michael7

2088763

Die Covid-19-Pandemie ist neu, doch die Symptome sind es nicht. "Fieber und Gliederschmerzen, Geruchs- und Geschmacksverlust, Husten und starke …
Tesa
Alexander Tschugguel sprach gestern bei einer Demonstration von der "Drecks-Regierung"
SvataHora
Als "Pachamama-Versenker" war er mir durchaus sympathisch. Aber leider scheint er sich vor den falschen politischen Karren spannen zu lassen. Katholischer Rechtgläubigkeit erweist er damit keinen Dienst. Na gut, die FPÖ und ähnliche brauchen jungen Nachwuchs, neue Gesichter, neue Galionsfiguren. (Weiß nicht, ob Tschugguel >schon< in der FPÖ ist oder nicht. Aber wer öffentlich das Wort "…More
Als "Pachamama-Versenker" war er mir durchaus sympathisch. Aber leider scheint er sich vor den falschen politischen Karren spannen zu lassen. Katholischer Rechtgläubigkeit erweist er damit keinen Dienst. Na gut, die FPÖ und ähnliche brauchen jungen Nachwuchs, neue Gesichter, neue Galionsfiguren. (Weiß nicht, ob Tschugguel >schon< in der FPÖ ist oder nicht. Aber wer öffentlich das Wort "Drecksregierung" in den Mund nimmt steht den Radikalen sehr nahe. 😡 😡)
Ottaviani
der Herr hat es notwendig
michael7
Man müsste wissen, wie oder warum er das Wort verwendet hat. Hält er die Impfungen, den möglichen Impfzwang, die sonstigen Zwangs- und Überwachungsmaßnahmen usw. für unmoralisch?
Man bedenke: Alexander Tschugguel betet mit einer ansehnlichen Schar auf einem regelmäßigen Gebetszug in der Wiener Innenstadt den Rosenkranz vor. Das ist schon beeindruckend. Leider ist er als Konvertit von der …More
Man müsste wissen, wie oder warum er das Wort verwendet hat. Hält er die Impfungen, den möglichen Impfzwang, die sonstigen Zwangs- und Überwachungsmaßnahmen usw. für unmoralisch?
Man bedenke: Alexander Tschugguel betet mit einer ansehnlichen Schar auf einem regelmäßigen Gebetszug in der Wiener Innenstadt den Rosenkranz vor. Das ist schon beeindruckend. Leider ist er als Konvertit von der heutigen Kirchenführung praktisch ohne Hilfe und ohne wirkliche pastorale Stütze. Frühere Konvertiten hatten es da noch einfacher, aber natürlich auch frühere Katholiken allgemein!
Maximilian Schmitt
Wichtige Mitteilung: Robert Kennedy Jr. gewinnt seinen Prozeß
gegen die Drogen- und Lebensmittelzulassungsbehörde
der USA. Das hat sich ausgeimpft. Ein riesiger Schritt nach vorn auch für Fuellmichs Prozeß gegen Drostens PCR-Test in den USA. Wenn jetzt auch der Rechtsanwalt seine Klage gewinnt, ist Merkel dran wegen Verbrechens gegen die Menschlichkeit.
SvataHora
Diese relativ unsicheren Schnelltests halte ich auch für unsinnig. Besser wäre es, weniger zu testen und dafür einen richtigen Covid-19-Test.
nujaas Nachschlag
Das sehe ich anders. Mit negativem Schnelltest ist es zumindest sehr unwahrscheinlich, in den Stunden direkt danach jemanden anzustecken. Damit verringert man die Gefahr, die in Altenheimen von Besuchern ausgeht, enorm. Das richtige Ergebnis hätte man erst einen Tag später gehabt und dann ist es die Momentaufnahme eines vergangenem Tages.
elisabethvonthüringen
Negative Schnelltests haben in meinem Bekanntenkreis leider zu familienweiser Quarantäne geführt; man verließ sich allzu sehr auf das "negative" Schnellergebnis, es stimmte leider nicht!
Zweihundert
❗Eilmeldung❗

Vermutlich das erste Oberverwaltungsgericht in Deutschland stellte - ENDLICH!- fest: PCR-Tests können keine Infektiösität nachweisen:

ckb-anwaelte.de/…W_Beschluss_vom_25.11.2020.pdf (Seite 8).

Allerdings zieht das Gericht leider nicht die weiteren nötigen konsequenten Schlüsse, was die Kollegin Jessica Hamed rügt:

ckb-anwaelte.de/…Land_Nordrhein-Westfalen_2.pdf

Dort heißt es …More
❗Eilmeldung❗

Vermutlich das erste Oberverwaltungsgericht in Deutschland stellte - ENDLICH!- fest: PCR-Tests können keine Infektiösität nachweisen:

ckb-anwaelte.de/…W_Beschluss_vom_25.11.2020.pdf (Seite 8).

Allerdings zieht das Gericht leider nicht die weiteren nötigen konsequenten Schlüsse, was die Kollegin Jessica Hamed rügt:

ckb-anwaelte.de/…Land_Nordrhein-Westfalen_2.pdf

Dort heißt es u.a.:

„ Die weitere Annahme des Senats, dass die Entwicklung der positiven Testungen trotz der von ihm auch erkannten eingeschränkten Aussagekraft eines positiven PCR-Tests, gleichwohl ein „belastbare[r] Rückschluss auf die Dynamik des Infektionsgeschehens erlauben“, ist wissenschaftlich und denkgesetzlich nicht nachvollziehbar.

Um es auf den Punkt zu bringen: Aus einer falschen Datengrundlage können keine richtigen Schlüsse gezogen werden.“

[...]

Nach alledem sind die Ausführungen des Senats ersichtlich in sich widersprüchlich und denkgesetzlich fehlerhaft, da der Senat, anders als das portugiesische Gericht, lediglich den halben Schluss aus der – richtigen – Feststellung, dass ein positiver PCR-Test keine Infektiösität belegt, gezogen hat.

Das Voranstehende konsequent zu Ende gedacht, bedeutet, dass wenn bei keinem positiven Fall klar ist, ob er infektiös ist, dies auch für die Fallgesamtheit gelten muss.

[...]

Die aktuelle Anknüpfung an die Anzahl der positiven Tests ist vielmehr unwissenschaftlich und damit willkürlich.“

@RASattelmaier
nujaas Nachschlag
@michael7 Er ist Mitglied des Expertenrat des Landes NRW, der in diesem Sinne eine Strategie ausgearbeitet hat. Die ist allerdings frühstens mittelfristig, im Frühjahr anwendbar. Solange die Infektionszahlen so hoch sind und man noch nicht mal weiss, wie betroffen man von infektiöseren Mutationen ist, kann man nicht kurzfristig die Strategie wechseln, wenn es einem nicht wie England oder Irland …More
@michael7 Er ist Mitglied des Expertenrat des Landes NRW, der in diesem Sinne eine Strategie ausgearbeitet hat. Die ist allerdings frühstens mittelfristig, im Frühjahr anwendbar. Solange die Infektionszahlen so hoch sind und man noch nicht mal weiss, wie betroffen man von infektiöseren Mutationen ist, kann man nicht kurzfristig die Strategie wechseln, wenn es einem nicht wie England oder Irland gehen soll.