Clicks1.5K
de.news
2

Liebling der Oligarchenmedien verteidigt Marthe Robin

Pfarrer Pierre Vignon, 66, veröffentlichte am 3. März eine Verteidigung der französischen Mystikerin Marthe Robin (+1981), die in Châteauneuf-de-Galaure (Drôme) lebte.

Das Buch trägt den Titel "Marthe Robin, en vérité" (Marthe Robin, in Wahrheit). Es ist eine Antwort auf die Anfrage von Pater Conrad de Meester, der Robin des falschen Mystizismus beschuldigt hatte.

Marthe verbrachte 53 Jahre im Bett, angeblich ohne zu essen und zu schlafen, während sie jeden Freitag die Passion Christi erlitt.

"Marthe hat kein Theater gespielt" und "ich habe sie als meine Mutter betrachtet", schreibt Vignon. Als Priester der Diözese Valence (Drôme), zu der Châteauneuf-de-Galaure gehört, kannte er Marthe während ihrer letzten zehn Lebensjahre gut. Für Vignon war Marthe eine große Ekstatikerin.

Vignon wurde in Frankreich berühmt, weil er im August 2018 als erster Kleriker die falsche Anklage gegen Lyoner Kardinal Barbarin vorbrachte, er habe Missbrauchsfälle "vertuscht".

Damit wurde Vignon zum Liebling der Oligarchenmedien. Im Januar 2019 veröffentlichte die kirchenhassende Liberation.fr eine Lobeshymne auf ihn. Natürlich ist Vignon für die Abschaffung des priesterlichen Zölibats.

#newsVswvgeonwz
Eugenia-Sarto
Welch eine schöne Ausstrahlung!
Goldfisch
Wenn man nichts findet, dann erfindet man was, ist doch schon das Um und Auf der Presse. Nur ja nichts Gutes an edlen Menschen lassen!