Salzburger
Oh, weit gefehlt - der Kommunismus, auf den auch RattenRom rausläuft, ist nichts anderes als MonistenMystik! Darum sein Erfolg bei den westlichen Technikern (die sich witzigerweise generell so gerne rühmen, "für Mystik kein Verständnis zu haben" - aber was anderes als wirrer Wahn ist es zu glauben, daß das Universum eine Maschinerie sei? Jegliches JenSeits apodiktisch auszublenden?), vor allem …More
Oh, weit gefehlt - der Kommunismus, auf den auch RattenRom rausläuft, ist nichts anderes als MonistenMystik! Darum sein Erfolg bei den westlichen Technikern (die sich witzigerweise generell so gerne rühmen, "für Mystik kein Verständnis zu haben" - aber was anderes als wirrer Wahn ist es zu glauben, daß das Universum eine Maschinerie sei? Jegliches JenSeits apodiktisch auszublenden?), vor allem aber in Rußland mit seiner traditionellen, oft chiliastischen, Mystik und besondern in China mit seiner uralten NaturMystik, die immer fatal alle MetaPhysik abwürgte. MARX mit Seinem "wiss. Soz." war nicht umsonst der Schüler HEGELs, dieses blasphemischen Gnostikers, der Seine "Philosophie" von hochhäretischen Mystikern des Spät-MittelAlters bezogen hatte!
"Die Weltgeschichte ist der Kampf zwischen Glaube und Unglaube." (GOETHE zu Eckermann), ganz eigentlich der zwischen orthodoxer und gnostisch-satanischer Mystik: "Die wahre Sünde - nur der Mystiker entdeckt sie, nur der Mystiker verbreitet sie." "Nur der Mystiker ist ehrgeizig." (GOMEZ DAVILA) [Was dieses Forum ja schön beweist: Nur Sie - oder zumindest Ihr Geist&Führer - sind sich noch klar darüber, daß S.H. Papst Franz eben mitnichten ein Harmloserl mit PlastikEnte, "widersprüchlich", "vielleicht häretisch", "sentimental", "persönlich fromm" usw. ist...]

Ja, bei den eingebrachten Videos ist auch Besseres dabei, wirklich überzeugend ist leider - ich hätte wirklich gesucht&gehofft - kein einziges Beispiel.
"Das 20. Jahrhundert ist ein nicht endender Schiffbruch." (idem)
Ischa Ischa Ischa
@Salzburger: Können Sie mir bitte sagen, welche "Mystiker" Hegel beeinflusst haben? Vielen Dank!
Salzburger
@Ischa Ischa Ischa Ihr BenutzerName klingt leider verdächtig nach einer ehemaligen BeNutzerin hier!
Ischa Ischa Ischa
Salzburger@ Sorry, ich wusste das nicht, dass sich jemand Ischa nannte, bin noch nicht lange hier. - Aber vielleicht kann man sehen, dass meine Beiträge andere Schwerpunkte haben.
Salzburger
@Ischa Ischa Ischa Wenn ich mich recht erinnere, waren es NeuPlatoniker wie ERIUGENA, PROKLOS, PseudoDIONYSIOS; sodenn ECKHART, TAULER, SEUSE; BÖHME.
Die BioGraphie des großen W.DILTHEY berichtet davon und G.dellaVolpe schrieb ein ganzes Buch darüber ("Hegel romantico e mistico", gegen "romantico" verwahre ich mich als - hoffentlich echter - Romantiker). Zu Ehren der antiken Mysterien von …More
@Ischa Ischa Ischa Wenn ich mich recht erinnere, waren es NeuPlatoniker wie ERIUGENA, PROKLOS, PseudoDIONYSIOS; sodenn ECKHART, TAULER, SEUSE; BÖHME.
Die BioGraphie des großen W.DILTHEY berichtet davon und G.dellaVolpe schrieb ein ganzes Buch darüber ("Hegel romantico e mistico", gegen "romantico" verwahre ich mich als - hoffentlich echter - Romantiker). Zu Ehren der antiken Mysterien von Eleusis verfasste H. in Seiner Jugend ja bekanntlich sogar eine eigene Elegie.
Ischa Ischa Ischa
@Salzburger: Super, vielen herzlichen Dank. Das erklärt mir endlich manche Hegel-Aspekte!! (und anderes).
Cavendish
@M.RAPHAEL, vielen lieben Dank für Ihren außerordentlich wichtigen Beitrag. Die Schönheit des Ewigen spiegelt sich in der Geisteswissenschaft (!) der Mathematik und findet als menschliche Antwort optimalerweise ihren materiellen Ausdruck in Musik, Architektur und bildender Kunst, gesteigert im bewegten Ablauf der Liturgie.
Allzu häufig wird heute übersehen, dass das schweigende Versenken in …More
@M.RAPHAEL, vielen lieben Dank für Ihren außerordentlich wichtigen Beitrag. Die Schönheit des Ewigen spiegelt sich in der Geisteswissenschaft (!) der Mathematik und findet als menschliche Antwort optimalerweise ihren materiellen Ausdruck in Musik, Architektur und bildender Kunst, gesteigert im bewegten Ablauf der Liturgie.
Allzu häufig wird heute übersehen, dass das schweigende Versenken in die Dimension des Ewigen in gar keiner Weise Rückzug von der Welt bedeutet, sondern ganz im Gegenteil für die Welt erst die fruchtbarsten Folgen zeitigt.
Salzburger
Ach Du liebe Güte, @Cavendish - klingt, als ob Sie den estaraichischn "Philosophen" (= MonistenMystikern, die den nüchternen Denker durch die ekstatisch-primitve LaborRatte ersetzen wollen) a la WITTGENSTEIN verfallen wären...
Die Mathematik ist bloß eine empirische NaturWissenschaft und produziert somit nur - unbeweisbare - Erkenntnisse/Meinungen (PLATON: "doxa"), aber ohne logische Beweise. …More
Ach Du liebe Güte, @Cavendish - klingt, als ob Sie den estaraichischn "Philosophen" (= MonistenMystikern, die den nüchternen Denker durch die ekstatisch-primitve LaborRatte ersetzen wollen) a la WITTGENSTEIN verfallen wären...
Die Mathematik ist bloß eine empirische NaturWissenschaft und produziert somit nur - unbeweisbare - Erkenntnisse/Meinungen (PLATON: "doxa"), aber ohne logische Beweise. Selbst die TautoLogie "1=1" basiert auf Exodus 3,14. Und da Sie jetzt sicher mit Sirach 42,15 usw. kommen werden, sei mit GOMEZ DAVILA geschlossen: "Im Universum gibt es Inseln der Ordnung. Aber die angebliche Ordnung des Universums ist ein ideologisches Artefakt."
Cavendish
@Salzburger, das meinen Sie ja jetzt nicht im Ernst, dass mathematische Gesetze "unbeweisbare Meinungen ... ohne logische Beweise" darstellen. Falls doch, wünsche ich Ihnen, dass Sie in Zukunft etwas mehr als nur "Inseln der Ordnung" entdecken werden. 😉
Salzburger
Ja sicher, @Cavendish, Mathematik ist aus der Natur abstrahiert.
Die OntoLogie ist subjektiv, die AxioLogie ist objektiv. Den Techniker interessiert, wie eine rote Rose - angeblich - funktioniert; den AristoKraten interessiert nur, daß ihre ihm fremde Schönheit ihn verwundet.

Da Sie scheinbar Mathe-Lehrer, Spezialist oder sonst irgendein Technik(begeistert)er sind, sei betont, daß ich ja …More
Ja sicher, @Cavendish, Mathematik ist aus der Natur abstrahiert.
Die OntoLogie ist subjektiv, die AxioLogie ist objektiv. Den Techniker interessiert, wie eine rote Rose - angeblich - funktioniert; den AristoKraten interessiert nur, daß ihre ihm fremde Schönheit ihn verwundet.

Da Sie scheinbar Mathe-Lehrer, Spezialist oder sonst irgendein Technik(begeistert)er sind, sei betont, daß ich ja nicht will, daß Sie sich selbst kastrieren. Aber durch die intendierte SelbstVerGötzerei der modernen UnWelt wurden die Techniken zum SelbstZweck (positivistische Wissenschaft, Bürgertum Adel&Bauern aufsaugend, KasinoKapitalismus statt seriöser Wirtschaft, Maschinen statt organischer WerkZeuge, SportWahn, Sexus statt Erotik, l'art pour l'art usw.). Und das ist nicht zuletzt für Euch selbst katastrophal - denn Ihr bräuchtet einen GeistesAdel, der Euch philosophisch/theologisch den Weg weist!: "Zivilisiert ist nur die Gesellschaft, in der der Techniker am Gesindetisch sitzt." "Nichts häufiger als ein Gelehrter, der in seiner Gelehrsamkeit hilflos dahintrudelt." "Der Wissenschaftler kauft sich seine Weltanschauung immer an der nächsten Gossenecke zusammen." (GOM. DAV.)