"Auf gleichgeschlechtlichen Paaren liegt viel Segen", sagte Overbeck im WDR-Interview zum Osterfest. Er räumte zudem ein, dass es nicht um die Ablehnung homosexueller Menschen gehe, sondern die Frage "der Form, wie homosexuelle Menschen zusammenleben können". In dieser Frage befinde sich die Weltkirche aus seiner Sicht "in sehr unterschiedlichen Kulturen".
Tesa

"Keine Konsequenzen": Bischof Overbeck zu Segnung homosexueller Partnerschaften im Bistum

Bischof Franz-Josef Overbeck von Essen hat in einem Interview erklärt, Priester in seinem Bistum müssten mit keinen Konsequenzen rechnen, wenn sie …
Ginsterbusch ist zurück
Wessen Segen?? Ich lese das in der Bibel immer anders. Aber ich bin ja auch blond.
HerzMariae
Er ist mehr "bald" (karg) als blond.
kyriake
Zu Overschreck & Konsorte fällt mir nur ein: Der Dämon hat ihren Verstand vernebelt. 😰
Die Bärin
Auch Bischof Overbeck wird sich eines schrecklichen Tages vor Gott für seinen Ungehorsam verantworten müssen! "Auf gleichgeschlechtlichen Paaren liegt viel Segen", sagte Overbeck im WDR-Interview zum Osterfest. Ja, der "Segen" Satans! Der reibt sich schon die Krallen!
Seifried Schölling
Es steht zu vermuten, dass Exzellenz Overbeck nicht begreift, was „Segen“ bedeutet. Mit jeder Wortmeldung deutscher Bischöfe in den Medien wird die vorherrschende theologische Subkultur offenbar. Sie ist leider oft nur noch peinlich. „Die assoziativen Bemerkungen deutscher Bischöfe entziehen sich in ihrer Unterkomplexität häufig einer adäquaten Bewertung.“ (Prälat Imkamp)
Gastleser
Ein Wendehals wie er im Buche steht. Zu seiner Zeit in Münster als Domvikar und später Weihbischof galt er als sehr konservativ und glaubenstreu. Er traute sich bei Anne Will zu sagen das Homosexualität Sünde sei. Dann hat er sich langsam nach und nach gewandelt und ist jetzt zum absolut ultra-liberalen Verfechter der Reformen des Synodalen Weges geworden. Es gilt als sicher, dass sein …More
Ein Wendehals wie er im Buche steht. Zu seiner Zeit in Münster als Domvikar und später Weihbischof galt er als sehr konservativ und glaubenstreu. Er traute sich bei Anne Will zu sagen das Homosexualität Sünde sei. Dann hat er sich langsam nach und nach gewandelt und ist jetzt zum absolut ultra-liberalen Verfechter der Reformen des Synodalen Weges geworden. Es gilt als sicher, dass sein Generalvikar Pfeffer, der sich seines Priesteramtes schämt und ebenso extrem liberal unterwegs ist, den Bischof nach und nach eingenordet hat. Pfeffer und seine Getreuen regieren das Bistum Essen, das ohnehin besser aufgelöst würde.
vir probatus
Ich muss da immer an diesen Auftritt denken:

(2) Bischof Overbeck bei Anne Will - YouTube