Clicks1.1K

WHO: Empfehlungen zur DNA-Manipulation des Menschen

Quelle :
Globalforschung / Globalresearch

🇩🇪 Übersetzung

20. Oktober 2021

Die WHO empfiehlt genetische Manipulation und Gen-Editierung des Menschen „zur Förderung der öffentlichen Gesundheit“

Die WHO hat offizielle Empfehlungen zur DNA-Manipulation des Menschen veröffentlicht.

Von Jens Bernert

Dieser am 30. Juli 2021 von Global Research veröffentlichte Artikel bestätigt unmissverständlich, dass die WHO an einer gewinnorientierten „kriminellen Agenda“ beteiligt ist.

***

Diejenigen, die davor warnten, Corona-„Impfungen“ seien der erste Schritt zur Genmanipulation des Menschen, sahen sich scharfen Angriffen von Qualitätsmedien, Politikern und Aktivisten ausgesetzt, die dies leugneten und die entsprechenden Befürchtungen lächerlich machten.

Doch all das ist nun hinfällig:
Am 12. Juli 2021 ließ die WHO selbst die Katze aus dem Sack und veröffentlichte – für jedermann auf der WHO-Website einsehbare – Empfehlungen zur Genmanipulation des Menschen „zur Förderung der öffentlichen Gesundheit“ (1).

Die Weltgesundheitsorganisation, über die in den Medien vor der Corona-Krise Sätze wie „Die WHO ist selbst am Geldtropfen der Gates Foundation“ zu lesen war, schreibt in ihrem Nachrichtenartikel „WHO gibt neue Empfehlungen zur Humangenomeditierung für die Förderung heraus“. of Public Health“ zur Veränderung oder Manipulation des menschlichen Genoms (1-3):

„Zwei neue Begleitberichte, die heute von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) veröffentlicht wurden, bieten die ersten globalen Empfehlungen, die dazu beitragen sollen, die Bearbeitung des menschlichen Genoms als Instrument für die öffentliche Gesundheit zu etablieren, wobei der Schwerpunkt auf Sicherheit, Wirksamkeit und Ethik liegt.

Die zukunftsweisenden neuen Berichte resultieren aus der ersten breit angelegten, globalen Konsultation, die sich mit somatischer, Keimbahn- und erblicher humaner Genom-Editierung befasst. An der Konsultation, die sich über zwei Jahre erstreckte, waren Hunderte von Teilnehmern mit unterschiedlichen Perspektiven aus der ganzen Welt beteiligt, darunter Wissenschaftler und Forscher, Patientengruppen, Glaubensführer und indigene Völker.

„Die Bearbeitung des menschlichen Genoms hat das Potenzial, unsere Fähigkeit zur Behandlung und Heilung von Krankheiten zu verbessern, aber die volle Wirkung wird nur erzielt, wenn wir sie zum Wohle aller Menschen einsetzen, anstatt mehr gesundheitliche Ungleichheit zwischen und innerhalb von Ländern zu schüren“, sagte Dr Tedros Adhanom Ghebreyesus, WHO-Generaldirektor.“ (Hervorhebung hinzugefügt)

Es sei daher eine „gute Sache“, dass das Gentechnikgesetz in Deutschland seit seiner letzten Novelle nicht mehr wie bisher alle Lebewesen umfasst, sondern nun „alle Lebewesen außer dem Menschen“.

Die WHO hingegen geht offenbar grundsolide davon aus, dass „ihre Empfehlungen“ zur DNA-Manipulation weltweit umgesetzt werden, obwohl die Bevölkerung noch nichts davon weiß. So heißt es in der oben erwähnten Mitteilung der Weltgesundheitsorganisation:

„Die Empfehlungen konzentrieren sich auf Verbesserungen auf Systemebene, die zum Aufbau von Kapazitäten in allen Ländern erforderlich sind, um sicherzustellen, dass die Bearbeitung des menschlichen Genoms sicher, effektiv und ethisch einwandfrei verwendet wird.“

*

In Verbindung stehende Artikel

COVID und Nulltoleranz für Ungeimpfte

24. Oktober 2021

WHO bestätigt (versehentlich) Covid ist nicht gefährlicher als Grippe

12. Oktober 2020

Ausgewählte Artikel: Ungeimpfte Kanadier werden zu sozialen Außenseitern und zur neuen verfolgten Minderheit

25. Oktober 2021

Haftungsausschluss: Für den Inhalt dieses Artikels sind allein die Autoren verantwortlich. Das Zentrum für Globalisierungsforschung übernimmt keine Verantwortung für ungenaue oder falsche Angaben in diesem Artikel. Das Center of Research on Globalization erteilt die Erlaubnis, Global Research-Artikel auf Community-Internetseiten zu veröffentlichen, solange die Quelle und das Copyright zusammen mit einem Hyperlink zum ursprünglichen Global Research-Artikel angegeben werden. Für die Veröffentlichung von Global Research-Artikeln in gedruckter oder anderer Form, einschließlich kommerzieller Internetseiten, wenden Sie sich an: Publications@globalresearch.ca

globalresearch.ca enthält urheberrechtlich geschütztes Material, dessen Verwendung nicht immer ausdrücklich vom Urheberrechtsinhaber genehmigt wurde. Wir stellen unseren Lesern solches Material unter den Bestimmungen des "fair use" zur Verfügung, um ein besseres Verständnis politischer, wirtschaftlicher und sozialer Fragen zu fördern. Das Material auf dieser Website wird ohne Gewinn an diejenigen verteilt, die ein vorheriges Interesse daran bekundet haben, es zu Forschungs- und Bildungszwecken zu erhalten. Wenn Sie urheberrechtlich geschütztes Material für andere Zwecke als "Fair Use" verwenden möchten, müssen Sie die Erlaubnis des Urheberrechtsinhabers einholen.

Für Medienanfragen: Publications@globalresearch.ca
Sonia Chrisye
@Stelzer
Außerdem, die Apokalypse - Enthüllung"en nehmen zu, alles wird mehr und mehr in's Licht gerückt, Und bemerkenswert ist dabei, - je heller es wird durch das Licht Gottes, um so mehr erblinden die Menschen, denn sie können das Licht der Wahrheit nicht ertragen..
Stelzer
Offensichtlich sind wir der Appokalypse schon sehr nah, denn da ist das alles vorausgesagt
Sonia Chrisye
Ja, das stimmt. 5G ist im Anmarsch und soll z. B. in Österreich ab 2022 ans Netz gehen, so der ehem. Kanzler Kurz im Sommer 2020.
alfredus
Gen-Manipulation am Menschen ... ? Schritt für Schritt geht es weiter in Richtung NWO und die WHO ist ein Arm davon ! Den Menschen wird vorgelogen, es diene der öffentlichen Gesundheit, dabei ist das ein Schritt in Richtung Kontrolle durch veränderte Gene. Wie man sehen kann wird die Zukunft immer diabolischer und die Menschen werden zum Spielball der Mächte. Aus dieser menschenunwürdigen …More
Gen-Manipulation am Menschen ... ? Schritt für Schritt geht es weiter in Richtung NWO und die WHO ist ein Arm davon ! Den Menschen wird vorgelogen, es diene der öffentlichen Gesundheit, dabei ist das ein Schritt in Richtung Kontrolle durch veränderte Gene. Wie man sehen kann wird die Zukunft immer diabolischer und die Menschen werden zum Spielball der Mächte. Aus dieser menschenunwürdigen Zeit kann uns nur der liebe Gott erretten, aber zuerst muss der Antichrist noch kommen ... !
Sonia Chrisye
Gen Schere
Sonia Chrisye
Die CRISPR/Cas-Methode basiert auf einem Abwehrmechanismus von Bakterien gegen Phagen, wie die Viren genannt werden, die Bakterien infizieren. Bakterien, die einen Phagen-Angriff überlebt haben, speichern Abschnitte der Virus-Gene als CRISPR („clustered regularly interspaced short palindromic repeats“) in ihrem Genom.13.07.2021
Sonia Chrisye
Studie: Genschere stoppt Vermehrung von SARS-CoV-2 in Zellkulturen

aerzteblatt.de/…e-stoppt-Vermehrung-von-SARS-CoV-2-in-Zellkulturen
Sonia Chrisye
GEN- EDITING
Sammelbezeichnung für neue molekularbiologische Verfahren, mit denen gezielt Mutationen in ganz bestimmten Abschnitten der DNA herbeigeführt werden. Gene können so an- oder ausgeschaltet, eingefügt oder entfernt werden. Wird auch in der Tier- und Pflanzenzüchtung eingesetzt.
Theresia Katharina
Das Gen-Editing ist eine dauerhafte Veränderung des angeborenen Genoms, indem unerwünschte DNS Abschnitte (Gene) entfernt und gewünschte eingefügt werden. Es handelt sich um eine Genmanipulation.
Theresia Katharina
Das geht schon seit vielen Jahren. Da die gewünschten Genveränderungen z.B. bei Pflanzen (Anti-Matsch-Tomate, die wochenlang stabil hält) wirtschaftlich vorteilhaft sind, haben die Lobbyisten es geschafft, dass Genediting nicht mehr unter Genmanipulation fällt.
Sonia Chrisye
Ischa Ischa Ischa
Sonia Chrisye@ danke für die Recherchen!