alfredus
@Nicky41 Teuflische Lust ...? Hier hat @Simon Tolon recht, denn man kann diese NOM nicht mit der Hl. Messe der Tradition vergleichen, auch wenn man sagt man könne beide Messen auf lateinisch lesen ? ! Der Geist ist jeweils ein anderer, denn das Konzil hat mit der Tradition gebrochen. Niemand kann das bestreiten, denn auch Benedikt XVI. hat das ohne Erfolg versucht ! Durch die in Latein …More
@Nicky41 Teuflische Lust ...? Hier hat @Simon Tolon recht, denn man kann diese NOM nicht mit der Hl. Messe der Tradition vergleichen, auch wenn man sagt man könne beide Messen auf lateinisch lesen ? ! Der Geist ist jeweils ein anderer, denn das Konzil hat mit der Tradition gebrochen. Niemand kann das bestreiten, denn auch Benedikt XVI. hat das ohne Erfolg versucht ! Durch die in Latein gehaltenen Lesungen und Gebete wurde das Volk ausgegrenzt ? Das stimmt so nicht, denn sie wurden wie das Evangelium auch, anschließend in deutsch gelesen ! Diese vorgebrachten und scheinbaren Argumente über Kommunion, Kommunionbänke, Rücken zum Volk und Privatmessen, sind nur Halbwahrheiten und nichts anderes als ein Versuch die NOM der Hl. Messe aller Zeiten, gleich zu stellen ! Das kann nicht gelingen, denn es ist nicht die Wahrheit ... !
Nicky41
"Durch die in Latein gehaltenen Lesungen und Gebete wurde das Volk ausgegrenzt ?"

Das steht auch so nicht im Text. Danach folgt:

Nun, das Volk wurde nicht durch die lateinische Sprache ausgegrenzt, sondern aufgrund der schlichten Tatsache, dass es in den meisten Kirchen im Mittelalter und nach dem Konzil von Trient keine Mikrofone gab. Das Volk konnte also gar nicht verstehen, was der …More
"Durch die in Latein gehaltenen Lesungen und Gebete wurde das Volk ausgegrenzt ?"

Das steht auch so nicht im Text. Danach folgt:

Nun, das Volk wurde nicht durch die lateinische Sprache ausgegrenzt, sondern aufgrund der schlichten Tatsache, dass es in den meisten Kirchen im Mittelalter und nach dem Konzil von Trient keine Mikrofone gab. Das Volk konnte also gar nicht verstehen, was der Priester sprach – ganz gleich, welche Sprache er wählte. Die Predigt dagegen war durchaus in der Volkssprache und wurde von einer eigens konstruierten akustischen Vorrichtung aus gehalten: Der Kanzel (mit erhöhter Position in der Kirchenmitte und Schalldeckel).
Die eigentliche Revolution der Liturgie war nicht die Einführung der Volkssprache, sondern die Anschaffung eines Mikrofons. @alfredus
Immaculata90
@Katholik25 Es ist völlig gleichgültig, ob eine Aftermesse wie NOM "würdig" gefeiert wird, oder nicht: beides ist in den Augen Gottes ein GREUEL!
Nicky41
"Die teufliche Lust an der Umdeutung des Katholischen " werter @Simon Tolon übertreiben Sie da nicht ein wenig? 😎
Katholik25
1. War die Neue Messe notwendig? 2. Warum hole ich mir als Papst Lutheraner ins Boot wegen der Liturgiereform? 3. Natürlich kann die Neue Messe würdig gefeiert werden aber die Alte Messe ist und bleibt die Messe aller Zeiten.
CSc
Sascha2801
Die neue Messe bleibt dennoch abzulehnen. Viele Gründe sind hier eben nicht erwähnt. Und bei den Gründen die erwähnt werden stützt man sich auf aussagen im Messbuch die so gut wie nirgendwo umgesetzt werden