Clicks4.4K
de.news
24

Burke: Es gibt "sicherlich" Hinweise darauf, dass die Wahl von Franziskus ungültig sein könnte

Es wäre ein Argument für die Ungültigkeit der Wahl von Papst Franziskus, wenn nachgewiesen werden könnte, dass die St. Gallen Mafia eine "aktive Kampagne" geführt hat, um Benedikt XVI. zu unterminieren und die Wahl eines radikal anderen Papstes in die Wege zu leiten. Das sagte Kardinal Raymond Burke gegenüber PatrickCoffin.media (13. August, kleiner Auszug unten).

Aber der Kardinal fügte hinzu, dass er keine nachweisbaren Fakten für diese Theorie zur Hand habe.

Er bestreitet nicht, dass es "sicherlich" Hinweise gibt, die auf ein ungültiges Konklave hindeuten: "Aber dann müssten wir daraus konkrete Beweise dafür ableiten."

Dazu kann Burke nichts sagen: "Ich weiß nicht, ob es Leute gibt, die das demonstrieren können oder nicht."

#newsExuxdxnknx

kg niko
Sicherlich?
Hochwürden! Würden Sie - angesicht einer sehr schönen Frau - auch so sprechen: "Verehrteste, was sind Sie schönlich …"
Worte sind Waffen.
Selten versöhnlich.
Maria Katharina
Nicht nur "sicherlich" - mit irgenwelchen Fragezeichen dahinter.
Sondern absolut.
Diese Wahl war von Anfang an ungültig.
Ebenso, wie FP kein gültiger Papst ist!!
Solimões
@Salzburger
So ein Quatsch.
Salzburger
@Solimões Na, dann widerlegen Sie mich, bitte!
Solimões
@Salzburger
Der Kardinal sagt vielleicht und dass er nichts hat. Er steht natürlich unter dem Wahlgeheimnis. Wenn er solchen Unsinn von sich gibt, hat er nichts verstanden.

B16 wollte demissionieren und offenbar selbst Kardinal Bergoglio an seinem Platz.

Warum muss man da noch 6 Jahre hintendrein treten ??
CollarUri
@Solimões Wir treten und trampeln noch 2000 Jahre nach der Niederlage des Widersachers genüsslich auf ihm herum und haben damit Recht.
Solimões
????
Salzburger
Eine Sache ist schon mal, dass S.H./S.Em. der Professor Ratzinger zwar dauernd betont, "freiwillig den Rücktritt erklärt" zu haben - aber offensichtlich wollte Er gar nicht wirklich wieder blosser Kardinal werden. (Und die Position eines "Papa emeritus" gibt's - wie S.Em. Card. Brandmüller auch aufzeigte - nun einmal nicht!)
Solimões
@Salzburger
genau darin liegt der Quatsch, wieso behauptet Brandmüller, der immerhin von B16 zum Kardinal gemacht wurde, einen emeritierten Papst gäbe es nicht? dann auch keine emeritierte Bischöfe. Und sollen die auch wieder Domherren werden - wenn sie es denn waren??????

DA hat Brandmülleer wirklich nicht den Heiligen Geist, wenn er nicht Gott diese Türe eines Papstrücktrittes offenhält, …More
@Salzburger
genau darin liegt der Quatsch, wieso behauptet Brandmüller, der immerhin von B16 zum Kardinal gemacht wurde, einen emeritierten Papst gäbe es nicht? dann auch keine emeritierte Bischöfe. Und sollen die auch wieder Domherren werden - wenn sie es denn waren??????

DA hat Brandmülleer wirklich nicht den Heiligen Geist, wenn er nicht Gott diese Türe eines Papstrücktrittes offenhält, obschon das sogar im positiven Gesetz geschrieben steht.
CollarUri
@Solimões Klar kann ein Papst zurücktreten, aber der Rücktritt ist - laut ebendiesem Gesetz, das Sie zitieren - dann ungültig, wenn Irrtum oder Erpressung vorliegen.
Solimões
Das Video ist wenig hilfreich für wen nicht englisch versteht.

Unabhängig davon ist diese Thesenwälzerei reine Selbstbemitleidung.

So kommt die Kirche nicht weiter.
Alexander VI.
Eben, unnötige warme Luft, die niemandem hilft und nichts bringt. Möchte mal wissen, warum Kardinal Burke das Interview in komplett rot mit Pektoralkreuz an der Schnur gibt, die Vollgewandung ist der Liturgie und zeremoniellen Anlässen vorbehalten.
Solimões
@Alexander VI.
Das liegt an den Bildrechten, auf gloria.tv haben sie wenige Bilder die sie immer wieder brauchen. Vielleicht wechseln sie ein wenig ab. Aber in dierser Pose macht Kardinal Burke eine schlechte Figur, der beleidigten Leberwurst.
Solimões
@CollarUri
Was soll wer mit welcher Autorität öffentlich machen?
Sie faseln einen Blödsinn, wa sind weltweit zwei drei Stundenten, die was untersuchen und an welche Adressaten schicken?
DA hat der Papst im Angelus schon mehr Autorität, im eigentlichen Sinne.
CollarUri
@Solimões Hier ist die Rede von Burke und folglich von der Autorität eines Kardinals, schon vergessen?
Die Studenten könnten sich schneller finden, als manchem lieb ist, die Katholiken könnt's freuen.
Solimões
@CollarUri
und jetzt? welche "Studenten" überhaupt?

B16 muss den Angelus auch nicht mit päpstlicher Autorität beten, wer sagt denn sowas?

Abgesehen davon hat der Angelus keine Autorität wenn nicht die göttliche, d.h. man erinnert sich einfach der Inkarnation - und wenn es der Papst tut, so um die Christen zu sammeln.

So könnte auch Benedikt den Angelus mit päpstlicher Autorität beten, wenn er …More
@CollarUri
und jetzt? welche "Studenten" überhaupt?

B16 muss den Angelus auch nicht mit päpstlicher Autorität beten, wer sagt denn sowas?

Abgesehen davon hat der Angelus keine Autorität wenn nicht die göttliche, d.h. man erinnert sich einfach der Inkarnation - und wenn es der Papst tut, so um die Christen zu sammeln.

So könnte auch Benedikt den Angelus mit päpstlicher Autorität beten, wenn er es einmal tun würde, weil Franziskus verhindert ist, und ihn darum ersucht.
Solimões
@CollarUri
Welche Autorität soll ein Kardinal denn haben? effektiv hat er gar keine. Es war zumindest unter den vorangehenden Päpsten eine protokollarische Auszeichnung, nicht mehr, und nicht weniger.
One more comment from Solimões
Solimões
@CollarUri
Diese Einsicht ist überwältigend. Soll also Benedikt die Betrachtungen zum Angelus machen, die der Papst vorträgt ??? Und wenn auch, der Papst trägt sie vor.

Der heilige Beda musste auch für seinen Bischof predigen, weil dieser nicht reden konnte, und trotzdem sprach die Kirche.

In einem Kind, d.h. in einer autoritativ unterstellten und doch autonomen Person, wie es Jesus im Tempel …More
@CollarUri
Diese Einsicht ist überwältigend. Soll also Benedikt die Betrachtungen zum Angelus machen, die der Papst vorträgt ??? Und wenn auch, der Papst trägt sie vor.

Der heilige Beda musste auch für seinen Bischof predigen, weil dieser nicht reden konnte, und trotzdem sprach die Kirche.

In einem Kind, d.h. in einer autoritativ unterstellten und doch autonomen Person, wie es Jesus im Tempel war, als Ihn seine Mutter suchte.
Liberanosamalo
Kardinal Daneels hat doch bei einem Interview ganz stolz darüber berichtet, wie viel die St. Gallen Mafia erreicht hat...
Endor
Shalom ! Hier ein Hinweis : Austen Ivereigh, einst Pressesprecher von Kardinal Cormac Murphy O’Connor, ist heute einer der „Schattensprecher“ von Papst Franziskus. Als Papst-Biograph enthüllte der überzeugte Bergoglianer unter der Bezeichnung Team Bergoglio als erster die Existenz des innerkirchlichen Geheimzirkels von Sankt Gallen, den seine Mitglieder „die Mafia“ nannten. Shalom !
M.RAPHAEL
Die bösen Buben haben die Selbstverwirklichung auf ihrer Seite. Da haben es Selbstopferung und Selbsthingabe sehr schwer. Aber jeder Kratzer hilft.
Heilwasser
Oh ja, die Hinweise gibt es zu Hauf. Gehen wir darum gleich in die Praxis über->Vorgehensweise bei der Papstabsetzung
Mir vsjem
Solange dauerte es, bis man endlich "sicherlich" - mit Sicherheit also - auf die Idee kommt....
"wenn nachgewiesen werden könnte.."
Vieles konnte längst nachgewiesen werden, doch es lag am "Starkmut", der eine Kardinaltugend ist!
Goldfisch
Sollte richtigerweise so heißen: ""Ich weiß nicht, ob es Leute gibt, die das demonstrieren wollen oder nicht." --> Darauf kommt es an: WOLLEN! Aber der Großteil der deutschsprachigen Herrschaften WILL das ganz und gar NICHT!!! - Sie wollen frei sein - selber Gott spielen und herrschen!