Der 80-Jährige habe lediglich vom Bundesstaat Victoria eine Kostenerstattung von umgerechnet 244.000 Euro erhalten, nachdem die Jury im ersten Strafverfahren in Melbourne zu keinem einstimmigen Urteil gelangt war, sagte der Sprecher der Erzdiözese Sydney, Michael Kenny, der KNA. "Er hat keine weiteren staatlichen Gelder erhalten", betonte Kenny.
Eva

Erzbistum Sydney: Keine Haftentschädigung für Kardinal Pell

Pell hatte 404 Tage unschuldig in Haft gesessen 404 Tage hatte Kardinal George Pell in Haft verbracht, bevor er vom höchsten Gericht Australiens …