cyprian
Zu Anlässen, wo der hölzerne Mahltisch besonders störend im Weg ist, stellen ihn die Ministranten als Kredenztisch zur Seite. Wetten, dass diese Praxis bereits im Pfarramt bekanntgeworden ist. Würde mich nicht wundern, wenn die Antweisung käme, dass der Mahltisch nicht mehr bewegt werden darf. (Er ist ja der "heiligste" Ort in der Kirche. 😂) Und noch weiger würde mich wundern, wenn "steinerne …More
Zu Anlässen, wo der hölzerne Mahltisch besonders störend im Weg ist, stellen ihn die Ministranten als Kredenztisch zur Seite. Wetten, dass diese Praxis bereits im Pfarramt bekanntgeworden ist. Würde mich nicht wundern, wenn die Antweisung käme, dass der Mahltisch nicht mehr bewegt werden darf. (Er ist ja der "heiligste" Ort in der Kirche. 😂) Und noch weiger würde mich wundern, wenn "steinerne Tatsachen" geschaffen würden: ein Granitblock. - Es scheint so, dass diese Pfarrgemeinde "die Faxen dicke hat" und auf Streit gebürstet ist.
Erzherzog Eugen
am sich soll ja nach der Editio Typica die transportablen Volksaltäre durch fixierte ersetzt werden nach Traditionis Custodes reicht es völlig wenn die Pfarrgemeinde sagt Schluß nicht mehr bei uns es besteht kein Recht mehr auf tridentinische Messen in Pfarreien
Erzherzog Eugen
wie gut ist die kroatische Messe besucht und wieviele sind bei der FSSP?
cyprian
Hält sich in etwa die Waage.
Theresia Katharina
So geht Vertreibung durch die Hintertür. Hier in Fulda hatte die FSSPX die kleine alte Krankenhauskapelle neben dem alten Schwesternwohnheim des Klinikums jahrelang in Benutzung. Dann wurden sie vertrieben durch den damaligen Bischof Algermissen, der das Kapellchen an Mohammedaner gab, sodass das seit Jahren eine Ahmadija-Moschee ist. Die FFSPX kaufte dann eine ehemalige Gärtnerei in FD-HorasMore
So geht Vertreibung durch die Hintertür. Hier in Fulda hatte die FSSPX die kleine alte Krankenhauskapelle neben dem alten Schwesternwohnheim des Klinikums jahrelang in Benutzung. Dann wurden sie vertrieben durch den damaligen Bischof Algermissen, der das Kapellchen an Mohammedaner gab, sodass das seit Jahren eine Ahmadija-Moschee ist. Die FFSPX kaufte dann eine ehemalige Gärtnerei in FD-Horas und baute diese zur Kapelle um.
cyprian
Mit Algermissen fing das Unheil in Fulda an.
Theresia Katharina
Stimmt, wir vermissen EB Dyba fast 23 Jahre nach seinem Tode immer noch.
cyprian
Dieser Algermissen hat ja auch Priester der Servi Iesu et Mariae, die in der Pfarrseelsorge tätig waren, aus seinem Bistum verjagt.
Mensch Meier
Unfassbar! Unglaublich!
Theresia Katharina
Hat er und dazu völlig grundlos, denn diese 3 Priester hatten entlegene Rhöngemeinden neu aufgebaut und das religöse Leben wieder zum Blühen gebracht. Besonders Schwarzbach, das als Wallfahrtsort gilt, da altes Zentrum der Bruderschaft vom braunen Skapulier. Am 16.Juli liegt das Skapulierfest der Muttergottes, als der hl. Simon Stock vor ca. 500 Jahren von der Gottesmutter persönlich das …More
Hat er und dazu völlig grundlos, denn diese 3 Priester hatten entlegene Rhöngemeinden neu aufgebaut und das religöse Leben wieder zum Blühen gebracht. Besonders Schwarzbach, das als Wallfahrtsort gilt, da altes Zentrum der Bruderschaft vom braunen Skapulier. Am 16.Juli liegt das Skapulierfest der Muttergottes, als der hl. Simon Stock vor ca. 500 Jahren von der Gottesmutter persönlich das braune Karmel-Skapulier erhalten hat. Dort wurde das Skapulierfest mindestens seit 200 Jahren groß gefeiert, sogar mit Jahrmarkt und Karussell. Besucher kamen aus dem ganzen Landkreis Fulda. Im selbstgebauten Dom der Rhön, wie sie ihre sehr große Kirche für ein kleines Dorf nennen, steht auch eine Skapuliermadonna. Die Einwohner legen auch sonst großen Wert auf das Skapulier, denn traditionsgemäß treten die Kommunionkinder der Skapulierbruderschaft bei. Neuaufnahmen immer am Sonntag vor oder nach dem Skapulierfest in einer feierlichen Hl.Messe, die von den Patres immer sehr eindrücklich zelebriert wurde. Dann war die Kirche voll mit Männern, Frauen und Kindern, alle festlich gekleidet.

Die VATII-Konzilskirche hatte das alles abgewirtschaftet und die Einwohner waren äußerst dankbar, dass die SJM-Patres das wieder aufbauten.

Heute ist wieder alles zurückgefallen ins Bedeutungslose.

Der neue Glanz war Algermissen ein Dorn im Auge und unter einem Vorwand wurden die 3 Patres wieder entfernt, die EB Dyba eingestellt hatte. Die Einwohner der 3 Rhöndörfer wehrten sich vehement, sogar mit Mahnwachen und roten Öllichtern vor dem Bischofspalais in Fulda. Aber alles umsonst, die Verträge mit Pater Hönisch blieben gekündigt. Seither können die Rhöner Algermissen nicht mehr leiden. Aber dieser ist eine Marionette der FM, sagen die Alt-Fulder, denn er hatte selbst bei Amtsantritt gesagt, dass er Rotarier sei.

Sein Nachfolger ist auch nicht besser. Dieser hat Weihnachten vor 2 Jahren eine Impfstraße in der Stadtpfarrkirche einrichten lassen und ist natürlich Anhänger des häretischen Synodalen Wegs. Es gibt jetzt keine Chance, die Agenda Babylons aufzuhalten.

Lassen wir sie machen, der Krug muss jetzt erst volllaufen, dann wird unser Herr Jesus Christus eingreifen. Heute war das große Bonifatiusfest in Fulda, so habe ich dort den hl.Bonifatius (+ 5.Juni 754) gebeten, uns beim Throne Gottes eine baldige Wende zu erbitten.
@Carlus @franco nahuel fischermartin fischer @Vered Lavan @alfredus @Elista @viatorem @Die Bärin @Ginsterbusch ist zurück @a.t.m @Melchiades @kyriake
Andrea Maria Sieghild
Jeder erhält seinen gerechten Lohn vom Herrn.
Theresia Katharina
Heiliger Bonifatius von Fulda, apostolus Germanorum, ab 719 Missions-Erzbischof von Germanien, bitte für uns!
O Glaubensvater, sieh die Not,
in der wir uns befinden,
still Gottes Zorn, wenn er uns droht,
zu strafen unsere Sünden.
Bitt ihn, dass seine starke Hand
uns schütze samt dem Vaterland!

aus dem Fuldaer Bonifatiuslied, Strophe 16More
Heiliger Bonifatius von Fulda, apostolus Germanorum, ab 719 Missions-Erzbischof von Germanien, bitte für uns!

O Glaubensvater, sieh die Not,
in der wir uns befinden,
still Gottes Zorn, wenn er uns droht,
zu strafen unsere Sünden.
Bitt ihn, dass seine starke Hand
uns schütze samt dem Vaterland!


aus dem Fuldaer Bonifatiuslied, Strophe 16
kyriake
Spitznamen von Algermissen sind Bischof Ärgernissen und Bischof Kompromissen!!
Wahrscheinlich ist er ein Freimaurer!!