Clicks1.7K

Offener Brief an Papst Franziskus.

Heiligster Vater,

in diesen Zeiten der Finsternis, die unter dem Vorwand des Kampfes gegen die Corona-Grippe über die Erde hereinbrechen, erscheint es mir natürlich, mich an Seine Heiligkeit zu wenden. An wen könnten wir uns wenden und in Verzweiflung schreien, wenn nicht an den Nachfolger Petri?

Das katholische Volk, das Volk Gottes, weiß sehr wohl, dass der Vatikan sicher nicht die WHO ist, und kein ehrlicher Katholik kann der Kirche und Seiner Heiligkeit vorwerfen, dass sie zumindest anfangs an die Richtlinien der größten anerkannten Virologen geglaubt haben. Außerdem wurden diese Richtlinien nicht nur von fast allen wissenschaftlichen Autoritäten, die unsere modernen Zivilisationen haben, sondern auch von der gesamten planetarischen „Intelligentia“ (Intellektuelle, Philosophen, Staatsoberhäupter) genehmigt. Es stimmt allerdings, dass die wenigen mutigen Wissenschaftler, die die offizielle Version von Anfang an in Frage gestellt haben, entweder zurückgewiesen oder sogar in die Psychiatrie gesetzt wurden. Seine Heiligkeit hat es für angebracht gehalten, in einem solchen Kontext das Vorsorgeprinzip in Bezug auf diese Grippepandemie zu unterstützen, und das ist ganz normal.

Aber jetzt, fast ein Jahr nach Beginn der Ausbreitung dieser Grippe, ist es nicht mehr möglich, die Augen vor den Ungereimtheiten bei den prophylaktischen Maßnahmen im Kampf gegen dieses Virus zu verschließen. Es ist nun klar, dass diese Pandemie für satanische Zwecke instrumentalisiert wird. Ja, ich sage "satanisch" und das Wort ist nicht zu stark.

Da nun die Zeit gekommen ist, eine Bilanz der Situation zu ziehen, möge Seine Heiligkeit mir erlauben, kurz in Erinnerung zu rufen, was die Früchte der von den Weltbehörden durchgeführten Aktionen sind, Aktionen, die zudem in autoritärer, diktatorischer Weise und gegen den Willen der Völker durchgeführt werden.

1) Der Tod von 100 Millionen Menschen (Verdoppelung der Hungersnot in der Welt). Die Therapeutischen Maßnahmen haben also 100-mal mehr Menschen getötet als die Krankheit selbst…

2) Zuspitzung des Hasses und der Angst unter den Menschen.

3) Trennung von Menschen, auch innerhalb von Familien.

4) Verbot der Teilnahme an der Heiligen Eucharistie (die das Wichtigste im Universum ist).

5) Zerstörung von Hunderten von Millionen von Leben auf der ganzen Welt (aus wirtschaftlichen Gründen).

6) Millionen von alten Menschen, die allein in Krankenhäusern sterben, ohne sich von ihren Kindern verabschieden zu können.

Und vieles mehr... (Selbstmorde, Scheidungen etc...)

Es scheint mir auch wichtig, die zerstörerischen und entmenschlichenden "Kollateraleffekte" der Auferlegung der Maske zu betonen, die sich in Wirklichkeit als der neueste Fund des Dämons entpuppt, um den Menschen zu zerstören und zu entwürdigen.

Ja, Heiliger Vater, das Aufdrängen der Maske ist teuflisch, und hier sind die Gründe:

1) Weil der Mensch nach dem Bilde Gottes geschaffen ist und es ein Gräuel ist, das nach dem Bilde Gottes geschaffene Gesicht zu verdecken.

2) Weil Gott dem Menschen einen freien Willen gegeben hat (auch wenn dieser freie Wille ihn dazu bringen muss, die Wahrheit zu wählen) und das Wort das Mittel ist, diese Freiheit auszudrücken. Indem die Maske das Sprechen behindert, zerstört sie also den freien Willen. Sie widerspricht damit dem Willen Gottes.

3) Denn die Gabe des Wortes ist eine wunderbare Gabe, die Gott uns gegeben hat, und sie ist es, die uns von der Tierwelt unterscheidet. Das Tragen der Maske entspricht der Ablehnung dieser Gabe und verkörpert den Wunsch, den Menschen zu einem Tier "wie die anderen" zu machen. Das ist dämonisch.

4) Weil die Maske, die einen stumm macht, einen daran hindert, das Evangelium zu verbreiten und dem Befehl des Herrn zu gehorchen: "Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium".

5) Weil die Maske, zumindest symbolisch betrachtet, uns daran hindert, die heilige Eucharistie zu empfangen.

6) Weil die Maske die Geschlechter undifferenziert, indem sie allen das gleiche androgyne Aussehen verleiht (Undifferenzierung zwischen Mann und Frau). Damit wird "de facto" der satanische Sieg der Gender-Bewegung besiegelt. Etwas, das schließlich Homosexualität entwickeln wird.

7) Weil die Maske eine Person daran hindert, ihren zukünftigen Ehepartner kennenzulernen (es ist unmöglich, sich einem Mann oder einer Frau unter diesen Bedingungen zu nähern, um ihn oder sie kennenzulernen). Damit verhindert sie die Fortpflanzung der menschlichen Spezies und widerspricht dem Gebot des Allmächtigen: "Geh und pflanze dich fort".

8) Weil die Maske suggeriert, dass jede sexuelle Beziehung gefährlich ist (da der Geschlechtsverkehr erfordert, dass die Körper nackt sind). So fördert das Tragen der Maske die Fortpflanzung durch die satanische künstliche Befruchtung.

9) Weil die Maske suggeriert, dass "der Andere" gefährlich ist und dass wir uns vor ihm schützen müssen, was jeden zum Feind des Anderen macht. Sie erzeugt gegenseitiges und allgemeines Misstrauen unter den Menschen und widerspricht damit zwei Geboten des Herrn "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst" und "Denn wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, dort bin ich mitten unter ihnen"

Außerdem, Heiligster Vater, wissen wir jetzt, dass die Zahlen, die ständig von den Medien aufgewärmt werden, falsch sind, denn wenn ältere Menschen mit dem Coronavirus sterben, dann sterben sie nicht an Corona, sondern „mit dem Corona“, und dies ist ganz anders. Am Lebensende und besonders in den letzten Lebensstunden bricht das menschliche Immunsystem zusammen, und es ist üblich, alle Arten von Viren, Bakterien und Pilzen bei Patienten nachzuweisen. Würde man bei diesen Menschen nicht nach dem Coronavirus, sondern nach oralen Pilzinfektionen suchen, könnte man auch sagen, dass es eine Pandemie tödlicher oraler Pilzinfektionen gibt. Ja, das wäre absurd, aber genau das passiert mit dem Corona.

Möge Seine Heiligkeit sich daran erinnern, dass uns zu Beginn der Pandemie auch gesagt wurde, dass dieses Virus junge Menschen und sogar Kinder töten könnte. Aber in Deutschland (82 Millionen Einwohner) ist in diesem Jahr kein einziges Kind an der Corona-Grippe gestorben... Von den 1.000 Matrosen des Flugzeugträgers „Charles de Gaulle“, die alle angesteckt waren, ist auch kein einziger gestorben...

Ja, es scheint, dass all dies eine abscheuliche Lüge ist, die kein anderes Ziel hat, als den Menschen zu zerstören, indem sie eine anthropologische Evolution schafft, die den Plänen Gottes entgegengesetzt ist, besonders im Bereich der Fortpflanzung der Spezies, und daher die heilige katholische Kirche zerstört (wenn das möglich wäre). Dass es dieselben Fachärzte, Virologen, Politiker und Co., die für Abtreibung sind (45 Millionen ungeborene Kinder werden jedes Jahr auf der Erde getötet), die jetzt plötzlich, fast wie durch ein Wunder, daran arbeiten, unsere grundlegendsten Freiheiten zu zerstören, um uns vor der Grippe zu schützen, hätte uns wahrscheinlich die Augen öffnen müssen…Ja, im Nachhinein, klingt das Ganze wie ein jämmerlicher Scherz.

Heiligster Vater, die Kirche hat jetzt genug Rückschau gehalten, um den wahren satanischen Einsatz dieser Instrumentalisierung von Covid 19 zu verstehen. Außerdem leiden immer mehr Katholiken darunter, diese Leichtgläubigkeit, ja diese Feigheit der kirchlichen Autoritäten gegenüber dem Weltsystem zu sehen, und verfallen dem sedevakantistischen Irrweg. Das ist dramatisch. Die Heilige Kirche ist zerrissen (wenn das möglich wäre).

Deshalb bitte ich Seine Heiligkeit, zu intervenieren und diese monströse Manipulation, die jeden Tag die Menschheit ein wenig mehr zermalmt, frontal anzuprangern. Ja, es ist an der Zeit, dass der Nachfolger Petri dieser üblen Kultur des Todes, diesem üblen Vormarsch des Teufels seine prophetische Stimme entgegensetzt, denn letztlich geht es nicht um den Frieden in der Lüge aufrechtzuerhalten, sondern um den Kampf um die Wahrheit. Wahrheit, die wir vom Messias Israels, dem einzigen universellen Retter, Sohn Gottes und Gott selbst im Geheimnis der Heiligen Dreifaltigkeit, Jesus Christus, erhalten haben. Die Mission des Nachfolgers Petri ist es, diese Wahrheit zu bewahren.

Mit aller Hochachtung, Ihr ergebener Jean-Pierre Aussant
sedisvakanz
@jean pierre aussant
Es ist so wahr was Sie schreiben, würden Sie dieses Schreiben nur nicht an den "Heiligsten Vater" richten!
Dieser unheilige "Vater" da in Rom gehört doch mit zu dieser NWO-Globalisten-Bande!

Informieren Sie sich denn gar nicht, was dieser Mensch in seinem Leben alles getrieben hat und seit seiner "Wahl" propagiert?
Und wen und was er verfolgt?
Wenn Sie allerdings mit dem "…More
@jean pierre aussant
Es ist so wahr was Sie schreiben, würden Sie dieses Schreiben nur nicht an den "Heiligsten Vater" richten!
Dieser unheilige "Vater" da in Rom gehört doch mit zu dieser NWO-Globalisten-Bande!

Informieren Sie sich denn gar nicht, was dieser Mensch in seinem Leben alles getrieben hat und seit seiner "Wahl" propagiert?
Und wen und was er verfolgt?
Wenn Sie allerdings mit dem "Heiligsten Vater" Gott im Himmel gemeint haben sollten, dann ist es ja gut..
Eugenia-Sarto
Da ja Ehepaaren allein erlaubt ist, sich geschlechtlich zu vereinen, und diese dann natürlich keine Maske tragen, sollten Sie diesen Punkt weglassen @jean pierre aussant.
jean pierre aussant
Nein, weil symbolisch betrachtet, verhindert das tragen der Maske die Fortpflanzung, die Gott für uns geplant hat. Trockener Moralismus (wie bei den Calvinisten), kann manchmal das Herz schlechthin trocknen.
Eugenia-Sarto
Mit Verlaub: Was die Kirche lehrt ist niemals trocken.
Maria Katharina
Korrektur: Was JESUS lehrt/e ist niemals trocken.
Was die Kirche daraus gemacht hat.....??!!!😱😲😱
Eugenia-Sarto
Gemeint ist die wahre Kirche.
alfredus
Lange Briefe bringen nichts, besonders wenn sie an Franziskus gerichtet sind ... ! Ja, wenn sie von Atheisten, Kommunisten und Kirchenfeinden kommen würden, dann hätten sie die Chance eine Antwort oder ein Telefongespräch zu bekommen. Wenn man die Situation In Rom und in der Welt sieht, scheint es in der Tat hoffnungslos zu sein, aber Gott hat seine Kirche im Auge und wird zur rechten Zeit, so …More
Lange Briefe bringen nichts, besonders wenn sie an Franziskus gerichtet sind ... ! Ja, wenn sie von Atheisten, Kommunisten und Kirchenfeinden kommen würden, dann hätten sie die Chance eine Antwort oder ein Telefongespräch zu bekommen. Wenn man die Situation In Rom und in der Welt sieht, scheint es in der Tat hoffnungslos zu sein, aber Gott hat seine Kirche im Auge und wird zur rechten Zeit, so oder so handeln !
Turbata
Lieber alfredus! Man muss fürchten, dass Ihre Vermutung stimmt. Dennoch: wir haben auch Verantwortung vor uns selbst und füreinander und sollten dann das Möglichste tun, um einander zu warnen - der Papst nicht ausgeschlossen - und scheint es noch so vergeblich!
jean pierre aussant
Katholiken müssen für die Wahrheit kämpfen, und zwar ohne Kalkül (Katechismus)
Winfried
@jean pierre aussant

Bei aller Dramatisierung der Coronakrise - ein detailliertes Eingehen auf die o.g. Punkte erspare ich mir aus Zeitgründen - würde ich Ihnen und anderen einmal raten, die Apokalypse (Offb) genauer zu studieren. Darin stehen ganz andere Dinge, als eine solche Pandemie, wie es schon öfters eine gab.. Selbst wenn wir jeden Tag einen Schritt näher auf das Ende zugehen, befinden …More
@jean pierre aussant

Bei aller Dramatisierung der Coronakrise - ein detailliertes Eingehen auf die o.g. Punkte erspare ich mir aus Zeitgründen - würde ich Ihnen und anderen einmal raten, die Apokalypse (Offb) genauer zu studieren. Darin stehen ganz andere Dinge, als eine solche Pandemie, wie es schon öfters eine gab.. Selbst wenn wir jeden Tag einen Schritt näher auf das Ende zugehen, befinden wir uns bestenfalls immer noch in den "Wehen" (Mt 24).

Dass der Papst - oder wie @Maria Katharina sagt, der falsche Prophet - darauf nicht eingehen wird, ist absolut klar. Bestenfalls erhalten Sie nach ca. einem halben Jahr ein Schreiben der örtlichen Nuntiatur, mit dem Vermerk "Zur Kenntnis genommen" mit den üblichen Segenswünschen. Das war's dann auch.
Stefan Albrecht
mag man ihn sehen wie man will... aber gehört soll er es haben. die Wirkung liegt nicht an uns
jean pierre aussant
Hier der Brief auf Französisch (meine Muttersprache) Lettre ouverte au pape François
Mk 16,16
Mt 7

6 Gebt das Heilige nicht den Hunden, und werft eure Perlen nicht den Schweinen vor, damit sie sie nicht mit ihren Füßen zertreten, sich umwenden und euch zerreißen.
Maria Katharina
😭 😭 😭
Wie können Sie den Falschen Propheten nur mit "Heiliger Vater" und "Seine Heiligkeit" anreden?
Was erwartet man von so einem Brief, der an einen Verbündeten des Widersachers gerichtet wird??
😭 😭😭
alfredus
Die Wahrheit zu bewahren ... ! und weiter zu geben ... ! Leider liegt da der Hund begraben ! Die Kirche hat die eine Wahrheit aufgegeben, sich an die Welt angepasst, Naturreligionen ebenbürtig gemacht und betreibt keine intensive Mission ! Darüber hinaus, hat die Kirche keine Stimme mehr, jeder Bischof kocht sein eigenes Süppchen und ist somit sein eigener Papst. Im Land der Reformation sinnt…More
Die Wahrheit zu bewahren ... ! und weiter zu geben ... ! Leider liegt da der Hund begraben ! Die Kirche hat die eine Wahrheit aufgegeben, sich an die Welt angepasst, Naturreligionen ebenbürtig gemacht und betreibt keine intensive Mission ! Darüber hinaus, hat die Kirche keine Stimme mehr, jeder Bischof kocht sein eigenes Süppchen und ist somit sein eigener Papst. Im Land der Reformation sinnt die Bischofskonferenz über eine neue Kirche mit einem neuem Pastoral nach und sieht Luther nach wie vor im Recht ! Corona, Gender-Ideologie, Homosex sind Wege in die NWO und hier distanziert sich die Kirche und ihre Leitung in keiner Weise, sondern scheint auch noch Mittäter zu sein. Da kann nur Gott noch helfen !
jean pierre aussant
Nein, die Kirche sündigt aus Feigheit, gibt die Wahrheit aber nicht auf. Der Herr lügt nicht "und die Kräfte der Unterwelt werden sie nicht überwältigen können".
Michael Karasek
Lieber jean pierre aussant,welche Gnade Ihnen zuteil wurde,Jesus Christus hat sie aufgerufen ,die reine Wahrheit ihren Mitmenschen mitzuteilen damit sie sich endlich aus ihrer Zwangsjacke befreien können und voller Zuversicht ins Neue Jahr starten können.Dank gloria tv ist die möglich,hätten sie dies auf der österreichischen Tageszeitung "Die Krone "veröffentlicht ,würde ihr Schreiben sofort …More
Lieber jean pierre aussant,welche Gnade Ihnen zuteil wurde,Jesus Christus hat sie aufgerufen ,die reine Wahrheit ihren Mitmenschen mitzuteilen damit sie sich endlich aus ihrer Zwangsjacke befreien können und voller Zuversicht ins Neue Jahr starten können.Dank gloria tv ist die möglich,hätten sie dies auf der österreichischen Tageszeitung "Die Krone "veröffentlicht ,würde ihr Schreiben sofort zensuriert und dadurch würden die Menschen nie erwachen,jetzt können sie auf bessere Zeiten hoffen und den weltweit teuflischen Staatsregierungen den Kampf ansagen,wir gehen von nun an gemeinsam von der Dunkelheit ins Christuslicht das uns einhüllt und uns auf unserem gemeinsamen Weg sicher durch die Zukunft trägt.
Maria Katharina
Die wahre Kirche wird nicht überwunden werden.
Die wahre Kirche ist aber nicht jene mehr, die Franziskus represäntiert.
Das ist die Afterkirche. Und dem Oberhaupt der Afterkirche nutzt es absolut null, einen Brief zu schreiben!
jean pierre aussant
@Maria Katharina

Die theologische Sackgasse des Sedevakantismus.

Wir alle leiden unter der unerträglichen Feigheit eines großen Teils der Kirche (besonders im Westen). Der Sedevakantismus bleibt jedoch eine Falle des Teufels. Eines, muss man nicht aus den Augen verlieren: Als der Herr zu Petrus sagte: „ Amen, amen, ich sage dir: Als du jünger warst, hast du dich selbst gegürtet und gingst, …More
@Maria Katharina

Die theologische Sackgasse des Sedevakantismus.

Wir alle leiden unter der unerträglichen Feigheit eines großen Teils der Kirche (besonders im Westen). Der Sedevakantismus bleibt jedoch eine Falle des Teufels. Eines, muss man nicht aus den Augen verlieren: Als der Herr zu Petrus sagte: „ Amen, amen, ich sage dir: Als du jünger warst, hast du dich selbst gegürtet und gingst, wohin du wolltest. Wenn du aber alt sein wirst, wirst du deine Hände ausstrecken und ein anderer wird dich gürten und dich führen, wohin du nicht willst“, meinte er nicht nur Petrus ( Der tatsächlich am Ende seines Lebens konnte auch nicht gehen wo er wollte), sondern „Petrus“ als Figur aller künftigen Päpste, also sozusagen, als „Antizipation“ der gesamten Geschichte der Kirche auf Erden. Paradoxerweise, diese Kritik des Herrn, was die Kirche der Endzeiten angeht, bestätigt eben deren Legitimität. Es handelt sich immer um dieselbe Kirche und nicht um eine andere. Der Herr hat NICHT gesagt „Wenn die Kirche feige sein wird, musst du Sie verlassen und eine neue bauen“. Schauen wir uns auch an, was in der Pius-Bruderschaft vor sich geht, wo es in wenigen Jahren bereits gelungen ist, "ein Schisma in der Schisma" zu schaffen. Williamson, nachdem er "gefeuert" wurde, verbringt jetzt seine Zeit indem er Bischof Fellay kritisiert.

Es gibt nur eine Kirche, und wenn diese aus Feigheit sündigt, statt noch ein weiteres Schisma zu schaffen, muss man noch mehr als je in Ihr bleiben; ja, in Ihr bleiben, aber Sie wenn nötig kritisieren. Ich glaube, das ist was Erzbischof Lefebvre wollte. Erzbischof Lefebvre hat immer den Sedevakantismus abgelehnt (wie man in diesem Link im Klartext sieht: youtube.com/watch?v=1cyWQUmjnOk und mit seiner Auseinandersetzung mit Rom sehr gelitten. Jedoch hat er zu Recht kritisiert, was zu kritisieren war.

Erzbischof Lefebvre sagte in einer Rede, dass es vielleicht der Wille Gottes war, dass die Kirche „lauwarm“ wird, weil "es geschehen muss." Beachte man, dass es sich auch in diesem Fall immer um dieselbe Kirche handelt, und dass es nicht darum geht, sie zu ersetzen, um eine andere zu schaffen. Der Papst bleibt der Nachfolger Petri (So wie Petrus blieb auch "Petrus" nachdem er den Herrn dreimal verleugnet hatte, um seine "Haut" zu retten), und dass bis zur glorreichen Wiederkunft des Herrn. Auf die eine oder andere Weise ist der Sedevakantismus eine Sackgasse.

Wir dürfen die Kirche nicht verlassen, indem wir dieses Risiko eingehen, ein weiteres Schisma zu schaffen. Nichtsdestotrotz sollte man auch nicht mehr zögern, ihre modernistischen „Entgleisungen“ zu denunzieren. Es ist in diesem Sinne, dass ich diesen Brief an den Bischof Stephan geschrieben habe. Offener Brief eines Franzosen an den Bischof Hamburgs, Stefan Heße Offener Brief eines Franzosen an den Bischof Hamburgs, Stefan Heße
sedisvakanz
Sie irren sich , @jean pierre aussant ! Und wie Sie sich irren!

1. Sie wissen doch sicher ganz genau, dass Papst Paul IV. in seiner Bulle "Cum ex Apostolatus Officio" für immer (§10) mit seinen 31 Kardinälen festgelegt und bestimmt hat, dass, wer vor seiner Bischofserhebung oder Pastwahl vom Glauben abgewichen ist - nur abgewichen, nicht abgefallen - dessen Erhebung und Wahl ist ungültig und …
More
Sie irren sich , @jean pierre aussant ! Und wie Sie sich irren!

1. Sie wissen doch sicher ganz genau, dass Papst Paul IV. in seiner Bulle "Cum ex Apostolatus Officio" für immer (§10) mit seinen 31 Kardinälen festgelegt und bestimmt hat, dass, wer vor seiner Bischofserhebung oder Pastwahl vom Glauben abgewichen ist - nur abgewichen, nicht abgefallen - dessen Erhebung und Wahl ist ungültig und kann mit keinem Mittel gültig gemacht werden.
Und wenn ihn alle Kardinäle gewählt hätten - er wäre nicht Papst. Wir brauchen ihm nicht zu gehorchen und sollen diesen Menschen meiden. So steht es im §6 dieser Bulle.

2.
M. Lefebvre hat sich genauso geirrt, weil er ständig behauptete, dass ein Häretiker gültiger Papst sein könne.
Das ist nicht wahr. Diese Aussage, steht den Lehraussagen aller Kircheväter und- lehrer, die dazu etwas geschrieben haben, absolut entgegen!
Einmütig verkündeten die Kichenlehrer immer, dass, sobald ein Papst häretisch wird, dieser AUTOMATISCH aufhört, Papst zu sein.
M. Lefebvre hat nicht nur in diesem Punkt die Unwahrheit gesagt, sondern er verweigerte dem Papst den Gehorsam, den er für gültig hielt, wenn er glaubte, der Papst irre sich.

So etwas ist absolut unerlaubt in der katholischen Kirche!
Wenn ein Papst gültig ist, haben die Katholiken zu gehorchen und nicht Bischöfe zu überlegen, ob sie jetzt gehorchen sollen/dürfen, oder nicht! Das wusste er auch!


Er begründete seinen Ungehorsam zwar mit seiner Treue zur Kirche, aber wollte einfach nicht zugeben, dass das bei einem gültigen Papst nicht nötig sei. Einem katholischen Papst kann man und muss man gehorchen.
Wenn man aus Glaubensgründen nicht mehr gehorchen kann, dann ist das auch kein katholischer und kein gültiger Papst.

Er behauptete ja leider immer, dass diese Freimaurerpäpste gültig seien.
Nur nach dem Korankuss von Wojtyla glaubte er es nicht mehr.
Da wurde er schnell durch einen Romtreuen ersetzt.
M. Lefebvre agierte gewissermaßen als "Parallelpapst" und erfand eine ganz neue "Lehre" bezüglich der Päpste.

3.Der große Abfall vor der Wiederkunft Jesu Christi wurde vom Hl. Paulus vorhergesagt!
Nur Gläubige können vom Glauben abfallen.

Nein, sie sind nicht feige - sie sind abgefallen!

Traditionelle Katholiken halten doch mittlerweile schon einen Kardinal für gut, treu und rechtgläubig, wenn er dem Bergoglio ein klein wenig widerspricht!
Da kann er ruhig geschrieben haben, dass es dumme und voreilige Dogmen gibt, wie es bei "Kardinal"Müller der Fall ist!

Angefangen hat alles beim zweiten Vatikanum, wo sie ALLE ihren Abfall mit ihrer Unterschrift bezeugten!
😱

Die "Obrigkeit" der Amtskirche ist durch ihren Abfall und ihre Häresien doch längst ipso facto exkommuniziert!

Der Hl. Papst PiusX. hat ALLE Häretiker und Modernisten exkommuniziert!

Papst Leo XIII. verfügte in "Satis Cogitum", dass einer, der ausserhalb der Kirche steht, UNMÖGLICH ein Amt innerhalb der Kirche haben kann!

All diese "katholischen"Modernisten und "katholischen" Häretiker haben keinerlei Autorität und Amt, weil es gültige Päpste schon lange so verfügt haben!


Die Irrtümer des 2. Vatikanums sind z.T. viel schlimmer als die Irrtümer Luther´s!
Die evangelische Kirche und alle die ihr angehören, wurden vom Papst wegen ihres Abfalls exkommuniziert!
Die einstmals katholische Kirche hat sich durch ihren Abfall vom wahren Glauben selbst exkommuniziert.
Eine vom rechten Glauben abgefallene Kirche gehört nicht mehr zum Mystischen Leib Jesu Christi !

Auch wenn das Etikett "Katholische Kirche" darauf steht - sie sind aber nicht mehr katholisch und wollen es auch gar nicht mehr sein, v.A. ihre "Führer"!
Das ist der größte Betrug, dass sie sich "katholisch" nennen!

Es sind nicht mehr viele Gläubige, die sich den rechten Glauben bewahrt haben - trotz der gelehrten Irrtümer der "Obrigkeit" gehören noch zum mystischen Leib Christi, wenn sie in der Gnade sind und die, die sich den Glauben bewahrt oder wiedergefunden haben - die sogen. "Sedisvakantisten" - sind katholisch!
Die Sedisvakantisten mit gültigen Sakramenten - die anderen leider ohne.

Nicht ab wann ein Papst nicht mehr gültig gewählt worden war, ist in erster Linie ausschlaggebend, denn das weiß doch das Kirchenvolk gar nicht, was und wann da Furchtbares in den Konklaven geschehen ist!

Obwohl einiges Schreckliches durchgesickert ist.

Die Rechtgläubigkeit ist ausschlaggebend und war es immer!

Dass die Amtskirche hat mit dem 2. Vatikanum die Rechtgläubigkeit abgelegt hat, das wissen Sie genauso gut wie ich!


Der Freimaurerpapst Montini hat dann ganz bewusst die Form aller Sakramente verändert und dadurch die Bischofsweihe ungültig gemacht .
Dass das so ist, hat Papst LeoXIII in "Apostolicae Curae" festgelegt: Wenn die Form oder Materie eines Sakramentes so verändert wird, dasss nicht mehr zum Ausdruck kommt, was es bewirken soll, ist es ungültig gemacht worden.
Montini war nachweislich Freimaurer und hat auf diese Weise dafür "gesorgt", dass es nun ausserhalb der Sedisvakanz so gut wie keine gültig geweihten Priester mehr gibt! Nur noch die ganz alten.
Die Satanisten und Freimaurer haben ihr Ziel erreicht!

Sie essen alle Oblaten und beten Oblaten an!
😱

Die Amtskirchenkatholiken bekommen keine gültige Absolution, keinen Leib des Herrn, keine Firmung, keine Priester-und Bischofsweihe und kein Sterbesakrament mehr.

Das ist aber genau das, was der Hl. Paulus auch vorhergesagt hat:

Der Herr wird den unedlen Zweig, den er anstelle des ausgehauenen edlen Zweiges eingepfropft hat, am Ende der Zeiten wegen des Abfalls aus dem Rebstock wieder aushauen, genauso wie ER den edlen Zweig vor mehr als 2000 Jahren wegen ihrer Ablehnung unseres Herrn Jesus Christus als Herrn und Messias ausgehauen hat!

Den edlen Zweig wird ER am Ende der Zeiten an Stelle des unedlen Zweiges wieder einpfropfen. So steht es in der Hl. Schrift.

Auch das ist prophezeit, dass die Juden ganz am Ende der Zeiten sich zu Jesus Christus bekehren würden und IHN als ihren Herrn und Messias anerkennen werden.

Ja, der Herr hat den Unedlen Zweig ausgehauen.


Eine abgefallene Kirche mit Irrlehren und Synkretismuswahn, ohne die Kraft gültiger Sakramente - besser kann man sich einen ausgehauenen Zweig gar nicht vorstellen.

Dass diese Prophezeiung schon vor Jahren eingetreten ist, ist mir auch noch nicht so lange bewusst.

Nicht umsonst stellt Jesus Christus die rhetorische Frage, ob ER wohl noch Glauben finden wird, bei Seiner Wiederkunft.
jean pierre aussant
Ich schicke den Brief noch Heute.
Turbata
jean pierre aussant: Tausend Dank! So etwas wollte ich auch wohl schon hundertmal machen, aber ... ! Allein Ihr Bemühen ist kostbar!
frajo
Sehr wichtiger Brief, auch wenn sich PF wohl nicht bekehren wird. Danke an den Autor! Die Welt wird gerettet durch gute Taten, nicht durch Anschuldigungen, denn wir müssen nicht richten.