Clicks2.8K
de.news
14

Drei Tage zu früh? 134 Spaßvögel fordern die "Abschaffung" der Alten Messe

Eine Gruppe von 134 Unbekannten, vorwiegend Italiener, unterzeichnete am 29. März einen offenen Brief, der die Abschaffung der Alten Messe fordert.

Der Brief hätte drei Tage später veröffentlicht werden sollen. Der Führer der Gruppe ist Andrea Grillo, ein Antikatholik, der bei den Benediktinern in Sant'Anselmo in Rom "Liturgie" unterrichtet.

Grillo behauptet in seinem Brief, dass die Alte Messe "in der historischen Vergangenheit eingeschlossen" sei. Dasselbe könnte man über Christus, das Evangelium oder Mozart sagen.

Er nennt die Messe, die - im Gegensatz zum Novus Ordo - junge Familien, junge Menschen und junge Berufungen anzieht, "träge", "kristallisiert", "leblos", "ohne Kraft".

Seiner Meinung nach "immunisiert” die Alten Messe die Gläubigen gegen das, was er als "Schule des Gebets des Zweiten Vatikanischen Konzils" bezeichnet, obwohl die "Schule des Gebets" dieses Konzils die Alte Messe war.

Grillo bezeichnet die gescheiterte Liturgiereform Pauls VI., die einen Bruch mit dem Pastoralkonzil erzeugte, als "von der Vorsehung für den gemeinsamen kirchlichen Weg gegeben".

Daher glaubt er, dass "eine doppelte, konfliktreiche Ritusform zu einer signifikanten Spaltung des Glaubens führen wird." Gleichzeitig unterstützt Grillo einen Amazonas-Ritus und scheint jedoch nicht zu wissen, dass es derzeit allein in der lateinischen Kirche 17 verschiedene Riten gibt, von denen er nur die Alte Messe zerstören will.

Es ist symbolisch, dass der Grillo-Brief genau zu dem Zeitpunkt veröffentlicht wurde, als der Novus Ordo weltweit suspendiert ist, während die Alte Messe im Untergrund weiter zelebriert wird.

Bild: © Joseph Shaw, CC BY-NC-SA, #newsPecydmalkn

SvataHora
Die neugläubige "Eucharistiefeier" ist ein einziger Frevel: sie ist "träge, leblos, ohne Kraft" - genau das, dessen diese Megaketzer die wahre heilige Messe beschuldigen! Und man braucht allen möglichen Firlefanz, um dieses Trauerspiel aufzupeppen wie "liturgische Tänze", wo sich sogar eine halbnackte indische "Jesuiten"tunte verrenken darf. Die "neue Messe" ist keine Vergegenwärtigung und …More
Die neugläubige "Eucharistiefeier" ist ein einziger Frevel: sie ist "träge, leblos, ohne Kraft" - genau das, dessen diese Megaketzer die wahre heilige Messe beschuldigen! Und man braucht allen möglichen Firlefanz, um dieses Trauerspiel aufzupeppen wie "liturgische Tänze", wo sich sogar eine halbnackte indische "Jesuiten"tunte verrenken darf. Die "neue Messe" ist keine Vergegenwärtigung und Erneuerung des Kreuzesopfers sondern eine Verspottung und Verhöhnung Jesu und Seines Sühnopfers. Wenn überhaupt man sie mit Seinem Leiden und Sterben in Verbindung bringen kann, dann sind die "Zelebranten" die Henkersknechte, die Ihn verhöhnen, geißeln, verspotten und kreuzigen, und die "mitfeiernde Gemeinde" das Volk, das schreit "Kreuzige ihn!" Das war bis jetzt meine schärfste Abrechnung mit dieser Bastardmesse. Ich klicke jeden Tag die tschechische site www.mseonline.cz an, wo zu Coronazeiten livestreams laufen, wo die "Zelebranten" nicht zum Volk hin sondern in die Röhre schauen. Ich schaue immer nur kurz rein, um mir bekannte und unbekannte Kirchen in der CZ zu sehen. Dieser "Ritus" hat mit dem römischen Ritus rein gar nichts mehr zu tun. Es ist ein völliger Bruch mit der wahren Messe. Die Servi Iesu et Mariae bieten in ihrer neuesten Ausgabe von Ruf des Königs Ministranten-Kurse für Jungs (wenigstens das!) an für die "ordentliche und außerordentliche Form des römischen Ritus"! Es gibt aber nur eine ordentliche Form! Die sogenannte "ordentliche" ist die UNORDENTLICHE bzw. überhaupt keine Form! Sie hat mit dem Römischen Ritus rein gar nichts zu tun. Diese Mogelpackung versuchte uns Benedikt XVI. am 7.7.7 zu verkaufen. Es konnte nicht gutgehen, weil es an den Haaren herbeigezogen war. Jeder vernünftig denkende Mensch sieht, dass hier Feuer und Wasser aufeinandertreffen!
SvataHora
Möchte noch hinzufügen, dass es arglose Gläubige und Pfarrer gibt, die damit keine Verhöhnung Christi inszenieren wollen sondern im wahrsten Sinn "gut-gläubig" dem Spektakel beiwohnen bzw, meinen das Richtige zu tun. Da mag wohl die Intention des Pfarrers und der Gläubigen aufrichtig und ehrenwert sein; die "Messe" selbst bleibt aber ein aufgewungenes Produkt aus Menschenhand - teilweise beim …More
Möchte noch hinzufügen, dass es arglose Gläubige und Pfarrer gibt, die damit keine Verhöhnung Christi inszenieren wollen sondern im wahrsten Sinn "gut-gläubig" dem Spektakel beiwohnen bzw, meinen das Richtige zu tun. Da mag wohl die Intention des Pfarrers und der Gläubigen aufrichtig und ehrenwert sein; die "Messe" selbst bleibt aber ein aufgewungenes Produkt aus Menschenhand - teilweise beim Essen in römischen Restaurants zusammengebraut!
Ischa
"In einem offenen Brief fordern über 130 Theologen aus aller Welt die Glaubenskongregation dazu auf, die kürzlich beschlossenen neuen Bestimmungen zur "Alten Messe" zurückzuziehen. "Es macht keinen Sinn mehr, Dekrete zu erlassen, um einen Ritus zu 'reformieren', der in der historischen Vergangenheit geschlossen, träge und kristallisiert, leblos und ohne Kraft ist", heißt es in dem Schreiben, das …More
"In einem offenen Brief fordern über 130 Theologen aus aller Welt die Glaubenskongregation dazu auf, die kürzlich beschlossenen neuen Bestimmungen zur "Alten Messe" zurückzuziehen. "Es macht keinen Sinn mehr, Dekrete zu erlassen, um einen Ritus zu 'reformieren', der in der historischen Vergangenheit geschlossen, träge und kristallisiert, leblos und ohne Kraft ist", heißt es in dem Schreiben, das am Wochenende..."
www.katholisch.de/artikel/25007-theologen…
michael7
😂 Seit wann ist ein Gebet, wenn es aus der Vergangenheit kommt, deswegen weniger wert oder "leblos und ohne Kraft"?
Ist es nicht ungleich wertvoller, in einer "kristallisierten" Liturgie die Gebetstradition seit den apostolischen Zeiten zu kennen und sich ihr anzuschließen oder auch für die Gegenwart aus ihr die Weisheit des Christentums zu erfahren und zu lernen, als in einer "modernen Beton-…More
😂 Seit wann ist ein Gebet, wenn es aus der Vergangenheit kommt, deswegen weniger wert oder "leblos und ohne Kraft"?
Ist es nicht ungleich wertvoller, in einer "kristallisierten" Liturgie die Gebetstradition seit den apostolischen Zeiten zu kennen und sich ihr anzuschließen oder auch für die Gegenwart aus ihr die Weisheit des Christentums zu erfahren und zu lernen, als in einer "modernen Beton-Mentalität" sich über die Gebete der Kirche und ihre Jahrtausende alte Ausdruckweise lustig zu machen?
Ist die Jahrtausende alte gebetete Liturgie nicht immer auch eine Schule des wahren Glauben? Können und dürfen wir nicht gleichsam in dem zum wertvollen Kristall gewordenen, Jahrtausende alten, Glauben die Weisheit und Schönheit Gottes zu bewundern, die Er durch Seinen Heiligen Geist der Kirche auch in ihrer Schrift- und Gebetstradition eingeprägt hat?
Ein Kristall ist klar, durchsichtig und das Licht in viele Farben erscheinen lassend!
Die hastig "zusammengemixte Liturgie" der Beton-Kirchen der 60-er und 70-er Jahre spiegelt letztlich nur den Zeitgeist jener Jahre, der auch in der Architektur oft das kulturelle Erbe vieler Jahrhunderte eingerissen und mit Beton erfüllt hat.
Heute erkennt man, dass dies unsere Städte kalt und unwohnlich gemacht hat.
Hat nicht auch die Beton-Liturgie des Neuen Ritus in ähnlicher Weise das Gebetsleben und den Glauben der Christen "träge, leblos und ohne Kraft" gemacht, wie man heute überall leidvoll beklagen muss?
Dass man seit der Hippie-Hybris der 70er Jahren auch noch gemeint hat, die "kristallisierte" apostolische Liturgie verfolgen und vernichten zu müssen, hat vielen, die auch nur ein bisschen Herz für den Glauben der Kirche oder sogar nur für alte Kulturschätze hatten, mit Schrecken erfüllt und um der Liebe Christi willen dann auch den notwendigen Widerstand gegen diese Zerstörungswut leisten lassen!
SommerSchorsch
Die neue Messe ist ein Rohrkrepierer - und das ist so gewollt von den Modernisten. Denn irgendwie muss man den Katholiken doch den Glauben austreiben.
Joseph Franziskus
Für diese erbärmliche verräterische Bande, kann ich einfach nur noch Verachtung aufbringen. Ich erwähne regelrecht ein Schisma, bezw, daß diese ganze abgefallene Gesellschaft, auch der katholischen Kirche, für alle Zeiten verbannt werde. Sie haben mehr als genug angerichtet, es reicht.
Joseph Franziskus
Ersehne, nicht erwähne
Sancta
Armselige Leute!
Die werden nie imstand sein die überlieferte Messe zu zerstören.
Anno
Da will sich nur ein unbedeutender Popoküsser bei Franzl einschleimen.
Den sollte man nicht ernst nehmen. Es zeigt aber auch, dass P F viele Unterstützer in Rom hat.
ZagoraByzanz
Gelobt sei Jesus Christus. Meine lieben Brüdern und Schwestern in Christo.
Steht es nicht geschrieben im NT oder Vaterunser:
"Dein Wille geschehen wie im Himmel, also auch auf Erden." Und hat Gottsohn Jesus Christus nicht einmal gesagt:" Ich komme nicht die Traditionen und Gesetze aufzulösen, sondern um zu erfüllen". Was hat HL. DREIFALTIGKEIT entschieden so war, so ist es in so bleibt es. HL. …More
Gelobt sei Jesus Christus. Meine lieben Brüdern und Schwestern in Christo.
Steht es nicht geschrieben im NT oder Vaterunser:
"Dein Wille geschehen wie im Himmel, also auch auf Erden." Und hat Gottsohn Jesus Christus nicht einmal gesagt:" Ich komme nicht die Traditionen und Gesetze aufzulösen, sondern um zu erfüllen". Was hat HL. DREIFALTIGKEIT entschieden so war, so ist es in so bleibt es. HL. DREIFALTIGKEIT hat sich für die jüdischen orthodoxen katholische Ad Deum et Ad Orientem Hl. Opfermesse erschaffen und dafür entschieden, und so bleibt es auch dabei. Herr Oberidiot Grillo und die anderen 134 italienische Idioten sollten ihr Mundwerk zu halten. Die Selige Anna Katharina Emmerich hat je selbst mit eigenen Augen gesehen wie Gottsohn Jesus Christus und 12 Jüngern die jüdischen orthodoxen katholische Ad Deum et Ad Orientem Hl. Opfermesse gefeiert haben.
Was macht mich wütend, wenn irgendwelche Idioten, ohne jegliche Fachkenntnisse über die Hl. Katholische Kirche schreiben und ihren sektische, ketzerische und häretische sowie satanische Kommentaren eröffnetlichen. Dies gilt auch für Atheisten, Protestanten, NOM Klerus und Laien. Seit dem II. Vatikanischen Räuberkonzil (1962-1965) und der Antipapst Jorge Bergoglio hat auch noch diesen Idioten die Kirchentüren weit geöffnet und die orthodoxen Katholiken davon verjagt. Für mich sind sie alle Luzifer-Teufel Anhängern. Ich bereue jetzt schon als die 12 Apostel nach Europa kamen zu den wilden Heiden. Solche Leute sollten froh sein, daß Europa kein fanatische islamische Kontinent geworden ist. Sie sollten zuerst einmal studieren, überlegen und erst am Schluß die eigenen Meinung äußern.
In der Passion- und Karwoche sollten wir, auch diese Idioten, zu HL. DREIFALTIGKEIT bekehren und die schweren Sünden bereuen sowohl auch auf den Osterzeit und dem hl. Auferstehung des Gottsohnes Jesus Christus sich vorbereiten.
kyriake
So, so "die Alte Messe ist eingeschlossen" und "immunisiert die Gläubigen" - Na, dann ist sie ja genau richtig für diese Zeiten, die wir gerade durchleben und noch durchleben werden. Demnach ist die Alte Messe ist die Messe der Zukunft!
Joseph Franziskus
Ja, ich hoffe, das wir durch die alte Messe Immunisierung werden. Immunisierung, für die neue Religion, dieser häretischen Ketzer und Verräter. Abgeschlossen ist das falsche Wort, ich möchte abgeschotteten sein, von dieser ketzersekte. Unglaublich mit welcher Hochmut und unbarmherzigkeit sie den Gläubigen, das hl. Messopfer stehlen wollen.
Joseph Franziskus
Imunisierung werden ..., immunisiert natürlich 😤
sudetus
diese Deppen werden mal froh sein, wenn für sie eine gültige hl. Messe gefeiert werden wird nach ihrem Tode !