Clicks3.1K
de.news
3

Franziskus beim Regina Caeli mit Opposition konfrontiert

Forza Nuova, eine italienische, homokritische Anti-Einwanderungspartei, forderte von Papst Franziskus beim Regina Caeli Gebet (12. Mai) auf einem Transparent: „Einwanderungsstopp”.

Gleichzeitig erklärte die Partei in einem sozialen Netzwerk, dass der Glaube Roms nicht dazu benutzt werden dürfe, um jene zu fördern, welche italienische Kinder verhindern und abtreiben und durch Einwanderer ersetzen wollen“.

Sie fordert von Franziskus, das Glaubensgut zu bewahren. Er solle Dogmatik und Wahrheit unterstützen anstatt islamischer Einwanderung und Interessen internationaler Globalisten. Deren Waffen seien Ausbeutung, Hass und Terror.

Forza Nuova unterstreicht, dass die Päpste einst Rom in einen Leuchtturm der Zivilisation verwandelt haben, aber „inzwischen ist Bergoglio der Mann von Soros, der Papst der Roma, der Immigranten und des Globalismus.“

#newsYpzxoqjcyk
Eugenia-Sarto
Ja, das ist Klartext. Der Papst hat sich um das Wachstum des Reiches Gottes zu kümmern, um Verkündigung der Wahrheit.
kath. Kirchenfreund
naja ich hoffe, daß die Gegenseite auch einmal auf die Barrikaden steigt
Bibiana
Ich schätze mal, hier wird unmissverständlich Klartext gesprochen... Schlafschafe - aufwachen!