Christmas Campaign: Financial Insights
Clicks836
Santiago74
Was ist "religiöse Musikalität"? Interview mit der Religionsphilosophin Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz über religiöse Musikalität. Religiös musikalisch ist zunächst einmal jeder, der sich Fragen von …More
Was ist "religiöse Musikalität"?

Interview mit der Religionsphilosophin Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz über religiöse Musikalität. Religiös musikalisch ist zunächst einmal jeder, der sich Fragen von transzendentaler Reichweite stellt. Wir sind als Menschheit darauf angelegt Visionen und Perspektiven zu entwickeln, die über die Dimension der eigenen Existenz hinaus gehen. Religionen beantworten dieses Phänomen damit, dass sie das Leben auf Erden als eine Art Vorhof beschreiben. Erst seit dem 18. Jahrhundert wird die Existenz Gottes vermehrt in Frage gestellt. Religiöse Musikalität ist die Übung sich als Werk eines göttlichen Komponisten zu begreifen, der selbst die Misstöne der eigenen Existenz liebevoll vertont. Schätzungsweise 3/4 der europäischen Kunst und 9/10 der europäischen Musik sind geistlicher Natur. Vom berühmten Naturwissenschaftler Jean-Henri Fabre kommt die Feststellung: "Ich glaube nicht an Gott, ich sehe ihn täglich." Religiös musikalisch zu sein bedeutet die Sinne für Kunst und Natur zu öffnen.