Nachrichten
14513.8K
DerMensch
Der Daniel 👍
sehr gut analysiert und formuliert ! 🤗
In allem was Sie geschrieben haben, volle Zustimmung !
Claudius1
@Der Daniel:

Der liebe Herr Doktor entspringt wohl eher ihrem schizophrenen Gehirn

Bitte solche Beleidigungen unterlassen.

Lediglich die "Sexsucht", eigentlich Hypersexualität (gesteigertes sexuelles Verlangen).

Das Verlangen nach dem eigenen Geschlecht ist ein gesteigertes Verlangen. Bei einem normalen Menschen ist dieses gleich Null.

Das was mich an Ihnen stört, ist Ihre Ausdrucksweise.…More
@Der Daniel:

Der liebe Herr Doktor entspringt wohl eher ihrem schizophrenen Gehirn

Bitte solche Beleidigungen unterlassen.

Lediglich die "Sexsucht", eigentlich Hypersexualität (gesteigertes sexuelles Verlangen).

Das Verlangen nach dem eigenen Geschlecht ist ein gesteigertes Verlangen. Bei einem normalen Menschen ist dieses gleich Null.

Das was mich an Ihnen stört, ist Ihre Ausdrucksweise.

Noch nicht mal eine Woche eingetragen, und schon Vorschriften machen wollen? Das haben wir gern.
Du wirst Dich der hier üblichen Ausdrucksweise anpassen müssen. Es steht Dir frei, zu gehen.

da auch Homosexuelle Menschen sind und ebenso behandelt werden sollten.

Daß Homophile Menschen sind, bestreitet hier niemand.
Es sind fehlgeleitete Menschen, die behandlungsbedürftig sind.

wenn es sich nicht um die angeborene Form handelt, behandeln lassen

Es gibt keine angeborene Form.

Was Sie mir Ihrer Ausdrucksweise bezwecken, ist eine Steigerung der Aggressivität vonseiten der Homosexuellen gegen die Heilige Kirche, was der Kirche durchaus Schaden zufügen kann!

Ist es unsere Schuld, wenn Homos aggressiv werden?
Sie werden, wie jeder andere auch, lernen müssen, Kritik zu ertragen.
Die Kirche läßt sich nicht drohen.

Schauen Sie sich beispielsweise TV-Diskussionssendungen zum Thema an - gegen wen gehen die "Buh"-Rufe aus dem Publikum?

Wer stellt denn das Publikum zusammen?
Der Daniel
@Paul M.:
Der liebe Herr Doktor entspringt wohl eher ihrem schizophrenen Gehirn als einer wissenschaftlichen Ausbildungsstätte, jedenfalls was die Ausdrucksweise angeht.

Weiters sei dazu gesagt, dass es "Homosexsucht" nicht gibt. Lediglich die "Sexsucht", eigentlich Hypersexualität (gesteigertes sexuelles Verlangen). Und die ist wirklich heilbar. Und es gibt auch heilbare Homosexualität, aber …More
@Paul M.:
Der liebe Herr Doktor entspringt wohl eher ihrem schizophrenen Gehirn als einer wissenschaftlichen Ausbildungsstätte, jedenfalls was die Ausdrucksweise angeht.

Weiters sei dazu gesagt, dass es "Homosexsucht" nicht gibt. Lediglich die "Sexsucht", eigentlich Hypersexualität (gesteigertes sexuelles Verlangen). Und die ist wirklich heilbar. Und es gibt auch heilbare Homosexualität, aber eben nicht nur, was ich ja bereits dargelegt habe, da noch wissenschaftliche Forschung (leider) fehlt.

Das was mich an Ihnen stört, ist Ihre Ausdrucksweise. Ihre Statements sind voll von überzogenen Sterotypen und wissenschaftlich nicht haltbar, was für mich nachwievor inakzeptabel ist, da auch Homosexuelle Menschen sind und ebenso behandelt werden sollten. Und sie müssen ja nicht zwingend in Sünde leben, sie können ja auch in Keuschheit leben, oder, wenn es sich nicht um die angeborene Form handelt, behandeln lassen, wenn sie das wollen. Was Sie mir Ihrer Ausdrucksweise bezwecken, ist eine Steigerung der Aggressivität vonseiten der Homosexuellen gegen die Heilige Kirche, was der Kirche durchaus Schaden zufügen kann! Schauen Sie sich beispielsweise TV-Diskussionssendungen zum Thema an - gegen wen gehen die "Buh"-Rufe aus dem Publikum?

Ich finde, Weihbischof Laun hat das Thema Homosexualität in einer Stellungnahme gut zusammengefasst, die auch meiner Meinung entspricht.
RichartLöwenherz
GAY-PARADEN SIND ZUM 🤮
singular
Sehenswerter Film! Mal was Sinnvolles!

ZDF! Überlebt - Warschau und das Erbe des Gettos !
Warum kommen solche File immer um so eine Unzeit ?
Hat das System ???
EIn Schelm, der Böses dabei denkt! 🧐 🤨
blue-heaven
was meinst du 😀
Paul M.
Singular:
Anreden schreibt man groß.
Mit der Kommasetzung haben Sie auch Schwierigkeiten.
singular
Man tut sein Bestes ! Gibt aber nur 1 % seines Wissens preis, wenn
du weisst was ich meine .
Paul M.
Singular, kaufen Sie sich bitte eine Tüte "Deutsch".
Ihre Rechtschreibfehler sind zum Fremdschämen.

Gleiches gilt auch für Ihre homophilen,
antichristlichen Freunde, welche hier verbal Unruhe und Unfrieden stiften.
blue-heaven
du weißt aber gut bescheid...........
*
singular. 😎
singular
@JesusSirach21

Super Beitrag von 20.19 Uhr !
" Eine Seite voller Hassparolen ! " Geht sie den Gang von kreuz.net ?

Fusion ist der falsche Ausdruck, denn kreuz.net ist, aus Gründen, die
nur die Insider kennen, nicht mehr exsistent. Nachahmung wäre richtiger .

Die Beobachtung seitens der entsprechenden Stellen ist permanent.
Wenn das Fass überläuft ist Schicht im Schacht. Aus die Maus !

Gibt …More
@JesusSirach21

Super Beitrag von 20.19 Uhr !
" Eine Seite voller Hassparolen ! " Geht sie den Gang von kreuz.net ?

Fusion ist der falsche Ausdruck, denn kreuz.net ist, aus Gründen, die
nur die Insider kennen, nicht mehr exsistent. Nachahmung wäre richtiger .

Die Beobachtung seitens der entsprechenden Stellen ist permanent.
Wenn das Fass überläuft ist Schicht im Schacht. Aus die Maus !

Gibt es einen Fluch der Lemminge, die sich sehenden Auges in den Abgrund stürzen ? Man muss den EIndruck haben . So eine Art
Kamikaze-, Selbstzerstörungs-Mentalität !??

Der katholisator hat immer Sorgen! Nichts Neues .

Sie haben recht, da ist noch Luft! Es geht noch mehr ! Also , nur
zu !!!

😉 👏 👏 👏
Paul M.
@Der Daniel:

Einen anderen Arzt?

Gern, bittesehr:

Dr. C. Ecclesiastes sagt:
Homosexsucht ist eine Krankheit – eine Sexualneurose!
Sie ist heilbar!


Homosexualität ist eine, durch Verführung und Begierde anerzogene, vorsätzlich und eigenverantwortlich erworbene Triebsucht-Störung (ähnl. einer Drogensucht), welche durch psychisch labile, morallose und atheistische Menschen leicht akzeptiert …More
@Der Daniel:

Einen anderen Arzt?

Gern, bittesehr:

Dr. C. Ecclesiastes sagt:
Homosexsucht ist eine Krankheit – eine Sexualneurose!
Sie ist heilbar!


Homosexualität ist eine, durch Verführung und Begierde anerzogene, vorsätzlich und eigenverantwortlich erworbene Triebsucht-Störung (ähnl. einer Drogensucht), welche durch psychisch labile, morallose und atheistische Menschen leicht akzeptiert wird, sodass diese geistige Empfindungs-Störung stark wuchern und abnorme, neurotische Sex-Onanie-Perversionen hervorbringen kann.

Parallel dazu sinkt die gesunde Wahrnehmung
des Schamgefühls (Gewissen?) für diese sündige Greueltat
und das Verantwortungsbewußtsein für den eigenen und
fremden Körper des Unzuchtspartners (AIDS)!

Der Versuchung, illegale Drogen zu konsumieren, wird deswegen auch widerstandslos erlegen, gaben ehemalige Homo-Patienten mir zu.

Meine schönste Freude innerhalb meiner jahrelangen Praxis
war es, zu sehen wie zwei ehemals homosexuell orientierte Männer diese Neigung behandelten, aufgaben und Frauen heirateten. Bis heute sind sie glücklich und clean.
Nachwuchs gab es auch!

Eine Heilung von der sündigen Last der Homosexneigung
ist möglich!
Jesajafuture
@JesusSirach21: Sie brauchen gar nicht jubilieren. Für ihren Verstand reicht das von a.t.m. und von mir Geschriebene für die nächsten Tage zum meditativen Widerkäuen. Sagen sie mir Bescheid, wenn sie die Exerzitien beendet haben.....erfolgreich beendet haben und wieder zur Besinnung gekommen sind. 🤗 😇
Der Daniel
@Paul M.: Niemand wird als Alkoholkranker, Nikotinabhängiger
oder Drogensüchtiger geboren. Auch wird kein Mensch als Homosexgestörter geboren, sondern sie werden durch falsche Erziehung, falsche Vorbilder und eine antichristliche Ideologie.
Das haben mir katholische Ärzte versichert.


Ich würde Ihnen dringend raten, dem Arzt liebe Grüße auszurichten und danach zu einem anderen zu wechseln, …More
@Paul M.: Niemand wird als Alkoholkranker, Nikotinabhängiger
oder Drogensüchtiger geboren. Auch wird kein Mensch als Homosexgestörter geboren, sondern sie werden durch falsche Erziehung, falsche Vorbilder und eine antichristliche Ideologie.
Das haben mir katholische Ärzte versichert.


Ich würde Ihnen dringend raten, dem Arzt liebe Grüße auszurichten und danach zu einem anderen zu wechseln, denn all ihre oben angeführten Behauptungen sind schlicht falsch.
Tatsächlich können Babys als Alkohol- oder Drogenabhängige zur Welt kommen, als Beispiel sei hier das Fetale Alkoholsyndrom. Bei den genannten Süchten handelt es sich um substanzgebundene Abhängigkeiten, es ist bekannt wodurch sie entstehen und was sie im Körper anrichten.
Homosexualität ist substanzungebunden, darüber hinaus ist die Ursache bislang ungeklärt, Nutzen/Folgen (sofern es welche gibt) teilweise unbekannt. Ihre "Verführungstheorie" kann ich in zweierlei Hinsicht falsifizieren: Erstens erklärt sie in keinster Weise die Entstehung von Homosexualität bei Tieren (bei über 1.500 Tierarten konnte man homosexuelles Verhalten feststellen, so sind etwa min. 30% der männl. Giraffen schwul). Zweitens ist ein guter Freund von mir, den ich schon seit dem Kindergarten kenne, schwul. Er ist in einer streng katholischen Familie aufgewachsen und die Eltern haben sehr darauf geachtet, welche Medien etc. ihre Kinder konsumierten. Wegen einer "Verführung" kann seine Homosexualität also nicht entstanden sein.

Wie gesagt, ich bin dafür, Homosexuellen mit mehr Rrespekt zu begegnen, denn allein aufgrund ihrer sexuellen Orientierung haben sie schon genügend Probleme - da muss man sie nicht auch noch als Homosexgestörte bezeichnen!

Da einzige, was mir zu Anständiges Russland! ... einfällt, ist: 🤐
Russland hat die höchste Abtreibungsquote in Europa. Dort werden jährlich etwa 1,8 Millionen Kinder geboren, über 1 Million werden abgetrieben! 1,8:1 - klingelts?

Wer schützt unsere christlichen Kinder?
Ich bin selber im Erziehungsbereich tätig und versichere Ihnen, dass unsere Kinder ausreichend geschützt sind - oder glauben Sie, wir hängen Propaganda-Plakate für Homosexualität, Abtreibung und Satanismus auf? Obwohl, am 5. Dezember war der Krampus bei uns ... 😈 *achtung ironie*

@pio molaioni, @Jomel: Als Ausgeburten der Hölle würde ich solche Paraden nicht gerade bezeichnen, sie sind wohl eher eine übertriebene Zuspitzung. In orthodoxen Staaten ist eine solche Parade nicht möglich. Ach nein? Es gab schon welche in Moskau, Bukarest, Warschau, Minsk, ... Und ganz ehrlich: Wer es nicht sehen will macht es so wie ich und geht einfach nicht hin!
Solche Veranstaltungen fallen genauso unter die Versammlungs- und Meinungsfreiheit wie Streiks, Proteste von Greenpeace, Faschingsumzüge - und, ach ja - Fronleichnamsprozessionen. Möchte man also eine "Gay-Parade" verbieten, so müsste man auch alle anderen genannten Veranstaltungen verbieten - und da wäre ich bezüglich der Fronleichnamsprozession sehr sauer auf Sie!

@a.t.m: In der Geschichte um Sodom und Gomorrha (woher das Wort Sodomie kommt) geht es in erster Linie um Vergewaltigung eines Fremden (geschlechtsunabhängig; es war damals üblich, dass Fremde von einem Teil der Dorfgemeinschaft vergewaltigt wurden, um quasi zu zelebrieren, wer hier das Sagen hat). Die heutige katholische Begriffsbedeutung von Sodomie umfasst noch weitere Sünden, neben der bereits angesprochenen Vergewaltigung auch die von Ihnen erwähnte gelebte Homosexualität, ebenso wie Zoophilie etc. Aber wie Sie bereits richtig zitierten: Ihnen ist mit Achtung, Mitleid und Takt zu begegnen. Man hüte sich, sie in irgend einer Weise ungerecht zurückzusetzen. Leider halten sich nicht alle daran. Bezüglich der 9 Fremden Sünden meine ich, dass es bei diesem Thema sehr schwierig ist, nicht zum Sünder zu werden. Wobei ich aber glaube, dass es immer Auslegungssache ist, was man unter "Zur Sünde raten", "in die Sünde anderer einwilligen", "zur Sünde stillschweigen", "die Sünde nicht strafen" versteht. Aber letztendlich werden wir uns alle für unsere Sünden vor Jesus verantworten müssen und er wird erkennen, ob wir gesündig haben, oder nicht ...

@Tam-Tam: Gewisse moralische Lehren der Kirche kann man gar nicht oft genug wiederholen.
Das stimmt natürlich, jedoch ist es fraglich, ob es sich beim Thema Homosexualität wirklich um so ein wichtiges Thema handelt, dass man ständig mit Brachialrhethorik um sich werfen muss. Denn einerseits ist die Gruppe der Homosexuellen prozentmäßig recht klein - und den meisten ohnehin bekannt, dass sich Katholiken über ihr Verhalten recht wenig freuen (obwohl es auch homosexuelle Katholiken gibt, die diesbezüglich zu einem lockereren Umgang aufrufen). Sie stellen sich doch auch nicht vor z. B. eine Kik-Filiale und erklären den Kunden, dass sie sich gefälligst in Grund und Boden zu schämen haben, da diese widerwärtigen Menschen soeben auf das Brutalste Kinder und Arme in fernen Ländern ausgenutzt haben. Außerdem kommt bei den meisten hier als "echte Katholiken" auftretenden Personen die Selbstreflexion viel zu kurz, denn keiner von uns kommt ohne Sünden in seinem Leben aus. Was aber nicht heißt, dass wir uns gegenseitig übelst beschimpfen (mit ein paar Ausnahmen!). Insofern bin ich für einen etwas freundlicheren Umgang mit Homosexuellen, die ja auch nur Menschen sind, denn das Gleiche erwarten wir von ihnen und sollten diesbezüglich ein gutes Vorbild sein.
Jesus benennt Sünden der Menschen klar und fordert ihr Umdenken und ihre persönliche Umkehr.
Das stimmt natürlich, aber haben Sie jemals von Jesus Ausdrücke wie "Homo-Perverser" gehört? Nein, oder? Jesus ist immer respektvoll mit den Menschen umgegangen und dafür plädiere ich hier auch.

Sorry für soviel Text, LG und einen schönen Abend!
Jesajafuture
@a.t.m.: Bei allem, was sie in ihrem jüngsten Kommentar geschrieben haben, stimme ich ihnen zu. Homosexualität ist eine himmelschreiende Sünde und ich erzähle ihnen noch etwas. Ich weiß, daß z.B. zwar Dämonen die Menschen zu homoperversen Gedanken anregen und verleiten, doch selbst vor dieser Sünde fliehen. Sogar für Dämonen ist diese Sünde zum Davonlaufen und sie ekeln sich davor. Das weiß ich,…More
@a.t.m.: Bei allem, was sie in ihrem jüngsten Kommentar geschrieben haben, stimme ich ihnen zu. Homosexualität ist eine himmelschreiende Sünde und ich erzähle ihnen noch etwas. Ich weiß, daß z.B. zwar Dämonen die Menschen zu homoperversen Gedanken anregen und verleiten, doch selbst vor dieser Sünde fliehen. Sogar für Dämonen ist diese Sünde zum Davonlaufen und sie ekeln sich davor. Das weiß ich, da ich mich mit Dämonologie befasse.
Die Homosexualität gehört wohl zu denjenigen Todsünden, die deshalb so brisant und gefährlich ist, da sie über die stärkste Emotion und körperliche Reaktion, derer der Mensch fähig ist, am schnellsten verfügen kann. Da Gott die Sexualität geschaffen hat, mit derer Hilfe sich Mann und Frau in einem Schöpfungsakt am unmittelbarsten vereinen - sie werden ja ein Fleisch - um in eben jenem intensivsten und emotionalsten Akt neues Leben entstehen zu lassen, ist die Homosexualität wahrhaft als Perversion zu betiteln. Sie benutzt das der menschlichen Natur höchste und mächtigste Mittel, nur um seine niederen Triebe zu befriedigen. Dies ist aber ein Irrglaube, da die dabei freiwerdende "geistige Energie" aufgrund der Perversion die daran beteiligten Personen geistig zerstört. Ob sie es wollen oder nicht....ob sie dabei von Liebe reden oder nicht. Das ist egal. So, wie es Gesetzmäßigkeiten in der Natur gibt - eben die Naturgesetze - , so gibt es klar auch geistige Gesetzmäßigkeiten. Diese geistigen Gesetzmäßigkeiten halten sich nicht an das, was der Mensch davon hält, sondern sie sind Gestze und nach diesen Gesetzen wirken sie. Genauso wie es keinen Sinn macht gegen die Schwerkraft zu protestieren, macht es keinen Sinn, die Homosexualität als gut hinzustellen.
a.t.m
Sehr geehrert jesajafuture: Danke für ihre Punkte im Bezug auf Beiträge über "DIE HIMMELSCHREIENDE SÜNDE DER SODOMITEN" = Aktive Homosexualität. Aber in meinen Augen ist es verständlich wenn so mancher User hier nicht gerade die feinsten Töne anschlägt (und ich schliese mich hier nicht aus) wenn Priester wie der obige, oder sogar Bischöfe (wie Schönborn, Woelki) diese SEELENVERDAMMENDE Sünde im …More
Sehr geehrert jesajafuture: Danke für ihre Punkte im Bezug auf Beiträge über "DIE HIMMELSCHREIENDE SÜNDE DER SODOMITEN" = Aktive Homosexualität. Aber in meinen Augen ist es verständlich wenn so mancher User hier nicht gerade die feinsten Töne anschlägt (und ich schliese mich hier nicht aus) wenn Priester wie der obige, oder sogar Bischöfe (wie Schönborn, Woelki) diese SEELENVERDAMMENDE Sünde im Sinne des satanischen Zeitgeistes als Nicht Sünden hinstellen wollen.
Denn damit wird nichts anderes gemacht als Gott der Herr, sein Heiliger Wille, die Heilige Tradtion, die Sitten- Moral und Glaubenslehre geleugnet und massivster Verrat an der "christlichen Nächstenliebe" und den Seelen unserer Homosexuellen Brüder und Schwestern (als auch derjenigen die die aktive Homosexualität bejaen, fördern oder ihr Maul halten) begangen.

Siehe die 9 Fremden Sünden:
1-Zur Sünde raten
2-andere sündigen heißen
3-in die Sünde anderer einwilligen
4-andere zur Sünde reizen
5-die Sünde anderer loben
6-zur Sünde stillschweigen
7-die Sünde nicht strafen
8-zur Sünde helfen
9-die Sünde anderer verteidigen:

"LIEBE DIE SÜNDER - HASSE DIE SÜNDE" und bitte nicht so wie es versucht wird einzureden und einzuimpfen
"Liebe die Sünde- Hasse die Sünder"

Daher halten wir uns an die Worte aus den KKK, und helfen wir indem wir die Sünde klar beim Namen benennen
Keuschheit und Homosexualität
der Römisch Katholischen Kirche:


KKK 2357
Homosexuell sind Beziehungen von Männern oder Frauen, die sich in geschlechtlicher Hinsicht ausschließlich oder vorwiegend zu Menschen gleichen Geschlechtes hingezogen fühlen. Homosexualität tritt in verschiedenen Zeiten und Kulturen in sehr wechselhaften Formen auf. Ihre psychische Entstehung ist noch weitgehend ungeklärt. Gestützt auf die Heilige Schrift, die sie als schlimme Abirrung bezeichnet (vgl. Gen 19,1-29; Röm 1,24-27; 1 Kor 6,10; 1 Tim 1,10), hat die kirchliche Überlieferung stets erklärt, "daß die homosexuellen Handlungen in sich nicht in Ordnung sind" (CDF, Erkl. "Persona humana" 8 ). Sie verstoßen gegen das natürliche Gesetz, denn die Weitergabe des Lebens bleibt beim Geschlechtsakt ausgeschlossen. Sie entspringen nicht einer wahren affektiven und geschlechtlichen Ergänzungsbedürftigkeit. Sie sind in keinem Fall zu billigen.
KKK 2358
Eine nicht geringe Anzahl von Männern und Frauen sind homosexuell veranlagt. Sie haben diese Veranlagung nicht selbst gewählt; für die meisten von ihnen stellt sie eine Prüfung dar.
Ihnen ist mit Achtung, Mitleid und Takt zu begegnen.
Man hüte sich, sie in irgend einer Weise ungerecht zurückzusetzen. Auch diese Menschen sind berufen, in ihrem Leben den Willen Gottes zu erfüllen und, wenn sie Christen sind, die Schwierigkeiten, die ihnen aus ihrer Veranlagung erwachsen können, mit dem Kreuzesopfer des Herrn zu vereinen.
KKK 2359
Homosexuelle Menschen sind zur Keuschheit gerufen. Durch die Tugenden der Selbstbeherrschung, die zur inneren Freiheit erziehen, können und sollen sie sich - vielleicht auch mit Hilfe einer selbstlosen Freundschaft - durch das Gebet und die sakramentale Gnade Schritt um Schritt, aber entschieden der christlichen Vollkommenheit annähern.
Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Jomel
Also den ganzen Kindergartenmist, der hier so passiert ist, nur den Tradis in die Schuhe schieben zu wollen, halte ich für absolut unfair.
Jesajafuture
Liebe Foristen. In Anbetracht der lingualen Ausuferung, was zwangsläufig am Thema an sich liegt, hier etwas zur Besinnung:

Die 4 H-Regeln: H=Homo

1. Sich jeglicher kommentierender Beteiligung aufkommender H-Themen fernhalten. Es steht natürlich jedem frei, dies zu beachten.

2. Wenn trotzdem kommentiert, dann niemals auf das Niveau der Aufstachler sich begeben und sachlich kurz korrekt bleiben. …
More
Liebe Foristen. In Anbetracht der lingualen Ausuferung, was zwangsläufig am Thema an sich liegt, hier etwas zur Besinnung:

Die 4 H-Regeln: H=Homo

1. Sich jeglicher kommentierender Beteiligung aufkommender H-Themen fernhalten. Es steht natürlich jedem frei, dies zu beachten.

2. Wenn trotzdem kommentiert, dann niemals auf das Niveau der Aufstachler sich begeben und sachlich kurz korrekt bleiben.

3. Auf etwaige "Tiefschläge" nicht eingehen, sondern unverzüglich der Redaktion melden, um sie im Ganzen auch darauf aufmerksam zu machen, dass eine Verschiebung der Grenze des respekvollen Umganges nach unten von nicht wenigen nicht toleriert wird und werden kann.

4. Einen Brief im Namen aller an die Redaktion schreiben. Wie dies geschehen kann, bitte ich um Vorschläge, sodass eine einheitliche Umsetzung möglich und realisierbar ist.
Katholisator
Lieber JesusSirach
Haben Sie welche ? Kann man helfen ?
Angst vor HIV ?
Katholisator
JesusSirach

Wir können im Stuhlkreis über alles reden was ihnen am Herzen liegt. Geben Sie sich einen Schubs und reichen wir uns die Hände. Sie müssen nicht gleich schimpfen. Mögen Sie Taize Lieder ?
www.youtube.com/watch