Clicks1.4K
nie wieder
223

Mißbrauch im Kindergarten - "Original Play" sofort verbieten!

Schützt unsere Kinder vor sexuellem Missbrauch im Kindergarten – „Original Play“ sofort verbieten!

Wie schwimmend die Grenzen zwischen der übergriffigen, frühkindlichen Sexualerziehung im Rahmen der Genderideologie und Pädophilie verlaufen, zeigt der jüngst publik gewordene Skandal um das sogenannte „Original Play“ an Kindergärten und Schulen in Deutschland und Österreich.

Ohne Wissen und Zustimmung der Eltern
werden bei diesem angeblich „therapeutischen Spiel“ kleine Kinder dazu angehalten, am Boden liegend mit wildfremden Männern in engem körperlichen Kontakt zu „kuscheln“ – offenbar bis hin zur Vergewaltigung.

Original Play“ ist die Erfindung eines US-amerikanischen Hochstaplers, der sich fälschlicherweise als „ehemaliger Universitätsprofessor“ ausgibt und mit dem „Spiel“ ein weltweites, sektenähnliches Geschäftsmodell aufgebaut hat.

Für 250 Euro kann jedermann ohne Überprüfung der Personalien und ohne Vorlage eines polizeilichen Führungszeugnises an einem zweitägigen Workshop teilnehmen. Sogenannte „Lehrlinge“ organisieren dann im Anschluss die „Original Play“-Spiele an Kindergärten und Schulen, bei denen dann die überwiegend männlichen Teilnehmer des Workshops nach Belieben mit fremden Kindern am Boden liegend „kuscheln“ und „rangeln“ können. Die Eltern der Kinder ahnen davon meist gar nichts, geschweige denn, dass sie um ihr Einverständnis gefragt würden. Bereits seit Jahren kommt dieses mehr als fragwürdige „pädagogische Konzept“ zum „Aggressionsabbau“ vor allem an Kindergärten, aber auch an Schulen in Deutschland und Österreich zur Anwendung.

www.patriotpetition.org/…/schuetzt-unsere…

Experten warnen hingegen eindringlich vor „Original Play. Die Trauma-Expertin Manuela Huber erklärt gegenüber dem ARD-Magazin Kontraste: „Für mich ist das eine Einladung zur Übergriffigkeit an Kindern.“ Der Kinderpsychiater und Direktor der medizinischen Universität Salzburg, Karl-Heinz Brisch, ergänzt gegenüber dem RBB: „Dieser Verein müsste sofort verboten werden, weil er in einer hochkritischen, undifferenzierten Weise Körperkontakt in einer geschützten Situation, im Kindergarten, zu Kindern sucht und das in einer vollkommen unkontrollierten Art und Weise.

Laut Aussage der Eltern betroffener Kinder sind die Befürchtungen der Experten auch bereits mehrfach schreckliche Realität geworden. Wie die B.Z. berichtet, soll es in der Vergangenheit zu insgesamt sechs schweren sexuellen Übergriffen auf Kinder bei „Original Play“-Spielen in Hamburg und Berlin gekommen sein. Die Mutter eines Kindergarten-Mädchens berichtet, dass ihre Tochter von dem Ausrichter des „Original Play“-Spiels brutal anal vergewaltigt wurde. Jedoch wurden damals die Ermittlungsverfahren gegen die Beschuldigten von der Staatsanwaltschaft eingestellt, weil man den Eltern nicht glaubte, die Kinder zu klein für eine Befragung waren oder Ermittlungsfehler gemacht wurden.

www.patriotpetition.org/…/schuetzt-unsere…

Immerhin reagiert nun die Politik auf den bekannt gewordenen Skandal:
In Niederösterreich wurde „Original Play“ bereits verboten, in Berlin prüft der Senat ein mögliches Verbot, Hamburg warnt offiziell vor dem „Spiel“ und aus dem Bayerischen Kultusministerium heißt es:
Original Play hat an unseren Kindereinrichtungen nichts zu suchen […] dem Missbrauch würden [durch „Original Play“] Tür und Tor geöffnet.“

Das ist aber immer noch zu wenig!

Original Play“ ist eine gemeingefährliche Einladung an Pädo-Kriminelle, über unschuldige Kinder herzufallen, an Orten, an denen sie von ihren Eltern als sicher geglaubt werden, in Wahrheit ihren Peinigern aber schutzlos ausgeliefert sind.

Wir fordern mit anbei stehender Petition an die Bildungsministerien von Deutschland und Österreich,
Original Play“ sofort flächendeckend zu verbieten, die sexuellen Übergriffe auf Kinder bei „Original Play“-Spielen lückenlos aufzuklären und die verantwortlichen Täter juristisch zur Rechenschaft zu ziehen.
Bitte unterzeichnen auch Sie diese wichtige Petition zum Schutz unserer Kinder vor sexuellem Missbrauch!

Hier können Sie die Petition unterschreiben

Vergelt`s Gott, daß Sie diese Petition von www.PatriotPetition.org" unterstützen!
Initiative Nie Wieder!
Günter Annen
Ratzi
Die Grünen-Politiker sind auf diesem Gebiet Experten, z.B. der jüdische EU-Parlamentarier Daniel Cohn-Bendit, der als Kindergärtner mit den Kindern sog. "Hosenladen-Spiele" gemacht hat. Er selber schrieb das in seinem Buch und erklärte es noch stolz und detailliert im Fernsehen. Er wurde niedlich der "rote Daniel" genannt. Bestraft wurde er nie, denn viele Richter haben ja wohl selber Dreck am …More
Die Grünen-Politiker sind auf diesem Gebiet Experten, z.B. der jüdische EU-Parlamentarier Daniel Cohn-Bendit, der als Kindergärtner mit den Kindern sog. "Hosenladen-Spiele" gemacht hat. Er selber schrieb das in seinem Buch und erklärte es noch stolz und detailliert im Fernsehen. Er wurde niedlich der "rote Daniel" genannt. Bestraft wurde er nie, denn viele Richter haben ja wohl selber Dreck am Stecken.
Joannes Baptista likes this.
Joannes Baptista
Vergelt's Gott fürs Aufdecken!
Tina 13 and one more user like this.
Tina 13 likes this.
Gestas likes this.
CSc likes this.
Josef Nirschl
Ich möchte einfach nur an das Lied von Carlos Santana "let the children play" erinnern.
Alles andere ist nur krank
Walpurga50 likes this.
Waagerl likes this.
vir probatus
Sektenähnliches Geschäftsmodell: Das kommt mir irgendwie bekannt vor. (Das sind bspw. die Regensburger Domspatzen in meinen Augen auch.)
Mein Kind würde auch heute nicht mehr zum Beichtunterricht angemeldet.
CollarUri
@vir probatus Erstens ist zu fragen, ob Sie "vir" sind, und zweitens durch wen "probatus".
Pater Jonas
Das Eine sind schreckliche Missbräuche - bitte zu beachten dass es dabei sehr oft um nicht Geistliche ging, es ihnen jedoch gerne in die Schuhe geschoben wird - das Andere ist und dies eine fatale Entscheidung wenn die Kinder und Jugendlichen nicht mehr zur Beichte gehen. Das Resultat, eine Entfremdung der Sakramente
CollarUri likes this.
vir probatus
Daß es nicht um Geistliche ging ? Ja worum denn dann ?
Wie denken Sie denn, daß man Kinder vor Übergriffen schützen kann ?

In der MHG Studie steht "In den Priesterseminaren sammeln sich Menschen mit unreifer
Sexualität".

Was tut die Kirche ihrer Meinung nach bisher dafür, diese Personen von den Weihen auszuschliessen ?

Nicht viel nach meiner Meinung und deshalb sollten verantwortungsvolle Elte…More
Daß es nicht um Geistliche ging ? Ja worum denn dann ?
Wie denken Sie denn, daß man Kinder vor Übergriffen schützen kann ?

In der MHG Studie steht "In den Priesterseminaren sammeln sich Menschen mit unreifer
Sexualität".

Was tut die Kirche ihrer Meinung nach bisher dafür, diese Personen von den Weihen auszuschliessen ?

Nicht viel nach meiner Meinung und deshalb sollten verantwortungsvolle Eltern sich überlegen, wem sie ihre Kinder überlassen.
Waagerl likes this.
Walpurga50 likes this.
CollarUri
Dann ist eben diese "Studie" unglaubwürdig, sowas kommt vor. Oder in dem Punkt ungenau.
Ich glaube lieber dem Heiland und dem Sakrament der Barmherzigkeit als Ihren "Studien", die Ihnen keine einzige Ihrer Sünden vergeben. Mögen Sie eines Tages fähig werden, Gottes Barmherzigkeit Ihnen gegenüber zu schätzen und sie auch keinem Mitchristen vorzuenthalten!
Gestas likes this.
Pater Jonas
Warum sucht man immer bei den Geistlichen die Schuld wenn es um sexuelle Übergriffe geht? Warum sucht man bei den Laien die Schuld? Warum gibt es überhaupt Schuldige?

Warum suchen wir überall dort die Lösung des Problems wo es nicht existiert und somit einen Sündenbock sondern wo es in Wirklichkeit zu finden ist, nämlich in unserer übersexuallisierten Gesellschaft. Es sind nicht zwingend immer …More
Warum sucht man immer bei den Geistlichen die Schuld wenn es um sexuelle Übergriffe geht? Warum sucht man bei den Laien die Schuld? Warum gibt es überhaupt Schuldige?

Warum suchen wir überall dort die Lösung des Problems wo es nicht existiert und somit einen Sündenbock sondern wo es in Wirklichkeit zu finden ist, nämlich in unserer übersexuallisierten Gesellschaft. Es sind nicht zwingend immer nur einzelene Menschen Täter sondern die Masse. Egal wohin unser Blick schweift, ob TV, Internet, Werbung, ja sogar angeblich harmloses wird zunehmend pervertiert. In keiner Zeitschrift fehlt eine leicht bekleidete hübsche Frau, junge Frauen gehen mit T-Shirt und knappen sehr kurzen Hosen oder Minijupe in die Kirche, ja sogar zur Kommunion...die Liste ist lang. Und jetzt die Frage, Wer ist hier Täter und Wer das Opfer wenn der Mensch beginnt krank im Kopf zu werden? Das, ist die Realität unserer Gesellschaft jedoch nach wie vor sucht man den Sündenbock.....
CollarUri likes this.
Ich bin so altmodisch, für Täter den zu halten, der die Tat begangen hat,
Es gibt immer noch Freiheit und Verantwortung.
Den Opfern, insbesondere Kindern, die Schuld zu geben, ist niederträchtig.
vir probatus likes this.
vir probatus
Warum sucht man bei den Geistlichen die Schuld ?

Schuldig sind die Täter, egal in welchem Beruf sie arbeiten: Das können selbstverständlich auch Lehrer, Erzieher, Trainer etc. sein.

Aber es hat sich eben herausgestellt, daß es unter Geistlichen Leute gibt, die ihre besondere Stellung dazu missbrauchen, sich an Kindern oder auch an Erwachsenen zu vergehen: Sexuell, körperlich (das heisst durch …More
Warum sucht man bei den Geistlichen die Schuld ?

Schuldig sind die Täter, egal in welchem Beruf sie arbeiten: Das können selbstverständlich auch Lehrer, Erzieher, Trainer etc. sein.

Aber es hat sich eben herausgestellt, daß es unter Geistlichen Leute gibt, die ihre besondere Stellung dazu missbrauchen, sich an Kindern oder auch an Erwachsenen zu vergehen: Sexuell, körperlich (das heisst durch Gewaltanwendung!) und auch geistlich.
Einzige Voraussetzung ist, daß diese in der "Hierarchie" unter ihnen stehen.

Wenn Sie die MHG Studie für falsch halten, lesen Sie beispielsweise den Bericht des Nürnberger Anwalts Ulrich Weber über die Domspatzen, den Bericht über die Missbräuche in Ettal, das Johannenum in Homburg oder "Nicht mehr ich" von Doris Wagner: und vieles mehr.

Informieren Sie sich über den Prozess gegen den Willicher Pfarrer Georg K., der er es erst in Willich trieb, sich dann nach Südafrika versetzen liess und mit Kommunionkindern weiter machte.

Gedeckt und vertuscht von von der Kirchenleitung: Einschüchterung der Eltern inklusive.
Alles Leicht im Netz auffindbar.
Die Eltern haben die Verantwortung, wem sie ihre Kinder in die Hände geben. Die Kirche stellt es so dar, als seien Kinder bei ihr in "den besten Händen". Das ist vielfach widerlegt.

Original Play scheint nun mir nur eine neue Variante zur Einladung von Triebtätern.
vir probatus
@CollarUri:
Dem Heiland glaube ich da übrigens auch mehr als dieser vertuschenden Kirchenhierarchie: Dieser Heiland hat gesagt, es sei für Leute, die Kindern etwas antun, besser, ihnen einen Mühlstein um den Hals zu hängen und sie im Meer zu versenken.
Die Hierarchie der katholischen Kirche versetzt solche Leute an neue Wirkungsstätten, wo man sie nicht kennt und wo sie dann in aller Ruhe …More
@CollarUri:
Dem Heiland glaube ich da übrigens auch mehr als dieser vertuschenden Kirchenhierarchie: Dieser Heiland hat gesagt, es sei für Leute, die Kindern etwas antun, besser, ihnen einen Mühlstein um den Hals zu hängen und sie im Meer zu versenken.
Die Hierarchie der katholischen Kirche versetzt solche Leute an neue Wirkungsstätten, wo man sie nicht kennt und wo sie dann in aller Ruhe weitermachen können.
Daran können Sie schon erkennen, wie die Kirche das Wort Jesu interessiert.
CollarUri
@vir probatus Wenn es darum ginge - wegen eines Vorfalls (korr. - zuerst hatte es "Vorgangs" geheissen, versehentlich) mit Kommunionkindern -, könnten Sie entsprechende Schritte gegen Ihre Befürchtungen unternehmen, z. B. die Variante Beichtstuhl statt Beichtzimmer wählen und in der Kirchenbank sitzen, während Ihr Kind im Beichtstuhl ist. Was gar nicht geht, ist deswegen jemanden aus dem …More
@vir probatus Wenn es darum ginge - wegen eines Vorfalls (korr. - zuerst hatte es "Vorgangs" geheissen, versehentlich) mit Kommunionkindern -, könnten Sie entsprechende Schritte gegen Ihre Befürchtungen unternehmen, z. B. die Variante Beichtstuhl statt Beichtzimmer wählen und in der Kirchenbank sitzen, während Ihr Kind im Beichtstuhl ist. Was gar nicht geht, ist deswegen jemanden aus dem Beichtunterricht zu nehmen und ihm so die Absolution vorzuenthalten.
vir probatus
Gegen Geistigen Missbrauch hilft auch kein Beichtzimmer: Einem 7 jährigen zu erzählen, "Da musst Du jetzt zu einem Mann, der Dir Deine Sünden vergeben kann und wenn Du da nicht hingehst, dann kommst Du in die Hölle!"; das ist doch schon Missbrauch.
So und nicht anders läuft das doch.

Den Missbrauch an Kommunionkindern nennen Sie hier "Einen Vorgang". Sorry, aber widerlicher geht es nicht.
vir probatus
@nujaas Nachschlag : Damit haben Sie den Nagel auf den Kopf getroffen: Weil sich die Täter mit Ihrer sexuellen Unmreife nicht in der Gewalt haben, werden die Opfer zu Tätern gemacht. Der Kern der Wahrheit in der sog. "Missbrauchsaufarbeitung" in der katholischen Kirche.

Und ein mir unbekannter Pater Jonas verkündet dieses "Dogma" hier bei gloria.tv.
CollarUri
@vir probatus
Wir nähern uns dem Kern der Sache. Ich zitiere Ihre gestrige Einlassung:

{Einem 7 jährigen zu erzählen, "Da musst Du jetzt zu einem Mann, der Dir Deine Sünden vergeben kann und wenn Du da nicht hingehst, dann kommst Du in die Hölle!"; das ist doch schon Missbrauch.}

Da haben wir's. Ihnen geht es nicht um das Problem des sexuellen, sondern vermuteten psychischen Missbrauchs, den …More
@vir probatus
Wir nähern uns dem Kern der Sache. Ich zitiere Ihre gestrige Einlassung:

{Einem 7 jährigen zu erzählen, "Da musst Du jetzt zu einem Mann, der Dir Deine Sünden vergeben kann und wenn Du da nicht hingehst, dann kommst Du in die Hölle!"; das ist doch schon Missbrauch.}

Da haben wir's. Ihnen geht es nicht um das Problem des sexuellen, sondern vermuteten psychischen Missbrauchs, den Sie - wer kann sagen warum - ausgerechnet der Hl. Beicht andichten.

Dazu gewisse Denkanstösse extra für Sie:
1. Mit sexuellem Missbrauch hat das soviel zu tun wie ein Modernist mit Wahrheit.
2. Wäre dieser psychische Missbrauch tatsächlich wörtlich so geschehen, wäre es in der Tat ein psychischer Missbrauch.
3. Er würde aber dem Kind die Beicht nicht wirklich erklären.
vir probatus
@CollarUri Stoßen Sie mal besser Ihr eigenes Denken an, das scheint mir bitter notwendig. Ich jedenfalls verfüge über entsprechende negative Erfahrungen.
vir probatus
CollarUri
Das "sektenähnliche Geschäftsmodell" alias Verleumdung der Kirche sowie Ihren Versuch, Absolutionen im allgemeinen zu verhindern, haben Sie nun lang und breit, geradezu theatralisch, präsentiert; dass Sie indessen einen psychischen Missbrauch zum Vorwurf hinter dem Vorwurf gemacht haben, davon wollen Sie jetzt schön fies, lustig und verschämt ablenken. Andernorts nennt man das Verhalten von …More
Das "sektenähnliche Geschäftsmodell" alias Verleumdung der Kirche sowie Ihren Versuch, Absolutionen im allgemeinen zu verhindern, haben Sie nun lang und breit, geradezu theatralisch, präsentiert; dass Sie indessen einen psychischen Missbrauch zum Vorwurf hinter dem Vorwurf gemacht haben, davon wollen Sie jetzt schön fies, lustig und verschämt ablenken. Andernorts nennt man das Verhalten von Leuten, die unlogisch argumentiert, aber doch damit geprahlt haben, und anschliessend nichts mehr davon wissen wollen: gnomenhaft.
Ihre Motive sind andere als die Interessen der armen Opfer, das halten wir hier einmal plakativ fest.
Joannes Baptista
Die armen missbrauchten Kinder! Und die Behörden haben ihnen und ihren Eltern nicht geglaubt. Ein Skandal!
vir probatus and 2 more users like this.
vir probatus likes this.
Tina 13 likes this.
Rest Armee likes this.
Joannes Baptista likes this.
Joannes Baptista
Eine sehr wichtige Petition!
Rest Armee and one more user like this.
Rest Armee likes this.
Waagerl likes this.