Clicks2.1K
de.news
38

Neo-Con Ouellet: "Ich bin nicht gegen verheiratete Priester"

Der Zölibat ist "kein Dogma” [als ob Dogmen in der heutigen Kirche respektiert würden] und es ist "keine Häresie” über sein Ende zu sprechen[als ob Häresien in der heutigen Kirche gefürchtet wären].

Das sagte Kardinal Marc Ouellet, der Präfekt der Bischofskongregation, bei der Vorstellung seines neuen Buches über den Zölibat am 2. Oktober.

Auf die Frage nach verheirateten Priestern für das Amazonas-Gebiet antwortete er: "Ich bin nicht dagegen, aber skeptisch.” Er glaubt, dass es zuerst mehr Diakone und Katecheten brauche.

Der Kardinal sagte, dass auf der [inszenierten] Amazon-Synode eine "Unterscheidung” vorgenommen werde.

"Wir müssen das Ereignis im Gebet zusammen mit dem Papst leben. Der Heilige Geist wird uns führen" - mystifizierte Ouellet.

Bild: Marc Ouellet, © Mazur, CC BY-NC-SA, #newsOjguqnoylc

P.Andrijs
Vor weniges Wochen Card. Quellet auf dieses Medium wurde noch sehr gelobt.
uohuo
Die Amazonas Synode ist das Vatikanum III
Waagerl
Treffend formuliert!
Joseph Franziskus
Man kann diesen Kardinal vergessen. Er wird alles unterschreiben, was Franziskus ihm auf den Tisch legen wird. Er wird dann etwas faseln, von Ausnahmen und im Lichte der Tradition.... und weiß doch ganz genau, daß er seine Unterschrift wider besseren Wissens, für eine weitere Zerstörung, der kath. Kirche hergegeben hat. Diesen "konservativen", haben wir den Niedergang der Kirche, seit dem Vll zu …More
Man kann diesen Kardinal vergessen. Er wird alles unterschreiben, was Franziskus ihm auf den Tisch legen wird. Er wird dann etwas faseln, von Ausnahmen und im Lichte der Tradition.... und weiß doch ganz genau, daß er seine Unterschrift wider besseren Wissens, für eine weitere Zerstörung, der kath. Kirche hergegeben hat. Diesen "konservativen", haben wir den Niedergang der Kirche, seit dem Vll zu verdanken.
a.t.m
Beim Thema Zölibat fällt mir auch folgende Aussage vom Dekan Pfr. Dr. Ignaz Steinwender ein, der wahrer und zutreffender nicht sein kann und der am anschaulichsten aufzeigt auf welches Niveau die Gegner des Heiligen Zölibates sich begeben.
Viele Kirchenfeinde haben wie Adolf Hitler offensichtlich erkannt, dass der Zölibat der Kirche eine innere Stärke und Widerstandskraft gibt, die sie (Gott sei …More
Beim Thema Zölibat fällt mir auch folgende Aussage vom Dekan Pfr. Dr. Ignaz Steinwender ein, der wahrer und zutreffender nicht sein kann und der am anschaulichsten aufzeigt auf welches Niveau die Gegner des Heiligen Zölibates sich begeben.
Viele Kirchenfeinde haben wie Adolf Hitler offensichtlich erkannt, dass der Zölibat der Kirche eine innere Stärke und Widerstandskraft gibt, die sie (Gott sei Dank vergeblich!) brechen wollten.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Eugenia-Sarto
Und diese Kraft hat eben die katholische Kirche. Darum wird der Zölibat auch so bekämpft. Ein Nichtkatholik könnte da neidisch werden.
Antiquas
Wenn nur noch 75 junge Männer im Jahr in Deutschland Priester werden wollen, anstatt 500 vor ein paar Jahrzehnten, weil beispielsweise Eure Söhne nicht Pfarrer geworden sind, warum eigentlich? In einer solchen, absolut desolaten Situation von Kraft der katholischen Kirche zu sprechen, liebe @Eugenia-Sarto, ist sehr gewagt. In ein paar Jahren existiert die katholische Kirche - auch im traditione…More
Wenn nur noch 75 junge Männer im Jahr in Deutschland Priester werden wollen, anstatt 500 vor ein paar Jahrzehnten, weil beispielsweise Eure Söhne nicht Pfarrer geworden sind, warum eigentlich? In einer solchen, absolut desolaten Situation von Kraft der katholischen Kirche zu sprechen, liebe @Eugenia-Sarto, ist sehr gewagt. In ein paar Jahren existiert die katholische Kirche - auch im traditionellen Sinne - nicht mehr, bestenfalls als Sekte. Wahrscheinlich existiert sie bereits heute nicht mehr und wir haben es nur noch nicht bemerkt.
a.t.m
Sieht es den bei den Lutheranern nicht sogar noch schlimmer aus, und das ob wohl bei diesen fasst alles Seelsorger (Pfarrer) werden kann?? Und alleine die Tatsache das bei der FSSPX und den Ecclisia DEI Gemeinschaften, Orden und Gemeinschaften die sich an das päpstliche Schreiben "Summorum Pontificum" hielten und die im Unterscheid zu der aus dem Unseligen VK II hervorgekrochenen AFTERKIRCHEMore
Sieht es den bei den Lutheranern nicht sogar noch schlimmer aus, und das ob wohl bei diesen fasst alles Seelsorger (Pfarrer) werden kann?? Und alleine die Tatsache das bei der FSSPX und den Ecclisia DEI Gemeinschaften, Orden und Gemeinschaften die sich an das päpstliche Schreiben "Summorum Pontificum" hielten und die im Unterscheid zu der aus dem Unseligen VK II hervorgekrochenen AFTERKIRCHE KEINEN Mangel am Priesternachwuchs gibt, sollte eben auch zum Nachdenken anregen und nicht nur dazu führen das diese Gemeinschaften bekämpft, Verfolgt und Vernichtet werden.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Antiquas
Sieht es den bei den Lutheranern nicht sogar noch schlimmer aus . .
Die Lutheraner sind bescheiden und anpassungsfähig. Sie beanspruchen nicht einer allein selig machenden Glaubensrichtung anzugehören, feiern nicht die einzig wahre "Messe aller Zeiten" und leben auch ganz gut ohne den "Nachfolger Petri". Also kein Vergleich mit dem desolaten, selbst verschuldeten Treiben in Ihrer Einen, Heiligen,…More
Sieht es den bei den Lutheranern nicht sogar noch schlimmer aus . .
Die Lutheraner sind bescheiden und anpassungsfähig. Sie beanspruchen nicht einer allein selig machenden Glaubensrichtung anzugehören, feiern nicht die einzig wahre "Messe aller Zeiten" und leben auch ganz gut ohne den "Nachfolger Petri". Also kein Vergleich mit dem desolaten, selbst verschuldeten Treiben in Ihrer Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolische Kirche, lieber @a.t.m.
a.t.m
@Antiquas Die Lutheraner haben schon vor langen Gott dem Herrn und seinen Heiligen Willen hinter sich gelassen um sich den Fürsten der Welt anzubiedern, genau aus diesem Grunde herrscht Glaubensanarchie in den zig tausenden Lutherischen Glaubensgemeinschaften, diese schafften es aber leider ihr Seelenmordendes Gedankengut in die Seelen der antikatholischen innerkirchlichen Irrlehrer und Wölfe …More
@Antiquas Die Lutheraner haben schon vor langen Gott dem Herrn und seinen Heiligen Willen hinter sich gelassen um sich den Fürsten der Welt anzubiedern, genau aus diesem Grunde herrscht Glaubensanarchie in den zig tausenden Lutherischen Glaubensgemeinschaften, diese schafften es aber leider ihr Seelenmordendes Gedankengut in die Seelen der antikatholischen innerkirchlichen Irrlehrer und Wölfe in Schafskleidern zu verfrachten und so ihre Probleme zu unseren zu machen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Eugenia-Sarto
Wer gegen den von Gott stammenden Zölibat ist, kann gar nicht katholisch denken und fühlen.
Eugenia-Sarto
Die Kirche Jesu Christi wird das alles überwinden.
Johannes der Täufer war in der Wüste und predigte die Busstaufe.
Jesus heilte und predigte und ging dann ans Kreuz.
Alles schien verloren- so meinten die Apostel-. Aber im Gegenteil: Alles war gewonnen.
Es brach das Reich der Christen an und verbreitete sich über die ganze Welt.

Natürlich kam der neidische Teufel und bekämpfte alles, was von …More
Die Kirche Jesu Christi wird das alles überwinden.
Johannes der Täufer war in der Wüste und predigte die Busstaufe.
Jesus heilte und predigte und ging dann ans Kreuz.
Alles schien verloren- so meinten die Apostel-. Aber im Gegenteil: Alles war gewonnen.
Es brach das Reich der Christen an und verbreitete sich über die ganze Welt.

Natürlich kam der neidische Teufel und bekämpfte alles, was von Gott stammt. Aber es gelingt ihm nicht.
Er will die Kirche zerstören und erbat sich dafür 100 bis 150 Jahre vom Herrn (s. die bekannte Papstvision von Leo XIII.). Die wurden ihm gewährt. Nun hat er, wie er meint, sein Ziel fast erreicht.

Aber es gibt noch die Kirche Jesu. Und sie wächst. Die Glieder sind zwar verstreut und werden verfolgt, ja Viele werden wegen ihrer Treue zu Jesus hingerichtet. Welch eine Gnade entspringt dem Martyrium!
Diese Martyrer zahlen den Preis für die Weiterexistenz der wahren Kirche, die niemals untergehen wird, sondern die neu erblühen wird.
Es kann auch uns treffen, dass der Herr wünscht, dass wir zu allen Opfern und Leiden uns bereiten.
Die Kraft dazu wird er jedem geben.
Goldfisch
sehr schön dokumentiert!
Faustine 15
Satan weiß das er nur noch wenig Zeit hat drum geht es mit der Zerstörung so schnell voran. 🙏
Magee
Werter Ouellet, Sie irren, der Zölibat ist mehr als ein Dogma, er ist ein Glaubwürdigkeitskriterium der römisch-katholischen Kirche, nicht irgendeiner kirchlichen Gemeinschaft wie einer aus der protestantischen oder orthodoxen Tradition, sondern jener Kirche, in der bekanntlich die Kirche Jesu Christi subsistieren soll. Wenn also diese Kirche (geführt vom Heiligen Geist) über Jahrhunderte (…More
Werter Ouellet, Sie irren, der Zölibat ist mehr als ein Dogma, er ist ein Glaubwürdigkeitskriterium der römisch-katholischen Kirche, nicht irgendeiner kirchlichen Gemeinschaft wie einer aus der protestantischen oder orthodoxen Tradition, sondern jener Kirche, in der bekanntlich die Kirche Jesu Christi subsistieren soll. Wenn also diese Kirche (geführt vom Heiligen Geist) über Jahrhunderte (vielleicht sogar schon immer [Vgl. Stefan Heid]!?) ihren Klerikern den Zölibat nicht nur empfahl, sondern ihn als Zugangsvoraussetzung, ja sogar als Kriterium für das Vorliegen einer echten göttlichen Berufungsgnade zum Priestertum ansah und das eidverpflichtende Versprechen von jedem Weihekandidaten einforderte und demzufolge logischerweise auch jeden, der sein Zölibatsversprechen brach, vom Priestertum gnadenlos suspendierte, wie kann dann dieselbe Kirche heute unter angeblicher Führung des heiligen Geistes erklären, dieser Zölibat gelte hinfort nicht mehr oder nicht mehr vollumfänglich (Einzelfall-Trick)!? Welche Kirche hat nun die Führung des Heiligen Geistes und welche irrt, die vor- oder nachamazonische!? Oder irrte gar der Heilige Geist selbst!? Kann sich der Heilige Geist widersprechen oder ist er gar dem Zeitgeist Untertan und muss sich ihm fügen!?? Gleichwohl und egal mit welch jesuitischer Schläue man diesen Fragen auszuweichen oder diese aufzulösen versucht, werter Ouellet, eine Kirche, die in so essentiellen Angelegenheiten wie dem Klerikerzölibat oder der Ehescheidung (morgen vielleicht schon der Abtreibung, Homoehe, Frauenweihe ect. pp.!?) heute so und morgen anders lehrt, hat ihre Glaubwürdigkeit und ihren Anspruch, die Kirche Jesu Christi und also mater et magistra jedes Gläubigen zu sein, verspielt. Mehr noch, sie verspielt mit ihrer Glaubwürdigkeit auch den von ihr gelehrten Anspruch Christi, Sohn Gottes zu sein und zum ewigen Heil für die, die an ihn glauben, gestorben und auferstanden zu sein. Eine solch offenkundig sich selbst widersprechende Kirche irrt vielleicht nämlich ganz grundsätzlich in allem, was sie bislang vollmundig und im Brustton tiefer Überzeugung verkündete! Eine solch irrende Kirche kann und hat den Menschen folglich nichts mehr zu sagen. Kein Mensch, der bei Verstand ist, wird sich einer solchen lächerlichen, sich selbst revidierenden Gruppierung noch anschließen, geschweige denn, sein Leben an oder nach ihren "Lehren" mit je nach Gusto kürzerer oder längerer Halbwertszeit ausrichten. Und Hirten, Kardinäle, Bischöfe, die wie Sie offenbar nicht erkennen, was mit der Zölibatsfrage an Grundsätzlichem für die Kirche Jesu Christi auf dem Spiele steht, sind entweder abgrundtief dumm, böswillig zerstörerisch oder bestenfalls einfach nur elende Feiglinge, die ihren Frieden mit dem herrschenden System machen und ihre befristeten Pöstchen auf dem Hühnerhof Kirche nicht verlieren wollen. Ich werde auf jeden Fall einer nachamazonischen Kirche mit allen Konsequenzen den Rücken kehren. Mag sich hinfort von ihr einlullen lassen, wer will und wer zuviel Geld übrig hat.
CollarUri
Gott gebe uns diesen Mut, wenn es nötig werden sollte.
Vorläufig ist ja das Ganze nur ein Propagandatrick, mit dem sich Schönborn u. dgl. wichtig machen. Wer weiss, ob nicht nach ein paar bangen Synodentagen der Jesuit als Retter in der Not auftritt, den Zölibat verteidigt oder zum Schein verteidigt. Dann werden ihm auch die bisher verängstigten Schäflein aus der Hand fressen.
Waagerl
Richtig diesen Gedanken hatte ich auch schon, @CollarUri Vieleicht wird es wie bei Amoris Laetitia usw. mit Klauseln und Fußnoten. PF schickt seine Lakaien vor und agiert im Hintergrund, wie ich schon mal erwähnte als Puppenspieler der die Fäden im Hintergrund zieht!
Waagerl
Abschaffung des Zölibats, was für eine Schmach, allen Märtyrern zum Trotz die ihr Leben für die Nachfolge Christi dahingaben oder lassen mussten!
CollarUri
@Waagerl Die Hl. Birgitta (=Brigitta) von Schweden hat dazu alles Wesentliche gesagt.
Liberanosamalo
Jaja, am Ende wird das fürchterliche "Ergebnis" der Synode wieder dem Hl. Geist in die Schuhe geschoben werden, wie das vor 50 Jahren. Wenn etwas nicht nach Gottes Willen ist, könnt ihr den Hl. Geist soviel rufen, wie ihr wollt, da meldet sich nur euer eigener Vogel.
Mangold03
was meint er mit: eine "Unterscheidung” vorgenommen werde. -
Sollten nicht alle und Alles gleich sein?? Sollte man nicht EINE LINIE fahren, statt hier das genehmigen, dort das weglassen um nur ja die Verwirrung perfekt zu machen???
Goldfisch
Naja die einen sind gleicher als die anderen. Oder so!
Faustine 15
😀
Goldfisch
"Wir müssen das Ereignis im Gebet zusammen mit dem Papst leben. Der Heilige Geist wird uns führen" - mystifizierte Ouellet. >> Gebet zusammen mit dem Papst, wer weiß denn schon zu wem er wirklich betet und der Hl. Geist wird von ihm total fehlinterpretiert, denn wo der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit, ist nicht so zu verstehen, wie Bergoglio handelt. Wo aber der Geist des Herrn ist, da ist …More
"Wir müssen das Ereignis im Gebet zusammen mit dem Papst leben. Der Heilige Geist wird uns führen" - mystifizierte Ouellet. >> Gebet zusammen mit dem Papst, wer weiß denn schon zu wem er wirklich betet und der Hl. Geist wird von ihm total fehlinterpretiert, denn wo der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit, ist nicht so zu verstehen, wie Bergoglio handelt. Wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit. (2Kor 3,17)
Die beiden sind unzertrennlich: Der christliche Glaube und die Freiheit. Und dieser Geist befreit den in sich selbst verschlossenen und gefangenen Menschen für Gott.
a.t.m
Nur ist der Himmel gegen die Abschaffung des Heiligen Zölibates (siehe NT) und der Himmel hat auch in äußerst drastischer Art und Weise angekündigt was denjenigen droht der den Heiligen Zölibat abschafft siehe: Vision an Brigitta von Schweden: Der Papst, der den Zölibat abschafft, fährt zur Hölle
Aber vermutlich wollen uns die antikatholischen innerkirchlichen Irrlehrer und Wölfe in Schafskleide…More
Nur ist der Himmel gegen die Abschaffung des Heiligen Zölibates (siehe NT) und der Himmel hat auch in äußerst drastischer Art und Weise angekündigt was denjenigen droht der den Heiligen Zölibat abschafft siehe: Vision an Brigitta von Schweden: Der Papst, der den Zölibat abschafft, fährt zur Hölle
Aber vermutlich wollen uns die antikatholischen innerkirchlichen Irrlehrer und Wölfe in Schafskleidern die im Rom der Nach VK II Ära das Kommando übernommen haben genau dort hinführen. Daher fürchte ich diese mehr als die schlimmsten Massenmörder, siehe
Matthäus 10. 28 Fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht töten können, sondern fürchtet euch vor dem, der Seele und Leib ins Verderben der Hölle stürzen kann.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Faustine 15
👏 👏 👏 🙏
Heilwasser
Es braucht so viele Sühneseelen wie Kleriker in Rom. 🙏
Tradition und Kontinuität
Die Kirche ist dann nicht mehr das, was sie war.
Eben, es wäre ein großer Rückschritt. Man kann das natürlich auf die legalitishe Ebene abschieben, wie das unser Franziskus-Fan Ottaviani macht, aber das wird der Größe des Sakraments nicht gerecht.
Aber die Aussichten sind vernichtend.
Da in ich nicht so pessimistisch. Es würde mich doch wundern, wenn der Zölibat diesmal schon aufgehoben würde.
Eugenia-Sarto
Rückwärts betrachtet, hatte die Kirche immer den Zölibat. Daher kein "Rückschritt".
Er wird in der katholischen Kirche nie aufgehoben werden.

Was die Afterkirche macht, ist deren Sache. Sie zerfällt sowieso bald.
Tradition und Kontinuität
@Eugenia-Sarto
Da haben wir uns missverstanden. Ich meinte, die Preisgabe des Zölibats wäre ein Rückschritt, nicht dessen Beibehaltung!
Eugenia-Sarto
Ich habe Sie richtig verstanden. Ein Rückschritt wäre ein Zustand, den es in der Vergangenheit einmal gegeben haben soll. Die ist aber nicht der Fall. Der Schritt wäre ein zerstörerischer Schritt.
kath. Kirchenfreund
wäre allerdings eine ziemliche Änderung und nicht die Einzige. Und wegen mir ist es nicht. Die Kirche ist dann nicht mehr das, was sie war. Aber wenn der Klerus homosexuell ist und bleibt und nur noch die homosexuellen fördert, ist alles ohnehin illusorisch. Mehr will ich nicht sagen. Aber die Aussichten sind vernichtend.
a.t.m
Es tritt eben immer klarer und offensichtlicher zu Tage, das über und aus dem Unseligen VK II die vor langen vom Himmel angekündigte "Afterkirche" hervorgekorchen ist und dieses antikatholische innerkirchliche Konstrukt welche von antikatholischen innerkirchlichen Irrlehrern und Wölfen in Schafskleider geführt und geleitet wird, möchte eben mit Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, …More
Es tritt eben immer klarer und offensichtlicher zu Tage, das über und aus dem Unseligen VK II die vor langen vom Himmel angekündigte "Afterkirche" hervorgekorchen ist und dieses antikatholische innerkirchliche Konstrukt welche von antikatholischen innerkirchlichen Irrlehrern und Wölfen in Schafskleider geführt und geleitet wird, möchte eben mit Gott dem Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche NICHTS mehr gemein haben. Siehe eben Neue Religion, Neue Messe, neue Form der Sakramentenspendung (satanisch zu nennende stehende Mundkommunion, Laientaufe nicht nur in Aussnahmesituationen usw.) Neue Glaubenslehre siehe Häresien und als abscheulichste Beispiel die Neue Einheitsübersetzung, neues Sündenverständnis (Gut = Böse - Böse = Gut). Daher sollten wir beten:
"Gott unser Herr wir bitten Dich, sorge dafür das sich die innerkirchlichen antikatholischen Irrlehrer und Wölfe in Schafskleidern bekehren, oder sorge dafür das diese Deine Kirche verlassen. Und wenn es dafür nötig ist, so mach aus den längst vorhanden Geistigen Schisma ein Körperliches Schisma, so das Deine geliebte Kirche wieder als das erkannt werden kann was Sie ist, nämlich Deine Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche. Amen“

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Ottaviani
der Kardinal hat aber völlig recht es geht um eine kirchenrechtliche Bestimmung der lateinischen Kirche
CollarUri
@Ottaviani Und auch Sie werden Sich zwischen Schwarz und Weiss entscheiden müssen.
Antiquas
"Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!" Walter Ulbricht

2 Monate später stand sie.

„Die Kleriker sind gehalten, vollkommene und immerwährende Enthaltsamkeit um des Himmelreiches willen zu wahren; deshalb sind sie zum Zölibat verpflichtet, der eine besondere Gabe Gottes ist, durch welche die geistlichen Amtsträger leichter mit ungeteiltem Herzen Christus anhangen und sich freier …More
"Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!" Walter Ulbricht

2 Monate später stand sie.

„Die Kleriker sind gehalten, vollkommene und immerwährende Enthaltsamkeit um des Himmelreiches willen zu wahren; deshalb sind sie zum Zölibat verpflichtet, der eine besondere Gabe Gottes ist, durch welche die geistlichen Amtsträger leichter mit ungeteiltem Herzen Christus anhangen und sich freier dem Dienst an Gott und den Menschen widmen können.“

Canon 277 § 1 des Codex Iuris Canonici


Wie lange hat diese Vorschrift noch Gültigkeit?
nujaas Nachschlag
Der canon hat jedenfalls schon 36 Jahre Gültigkeit, die Rechtstradition bald 1ooo Jahre, die Tradition geht noch viel weiter zurück. Der Vergleich hinkt.
Marie M.
Canon 277 § 1 des Codex Iuris Canonici ist wahrscheinlich nicht mehr als ein frommer Wunsch, den sich nur wenige zueigen gemacht haben. Eine besondere Gabe Gottes, die insbesondere für Mönche gilt, muss nicht für alle gelten und ist mit der Schrift nicht zu rechtfertigen.