Brief an die Deutsche über die Wahl in Frankreich.

Liebe Freunde in Deutschland,

diese Woche, anlässlich der Wahl des nächsten Präsidenten (oder der nächsten Präsidentin) in Frankreich, werden Sie alle möglichen Lügen aus den Medien zu hören bekommen. In diesem Sinne möchte ich Sie hier an einige grundlegende Wahrheiten erinnern:

Wie in Deutschland ist auch Frankreich von der Diktatur der politischen Korrektheit befallen. Wie in Deutschland haben wir all diese Politiker (in Wirklichkeit austauschbare Marionetten), die sich zwar über Details streiten (Rente mit 64 oder 65 Jahren usw.), aber im Kern der Gesetze der Kultur des Todes und der Entchristianisierung alle vollkommen übereinstimmen. So hat sich auch Marine Le Pen für die Abtreibung und die "gegen Gott und Natur" Homo-Ehe ausgesprochen.

Die Dämonisierung von Marine Le Pen (wie die der AFD in Deutschland) dient einzig und allein dem Zweck, die Illusion einer Debatte über Ideen aufrechtzuerhalten, die in Wirklichkeit nicht existiert. Aus diesem Grund hat die freimaurerische, feministisch-lGBT-orientierte Diktatur ein vitales Bedürfnis, diese oder jene Person regelmäßig als faschistisch zu dämonisieren. Dadurch verhindert sie, dass die Völker erkennen, dass sie vom Einheitsdenken überrollt werden.

Ob der nächste Präsident Macron oder Le Pen sein wird, spielt ebenso wenig eine Rolle wie der Wechsel zwischen Frau Merkel und Herrn Scholz (beide austauschbare Marionetten des Systems). Das Ziel dieser Wahlen ist es, das Werk der erzwungenen Entchristlichung unserer Nationen fortzusetzen und gleichzeitig den Völkern vorzugaukeln, dass sie ein Recht auf Mitsprache haben.

Jean-pierre Aussant
Cavendish
Immerhin gibt es in Frankreich nach wie vor ein aktives katholisches Milieu (Privatinstitute, "tv libertés" etc.)
jean pierre aussant
Das stimmt
Solimões
gut geschrieben, merci beaucoup.