Clicks563
Zweihundert
1
Taliban-Kämpfer sind am Samstag im Band-e-Amir-Nationalpark in der Provinz Bamyan mit Tretbooten gefahren. Der Park, der 2009 als erster Nationalpark Afghanistans ausgewiesen wurde, gilt als eine …More
Taliban-Kämpfer sind am Samstag im Band-e-Amir-Nationalpark in der Provinz Bamyan mit Tretbooten gefahren. Der Park, der 2009 als erster Nationalpark Afghanistans ausgewiesen wurde, gilt als eine Oase mit seinen glasklaren Seen inmitten des Hindukusch-Gebirges. "Wir sind hierher gekommen, um Spaß zu haben", sagte Abdol Hamid, einer der Kämpfer, denn Fotos von bewaffneten Taliban-Mitgliedern in bunten, tierförmigen Tretbooten sind kürzlich auf Twitter viral gegangen.

Zameen Mahmoudi, ein Angestellter, der für die Boote im Band-e-Amir-Nationalpark zuständig ist, äußert sich jedoch besorgt über den Besuch der Taliban in der Oase. Die Zahl der Touristen sei seitdem zurückgegangen. Viele würden sich Sorgen machen, ob die Taliban Ärger machen. Er habe zudem Angst, die Taliban um Geld für die Boote zu bitten. "Früher kamen sogar hochrangige Beamte wie der Verteidigungsminister und der Gouverneur und hatten nicht das Recht, Waffen hierher zu bringen, damit sich die Menschen nicht bedroht fühlen. Aber die Taliban bringen einfach Waffen mit und schießen sogar. Die Menschen und Familien, die hierher kommen, haben Angst und kehren in ihre eigenen Städte zurück. Wir sagen ihnen und leiten sie an, dass Schießen und Jagen hier verboten sind, aber sie sagen: Was ist verboten? Es ist in ganz Afghanistan frei", erzählt er.
@unzensiert
Die Bärin
Die halbwüchsigen Volld... haben den Rest der Welt offenbar im Griff!