Join Gloria’s Christmas Campaign. Donate now!
Clicks301

Breitenbildung für den Islam

Carlus
1. veröffentlicht in der Nassauischen Neuen Presse - Ausgabe Limburg, vom 09. April 2016, Seite 14 2. über die christlich, katholische Sterbebegleitung haben die Gläubigen wie auch die Bedienstet…More
1. veröffentlicht in der Nassauischen Neuen Presse - Ausgabe Limburg, vom 09. April 2016, Seite 14
2. über die christlich, katholische Sterbebegleitung haben die Gläubigen wie auch die Bediensteten - PASTIS der sogenannten Kirche, Besetzter Raum keinen Wissenstand mehr,
2.1. nur noch äußerst selten werden einem Sterbenden die Sterbesakramente gewährt,
2.2. die PASTIS laufen den Sterbenden wenn jemand kommt die Türen ein, obwohl Jesus Christus uns sagte, wenn jemand krank ist, dann holt die Priester zu ihm und dazu gehören zuerst auch die Sterbenden, den diese brauchen besonders den priesterlichen Beistand,
3. in der Irrlehre von Besetzter Raum, haben die PASTIS einen besseren Zugang zur Person, besonders die weiblichen PASTIS, da diese viel Weiblichkeit an das Sterbebett bringen und so beruhigen,
3.1. der Priesterbesuch würde dagegen Unruhe bringen und die Sterbeangst hervorrufen und verstärken, da der Sterbende damit rechnen würde der Tod würde sofort eintreffen, sonst wäre ja der Priester nicht hier, und der Sterbevorgang könne nicht ruhig verlaufen,
4. da alles auf den Kopf gestellt wird, die Gnadenmittel der Kirche ihrer Heilsgnade verbal beraubt werden, lässt sich das Unheil für die Seele besonders mit sozialen Phrasen gut verkaufen und das fehlgeleitete Glaubensvolk von Besetzter Raum sagt;
"Frau Müller mach das schön viel schöner als der Pfarrer, mit seinem Handlungen die keiner versteht aber nur Unruhe schafft!"
4.1. im Kampf um die Seele zwischen Satan und Jesus Christus, wird der Auftrag Christie nicht beachtet und die Unwahrheit zur Wahrheit gemacht,
4.2. Viele Menschen werden in der letzten Stunde der notwendigen Gnadenmittel beraubt,
4.3. wurde in den katholischen Familien noch jeder Aufwand betrieben, um dem Freundeskreis mitzuteilen in der Todesanzeige "und dem Empfang vom heiligen Sterbesakrament der Kirche ist xx, am yy verstorben,
4.3.1. heute lautet das "vielen Dank für die Begleitung von Frau XY",
5. wir sind ein angeblich sogenanntes christliches Land, da kann es nur unsere Aufgabe sein,
> die Christen und Katholiken mit dem christlichen Verständnis über Tod und Leben, dazu gehört das Sterben zu bilden,
> da auch der islamische Mensch ein Kind Gottes werden kann ist es zuerst unsere Aufgabe unseren Glauben zu stärken, damit von uns keine häretische Vermischung wie in Besetzter Raum auftritt, wir beten den gleichen Gott an,
> um dadurch den noch leicht vorhanden christlichen Glaubensrest völlig zu zerstören und für den Kampf um das ewige Leben keine Kraft mehr zu besitzen,
5.1. unsere Aufgabe muss es sein mit einem gefestigten christlich, katholischen Glauben dafür zu sorgen, auch den islamischen Menschen ein Glaubenszeugnis zu geben damit diese in Freude unsere Sterbebegleitung und den Wunsch zum ewigen Leben annehmen wollen.
Merksatz
wer sich auf dem kleinsten Nenner vereinigt, ohne Kenntnis des eigenen Glaubens, der hat den Wettlauf verloren