M.RAPHAEL
431

Wie klaut man das Leben von Gott?

Wie klauen die glorreichen globalen Selbstvergötzer (um Harvard, Stanford, Oxford, etc.) das Leben von Gott?

Phase 1: Es ist wie in einem schlechten Film aus Hollywood. Zuerst produziert man einen Virus, der sehr ansteckend aber nicht viel gefährlicher als ein Grippevirus ist. Man will die Kontrolle behalten. Besonders soll es einen nicht selbst treffen. Allerdings soll er wesentlich gefährlicher für belastete Immunsysteme sein. Die Schwachen, weil sie unwertes Leben sind, sollen zuerst sterben. Dann gibt man wieder eine Zeitlang Ruhe. Man will keine Aufmerksamkeit erregen. Zwischenzeitlich bietet man ein Gegenmittel an. Der Impfstoff ist da, für einen Virus, den man selber produziert hat. Aber er funktioniert nur scheinbar, für ein paar Monate. Dennoch kostet er unablässig.

Und sie werden reich und reicher. Der mittelmäßige Angestellte von Big Pharma wohnt in einer Mietwohnung in der Nähe von Zürich, die 6.000 Franken Miete im Monat kostet. Kein Witz.

Geld, noch mehr Geld. Oh, Schwab, oh, Schwab.

Die Menschen, die die Menschheit daran hindern, groß und mächtig zu werden, besonders in Form der Katholiken, müssen weg.

Phase 2: Agenten werden in die Regionen geschickt, die einmal den Erzfeind hervorgebracht haben. Oberösterreich und die katholischen Länder werden mit einem aggressiveren Virus bearbeitet. Die Agenten sind aktiv. Huch, da, genau in diesen Regionen, werden aber viele krank. (Ist das Verhalten der Oberösterreicher wirklich so statistisch anders als das der anderen Österreicher? Eher nicht. Aber mag sein.)

Phase 3: In der tumben Hoffnung auf die wissenschaftlichen Gelehrten beginnt der österreichische Bundeskanzler, mit einer Halbwertzeit von rd. 15 Minuten, Träume der Liebe zu entwickeln. Er hofft auf die „Harvard“ Spezialisten der Big Pharma. Er will leben. Von ihnen muss die Erlösung kommen. Seine Macht ist wichtiger als die Freiheit der Menschen. Big Pharma bietet ihren Impfstoff als Ausweg an. Aber alle müssen geimpft werden. Der sentimentale Bundeskanzler weint. Vielleicht gibt es doch eine liebe Weihnacht unter dem Christbaum. Er verkündet den allgemeinen Impfzwang, den er, weil er ohne Rückgrat ist, Impfpflicht nennt.

Phase 4: Die Agenten von Big Pharma sind erfolgreich. Sie bringen das Virus unter das Volk. Jeder Kaminbetreiber weiß, wo und wie die Glut erhalten werden muss. Das gleiche gilt für unsere Spezialisten. Überall will das Urvirus endlich eine Ruhe geben, aber die bösen Agenten in Europa lassen das nicht zu. Wenn irgendwo das Feuer aus geht, besonders in Oberösterreich, ist bald einer da und entfacht es von neuem. Merkwürdig.

Phase 5: Der Bundeskanzler will das Volk, nein, nur sich schützen. Er führt die Zwangsimpfung ein. Jetzt werden die Lieben endlich auf Linie gebracht. Alle, außer den Opfern, sind glücklich, besonders schwarze homosexuelle Frauen, weil die ungerechte Natur, die sie so schwach gemacht hat, durch die perversen Naturmanipulationen von Big Pharma endlich „gutmenschlich“ ausgeglichen wird. Der (böse?) Gott der alten Wahrheit wird weggemacht. Weg mit Anton Bruckner und St. Florian.

Phase 6: Jetzt beginnt die Glorie von Big Pharma. Das Leben gehört nicht mehr Gott. Es gehört dem globalen Kapital. Jetzt zahlen ihre Sklaven 12.000 Franken monatlich für die Wohnung in Zürich. Sie verdienen umso mehr. Das Virus ist immer da. Es gibt nur eine Ruhe, wenn man sich regelmäßig impfen lässt. Wer leben will, muss unablässig mindestens 200 € regelmäßig an den Gott des Kapitals bezahlen. Wenn er nicht zahlt, stirbt er, spätestens durch besondere Einsatzkräfte der Liebe und der sozialen Mitmenschlichkeit, sonst bekommt er keinen Impfstoff mehr. An unzähligen Luxusjachten der Chefs, der Priester des „menschenfreundlichen“ Gottes, wird schon gearbeitet. Während die Menschen von ihrer Lebensenergie gemolken werden, dürfen sie schöne Filme in UltraHD anschauen. Ist schön.

Niemand darf sich mehr als Einsiedler in die Natur zurückziehen. Er könnte dort nicht ohne den Impfstoff überleben. Das Big Pharma Virus hat die ganze Erde von sich selbst abhängig gemacht. Weil der Impfstoff schon längst die Genstruktur der Empfänger verändert hat, gehören diese jetzt Big Pharma. Sie sind patentiert. Jeder Mensch gehört einer Firma. Wer noch der Illusion anhängt, dass der Staat über das Kapital herrscht, täuscht sich. Schallenberg, die schallende W..., ist ein Sklave des globalen Kapitals. Der Staat ist nur noch ein Instrument im Dienst der wahren Herrscher.

Die Armee des Herrn ist auf der Erde. Sie behandelt die globale Geldelite wie die intelligenten Tiere, die sie sind. Sie lieben das Schnüffeln (z.B. Met Gala). Wer will ihnen das nehmen?

Rrrrrrr!!! Alles ist lieb....tropf....tropf!!!