elisabethvonthüringen
Armin Schwibach @ASchwibach twitter.com/…/103774692270929…

Weil es heute einige vergessen zu haben scheinen: der twitter.com/hashtag/papst ist nicht der Nachfolger Christi, sondern der Nachfolger PetriMore
Armin Schwibach @ASchwibach twitter.com/…/103774692270929…

Weil es heute einige vergessen zu haben scheinen: der twitter.com/hashtag/papst ist nicht der Nachfolger Christi, sondern der Nachfolger Petri
Immaculata90
Malos male perdet!
Tradition und Kontinuität
Ich finde es nicht gut, wie der Papst hier beschimpft wird.
Boni
@Svizzero,
in meinen Augen auch. Ich ärgere mich sogar sehr darüber.
Kosovar
@a.t.m und weil die alle so Freunde der Massenmigration sind, sollte man sie auch nach den Bräuchen der Lieblinge bestrafen. Die Scharia wird denen sicher dann die Augen öffnen diesen Antichristen
a.t.m
Es wird so und so Allerhöchste Zeit das die Sodomidenmafia, die ja auch jahrzehntelang sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen vertuscht und gedeckt hat, endlich bekämpft wird, nur unter Papst Franziskus wird dies nicht geschehen weil er ja der derzeitige Oberpate der Sodomitenmafia ist.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
iKKK - Inkompetenzkompensationskompetenz
@Svizzero @Boni Es geht in der Sedisvakanztheorie darum, die Logik zu retten. Das ist ehrenwert, doch ehrenwerter ist es, den Glauben zu retten.
Im übrigen spricht auch der Augenschein gegen eine Sedisvakanz, wobei man da natürlich trotzdem eine im Rechtssinne annehmen kann. Es gibt hier eine ganze Reihe Aspekte, die man durchdeklinieren müßte - und nicht wenige davon lassen sich leider erst …More
@Svizzero @Boni Es geht in der Sedisvakanztheorie darum, die Logik zu retten. Das ist ehrenwert, doch ehrenwerter ist es, den Glauben zu retten.
Im übrigen spricht auch der Augenschein gegen eine Sedisvakanz, wobei man da natürlich trotzdem eine im Rechtssinne annehmen kann. Es gibt hier eine ganze Reihe Aspekte, die man durchdeklinieren müßte - und nicht wenige davon lassen sich leider erst im Nachhinein hinreichend zutreffend einer Bewertung zuführen.
Fern aller Logik, sei sie einfach oder zwingend, schlagen bei mir allerdings Bauchgefühl und Ratio letzthin zunehmend häufig Alarm, wenn ich ihnen zumute, anzunehmen, einer der so redet und handelt wie Franziskus, könne Papst sein. Andererseits - und dies ist nicht einmal unwahrscheinlich - kann ich einfach falsch liegen.
Boni
@Svizzero,
Sie gehen bitte erst einmal in sich, haben Sie doch zuletzt noch die Vermessenheit besessen, den Begriff "sedisvakantistisch" in diffamatorischer Hinsicht zu verwenden. Sie sehen ja selbst, wie weit Sie damit kommen ...
iKKK - Inkompetenzkompensationskompetenz
@akolyth5 In den von Ihnen genannten Fällen gilt es vor allem, zu schauen, wer die Blindgänger gelegt hat und warum.
Eugenia-Sarto
Verbrechen gegen die heilige Kirche kommen immer ans Tageslicht. Gott wird aufräumen und die nicht mehr von der Hierarchie ausgeübte Autorität selbst tätigen.
iKKK - Inkompetenzkompensationskompetenz
@Tradition und Kontinuität Ihr "oder" ist in Wirklichkeit keines. Denn Kompetenz ist für diesen Linken einfach kein Kriterium, er handelt mit sicherem Macht- und Revoluzzerinstinkt strikt nach Loyalitätskriterien. Zugrunde liegt ein ihm unüberwindliches Feind-/Freund-Schema. Viganòs Enthüllungen zeigen auch dies auf: Franziskus fragt zuerst (und meist alleine!) danach, ob einer Freund oder Feind,…More
@Tradition und Kontinuität Ihr "oder" ist in Wirklichkeit keines. Denn Kompetenz ist für diesen Linken einfach kein Kriterium, er handelt mit sicherem Macht- und Revoluzzerinstinkt strikt nach Loyalitätskriterien. Zugrunde liegt ein ihm unüberwindliches Feind-/Freund-Schema. Viganòs Enthüllungen zeigen auch dies auf: Franziskus fragt zuerst (und meist alleine!) danach, ob einer Freund oder Feind, ein Guter (also auf seiner Seite) oder ein Böser (also ein Andersdenkender) ist. educalingo.com/de/dic-de/freund-feind-denken
Im persönlichen Kontext ist dies übrigens Kennzeichen des Psychopathen, im sozialen das des Politikers (siehe Carl Schmitt). Und es ist hier Teil des Problems: Denn selbst wenn einer "Homo" ist, so tut Franziskus dies mittels "Barmherzigkeit" (parteigängerisch) ab. Solche Personalpolitik ist ganz typisch für jedwede Tyrannei und Diktatur.
Dies nur am Rande: Ohne daß die Verschwörer-Kirche auf dem Höhepunkt ihrer Macht wäre (Küng: "wir sind überall", "ohne uns geht nichts mehr"), wäre ein solcher Papst gar nicht möglich.
iKKK - Inkompetenzkompensationskompetenz
@Svizzero Sieht nicht so aus. Was man allerdings auch der Nachricht und dem Wesen ihres Inhaltes selbst entnehmen kann. Aber Ihnen geht es wieder nur ums trollen, ist wirklich enorm witzig.
Tradition und Kontinuität
Super! Einen Mann wie Farrell an die Spitze des Dikasteriums für Laien, Familie und Leben gesetzt zu haben spricht entweder für die Inkompetenz dieses Papstes, oder aber für seinen Willen das katholische Familienverständnis gründlich umzukrempeln (um es mal sehr höflich und unpolemisch zu formulieren).
iKKK - Inkompetenzkompensationskompetenz
Es ist doch allein schon bezeichnend, daß Franziskus die päpstliche Autorität mißbrauchte, einen solchen Mann ausgerechnet zum Präfekt des Dikasteriums für Laien, Familie und Leben* zu machen. Das erinnert an des Teufels verlogenes Werk "pro familia" und ist auch nicht mit marxistischer Dialektik entschuldbar.

*Übrigens ein recht biologistischer Lebensbegriff, der in dieser Zuordnung durchschei…More
Es ist doch allein schon bezeichnend, daß Franziskus die päpstliche Autorität mißbrauchte, einen solchen Mann ausgerechnet zum Präfekt des Dikasteriums für Laien, Familie und Leben* zu machen. Das erinnert an des Teufels verlogenes Werk "pro familia" und ist auch nicht mit marxistischer Dialektik entschuldbar.

*Übrigens ein recht biologistischer Lebensbegriff, der in dieser Zuordnung durchscheint.
iKKK - Inkompetenzkompensationskompetenz
@Fr.Jonas Sie bestimmt! 😀
Fr.Jonas
Die "Bomben" auf dieser Nachrichtenseite kennen wir ja inzwischen... 👏 👏 👏