Don Reto Nay
14

Bayerns Bischöfe offenbar gegen Kardinal: Steht Marx mit dem Rücken zur Wand?

Im Streit um die Kommunion stellen sich fünf bayerische Bischöfe gegen Kardinal Reinhard Marx. Laut einem Medienbericht könnte es für Marx eng werden. …
Ratzi
Ich verstehe nicht, warum Marx immer einen 3-Tage-Bart trägt. Mangelt es ihm an Rasierklingen und Rasierschaum?
IBIF
Marx ist Geschichte.
Josephus
Manche Zeitungsschreiber hören das Gras wachsen. Man sollte nichts darauf geben. Sie allenfalls ignorieren.
Carlus
Ginsterbusch

Wenn jemand vom Himmel her unterstützt, dann Erzbischof Dyba, Kardinal Meisner muß im Fegefeuer noch Abbitte leisten, denken Sie an die Pille danach!
Carlus
Saebisch

Das falsche Spiel und Treiben von Marx muss endlich aufgedeckt werden.

**************************************

1. Marx wird nicht aufhören, er verfügt kirchenrechtlich über sehr viel Geld und hat die Macht, wofür er Bergoglio dankbar sein muß.

2. was hier gezeigt wird ist nur ein Spiel ohne Folgen.

3. Ein sehr altes Sprichwort; "Pack schlägt sich, Pack verträgt sich!"
Saebisch
Das falsche Spiel und Treiben von Marx muss endlich aufgedeckt werden.
Tradition und Kontinuität
@Theresia Katharina
Vielleicht bin ich da tatsächlich etwas zu optimistisch. Aber es tut sich was. Die niederländischen Bischöfe sind dazu ein weiteres Beispiel. Wenn Gott will ist alles möglich.
Theresia Katharina
@Tradition und Kontinuität Schön wärs! Leider nicht! Die meisten der Gläubigen werden den liberalen Kurs von PF und Kard. Marx mitmachen! Nur ein kleiner Teil wird sich dagegen stemmen!
Eugenia-Sarto
@CollarUri Den und die hält sowieso keine Dogmatik mehr aus.
Tradition und Kontinuität
Das ist definitiv eine gute Nachricht! Der Widerstand wächst. Am Ende wird Kardinal Marx Adlatus eines Papstes sein, auf den kaum einer mehr hört.
CHRISTUS ZUERST
Was der Merkur da schreibt, das sind doch bloß
irreführende Alarmmeldungen, das muss man nicht
ernst nehmen!
Theresia Katharina
@niclaas Das sehe ich auch so! Die Stellung von Kardinal Marx als Adlatus von PF wird keiner antasten! Das sind Rückzugsgefechte und ein Pseudo-Widerstand! @Tobias.12
niclaas
Das sind doch auch nur Rückzugsgefechte von Bischöfen, in deren Jurisdiktionsbereich Liturgiemißbrauch und Häresie ungeahndetes Tagesgeschäft sind. Das erinnert an die Roten Linien (Lebensschutz, Frauenpriesterweihe etc.), die unter JPII noch als unantastbar galten. In 10 Jahren kräht kein Hahn mehr wenn sich jemand etwas leistet, wie jüngst Kardinal Marx – die Kulissen der Konzilskirche fegt …More
Das sind doch auch nur Rückzugsgefechte von Bischöfen, in deren Jurisdiktionsbereich Liturgiemißbrauch und Häresie ungeahndetes Tagesgeschäft sind. Das erinnert an die Roten Linien (Lebensschutz, Frauenpriesterweihe etc.), die unter JPII noch als unantastbar galten. In 10 Jahren kräht kein Hahn mehr wenn sich jemand etwas leistet, wie jüngst Kardinal Marx – die Kulissen der Konzilskirche fegt einfach der Zeitgeist weg.
Kirchenkätzchen
@Ginsterbusch Es ist auch nicht wahr. Der Kardinal hat noch ein As im Ärmel, in der Gestalt eines Jesuiten. Stellen Sie Sich vor, ein Bischofssowjet hätte die Kompetenz, den Herrn in der Allerheiligsten Eucharistie zwar den erklärten, nicht reumütigen Konkubinen zu reichen, aber nicht den angetrauten Getauften. Das hält keine Dogmatik aus.