Clicks3.7K
de.news
85

Synkretismus: Spanische Bischöfe verurteilen, was Franziskus behauptet

Die spanischen Bischöfe haben am 28. August "Richtlinien für das christliche Gebet" veröffentlicht.

Die Leitlinien verurteilen den religiösen Pluralismus und den Versuch, Meditationstechniken asiatischer Religionen, wie sie zum Beispiel im Zen-Buddhismus praktiziert werden, zu übernehmen (ConferenciaEpiscopal.es, spanischer Text unten).

Das sei mit dem Glauben "unvereinbar." Die Bischöfe bedauern, dass solche Techniken bereits in der Kirche "unkritisch rezipiert" wurden. Damit würde Christus mit anderen Religionsgründern auf eine Stufe gestellt.

Der "Relativismus, der die Mentalität unserer Welt prägt", werde dadurch auf den religiösen Bereich übertragen. Damit könne "keine Religion einen Anspruch auf Wahrheit" erheben.

Genau letzteres behauptet Papst Franziskus in dem häretischen Abu Dhabi Dokument.

#newsGxumudgxpz

3
4
1
2
Goldfisch and 4 more users like this.
Goldfisch likes this.
CollarUri likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Michael99 likes this.
a.t.m likes this.
Liberanosamalo
Ist ja schön, dass sich was tut. Aber warum haben sie das nicht schon bei den komischen Enzykliken Joh. Pauls II moniert?
Immaculata90 and 4 more users like this.
Immaculata90 likes this.
PaulK likes this.
a.t.m likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Alexander VI. likes this.
Eugenia-Sarto
Franziskus hat ja dann seine Aussage abgeschwächt, als er gegenüber Bischof Schneider vom "zulassenden Willen Gottes " sprach. Darum ist es schwer, ihn als wirklich hartnäckigen Häretiker zu bezeichnen. Er findet immer wieder seine Schleichwege.
Aber die Kardinäle und Bischöfe hätten genügend Stoff, ihn zu einer mündlichen "Aussprache" aufzufordern, um festzustellen, ob er katholisch ist oder …More
Franziskus hat ja dann seine Aussage abgeschwächt, als er gegenüber Bischof Schneider vom "zulassenden Willen Gottes " sprach. Darum ist es schwer, ihn als wirklich hartnäckigen Häretiker zu bezeichnen. Er findet immer wieder seine Schleichwege.
Aber die Kardinäle und Bischöfe hätten genügend Stoff, ihn zu einer mündlichen "Aussprache" aufzufordern, um festzustellen, ob er katholisch ist oder nicht.
Liberanosamalo likes this.
Eugenia-Sarto
Vielleicht bringt die Amazonas-Synode mehr Erkenntnisse und endlich ein öffentliches Handeln aller noch katholisch gebliebenen Eminenzen.
Liberanosamalo likes this.
CollarUri
@Eugenia-Sarto Schleichwege? Nicht eher: "Man hält sich an jeden Strohhalm", um nicht der Böse sein zu müssen, der dem Jesuiten vorhält, was er gesagt hat?
Sich selber widersprechen ist das Eine, das tun Sie und ich auch, bei Päpsten sollte es eher selten sein, ist aber möglich. Hingegen: Es in offizielle Dokumente schreiben, es mit höchster Autorität hinausbrüllen, was man für ein Seelenverderb…More
@Eugenia-Sarto Schleichwege? Nicht eher: "Man hält sich an jeden Strohhalm", um nicht der Böse sein zu müssen, der dem Jesuiten vorhält, was er gesagt hat?
Sich selber widersprechen ist das Eine, das tun Sie und ich auch, bei Päpsten sollte es eher selten sein, ist aber möglich. Hingegen: Es in offizielle Dokumente schreiben, es mit höchster Autorität hinausbrüllen, was man für ein Seelenverderber, Heuchler und Antichrist ist, das steht dann noch auf einem andern Blatt. Wenn Bischof Schneider demgegenüber auf einen säuselnden Satz hereinfallen will, der ihn beschwichtigend einlullt, dann steckt er den Kopf in den Sand und zwar wissentlich, schliesslich hat er sogar die Widersprüchlichkeit bemerkt, nur zwischen beiden Sätzen und dem Ort bzw. dem Rahmen, in dem sie gesprochen wurden, keine Wertung und Gewichtung vorgenommen. Eindeutig fiele sonst auf, was jetzt heruntergespielt wird.
Goldfisch
@Eugenia-Sarto " Er findet immer wieder seine Schleichwege." >> Weshalb??? Ein ehrlicher und aufrechter Mensch benötigt weder Ausreden noch Schleichwege. Er sollte sich ganz einfach zur Wahrheit bekennen. NUR das fordert Gott von uns und erst recht von seinen Nachfolgern.
Liberanosamalo and one more user like this.
Liberanosamalo likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Eugenia-Sarto
@CollarUri Wir widersprechen uns? Falls das stimmt, hoffe ich, es zu erkennen. Denn das wäre ja dann gelogen.
CollarUri
@Eugenia-Sarto Nicht unbedingt. Es gibt neben den Widersprüchen per se, die unauflöslich sind, auch auflösliche.
@Goldfisch Heute lässt die Kirchenspitze mit voller Absicht Widersprüche stehen.
hucky
Es muss jedem klar sein, das wenn die Kritik an dem jetzigen "Papst Franziskus", ob berechtigt oder unberechtigt, nicht aufhört sich seine Gegenspieler auf einen Gegenpapst einigen müssen. Was in der Geschichte ja schon öfters vorgekommen ist.

Als Nicht Katholik bin ich da ziemlich unbedarft und vom Gehorsam gegenüber dem katholischen Oberhaupt befreit. Da lässt es sich natürlich immer leichter…More
Es muss jedem klar sein, das wenn die Kritik an dem jetzigen "Papst Franziskus", ob berechtigt oder unberechtigt, nicht aufhört sich seine Gegenspieler auf einen Gegenpapst einigen müssen. Was in der Geschichte ja schon öfters vorgekommen ist.

Als Nicht Katholik bin ich da ziemlich unbedarft und vom Gehorsam gegenüber dem katholischen Oberhaupt befreit. Da lässt es sich natürlich immer leichter reden. Trotzdem ist jetzt die Zeit zum Handeln gekommen.