Gnaden bringt, wie war es beim Heiligen Laurentius? Er wurde auf dem Holz …More
Naivitätstheoretiker bzw. Naivitätspopulist

Es ist schon schlimm, man kann sagen, was man will, die Nachfolge Christi bedeutet die "Kreuzaufnahme"...., Den Helligkeitsweg zu beschreiten, zur Vollkommenheit zu streben, an der Hand unserer lieben Mutter und Herrin.... Ist nicht einfach aber ein goldener Weg, der viele Gnaden bringt, wie war es beim Heiligen Laurentius? Er wurde auf dem Holz gegrillt und empfand es noch als angenehm....
Zweihundert
Heilwasser
Joannes Baptista
Sie könnten Werbemanager für die Lügenmedien werden - dem Bildchen nach - doch dafür sind Sie leider nicht naiv genug. Also besser bescheidener Bilddesigner bei Gloria TV bleiben... Grins.
Heilwasser
Grins. Unsere Intelligenz setzen wir mal schön fürs Gute ein. Vom Schöpfer kommt sie, für den Schöpfer setzen wir sie ein!
Joannes Baptista
Jawoll ja.